Kein Webseiten-Betreiber kann 404-Fehlermeldungen verhindern. Deswegen professionalisieren Sie sie! Unsere Beispiele zeigen, wie Sie Ihren Besuchern mit einer lustigen und kreativen Fehlerseite ein positives Erlebnis verschaffen und wie Sie Ihre Besucher damit auf Ihrer Webseite halten.

 

Was ist eine 404-Fehlerseite?

Eine 404-Fehlerseite erscheint, wenn Nutzer eine ungültige URL aufrufen. Der Anwender versucht also eine Webseite zu öffnen, die nicht (mehr) existiert. Als Fehlermeldung werden in diesem Fall Texte angezeigt wie „Error 404 – Page not found“ oder „Fehler 404 – Seite nicht gefunden“.

Abbildung - Fehlermeldung 404 - Page not found

Wie entstehen 404-Fehler?

Dass ein Besucher die Fehlerseite zu Gesicht bekommt, kann aus Sicht des Website-Betreibers folgende Gründe haben:

Aus Sicht des Nutzers können folgende Umstände den Statuscode 404 hervorrufen:

  • der Besucher hat sich vertippt
  • Suchmaschinen wie Google verweisen auf eine gelöschte, umbenannte oder umgezogene Seite (Korrektur über Google Search Console nicht erfolgt)
  • der Besucher klickt auf einen fehlerhaften internen oder externen Link (sog. tote Links)

Warum sollten Sie eine eigene 404-Seite erstellen?

Trotz aller Sorgfalt können Sie nicht verhindern, dass Nutzer Ihrer Website mit dem 404-Fehler konfrontiert werden. Haben Sie für diesen Fall keine individuelle 404-Fehlerseite eingerichtet, wirkt sich das negativ aus.

  1. Zum einen erfahren Ihre User nicht, warum die aufgerufene Webseite nicht funktioniert. Sie machen also eine negative Erfahrung und verbinden negative Gefühle mit Ihrer Marke.
  2. Zum anderen verlassen Ihre User die Seite sehr schnell, wenn keine weiterführenden Links angeboten werden, die sie auf der Webseite halten.

Zudem hat der Bot von Google ein Problem, wenn die 404-Seite nicht konfiguriert ist: Die Suchmaschine versucht, auf eine nicht existierende Ressource zuzugreifen. Sie erhält hierbei allerdings nicht den korrekten HTTP-Statuscode 404. Google wertet dies als sogenannten Soft-404-Fehler und somit als negatives Signal. Auch aus diesem Grund sollten Sie Ihr Webprojekt mit einer individuellen 404-Seite ausstatten.

und mit no index markiert ist

Diese Fehlerseiten-Elemente gibt es

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen vier Gestaltungsvarianten für Fehlerseiten. Einen Überblick bietet die nachfolgende Gegenüberstellung.

Typ Vorteile
Verweis auf die Startseite (Button oder Link) Einfachste Variante, für die User Experience jedoch nicht optimal. Hier finden Sie die wichtigsten User Experience Tipps
Verweis auf die Startseite und beliebte Unterseiten Gute Orientierungsmöglichkeiten für den Benutzer, gut geeignet auch im E-Commerce (Link auf beliebte Kategorien)
Suchfunktion anbieten Bietet dem Anwender eine komfortable Möglichkeit, das Gesuchte doch noch zu finden und individuell zu suchen
Interaktionsmöglichkeiten anbieten Bietet dem Besucher mehrere Optionen für das weitere Vorgehen an (z. B. Kontaktaufnahme, FAQ-Recherche, Betrachten der Sitemap)

Sie können alle vier Elemente auf Ihrer Website beliebig einsetzen und kombinieren. Wirklich positiv heben Sie sich jedoch erst hervor, wenn Sie den 404-Fehler individuell in Szene setzen. Anregungen erhalten Sie im folgenden Abschnitt.

Die Top 10 der lustigsten und kreativsten 404-Fehlerseiten

Einigen Unternehmen ist die Gestaltung ihrer Error 404 Page besonders gut gelungen. Die witzigsten und schönsten Fehlerseiten hat hosteurope hier für Sie zusammengetragen.

Platz 10: Murloc unterstützt Gaming-Fans

Abbildung_-_Die kreativsten 404-Fehlerseiten Beispiel Murloc

Blizzard Entertainment zeigt seinen Besuchern einen hübsch animierten „Rettungsmurloc“, die beliebte Gaming-Figur, im Schneesturm. Dieser soll den Benutzer zurück auf den richtigen Weg begleiten. Per Klick auf den Button „Mmmrrgmgrrrgmmll“, die Sprache des Murloc, geht es zurück zur Startseite.

Zur Fehlerseite von Murloc

 

Platz 9: Leider nicht mehr ganz so frisch

Abbildung_-_Die kreativsten 404-Fehlerseiten Beispiel Edeka

„Diese Seite ist leider nicht mehr ganz so frisch wie unsere Angebote und Rezepte“, gibt Edeka zu. Zum Trost gibt es ein „paar Ideen zum Verweilen“, wie Links zu Rezepten, Angeboten und auf die Karriereseite, sowie die Telefonnummer zum Kundenservice.

Zur Fehlerseite von Edeka

Platz 8: Mini-Game

Abbildung_-_Die kreativsten 404-Fehlerseiten Beispiel Mini-Game

Gamespot hat auf seiner 404-Seite – passend zum Thema der Website – ein kleines Browser-Game integriert, das sich leicht mit der Tastatur durchspielen lässt.

Zur Fehlerseite von Gamespot

Platz 7: Hoppla, nicht stolpern

Abbildung_-_Die kreativsten 404-Fehlerseiten - Beispiel die Modeseite Mybestbrands

Die Modeseite Mybestbrands beweist Humor und präsentiert das Foto eines Models, das gerade über seine eigenen Füße stolpert. Außerdem gelangen Kunden direkt zu den beliebtesten Shop-Kategorien.

Zur Fehlerseite von Mybestbrands

Platz 6: Diese Seite ist müde

Abbildung_-_Die kreativsten 404-Fehlerseiten – Beispiel Redaxo

Das Team von Redaxo, einem freien Content-Management-System für Webseiten, teilt dem Anwender mit, dass die Seite eingeschlafen ist. Text und Bild sind hier wunderbar kombiniert.

Zur Fehlerseite von Redaxo

 

Platz 5: Hintergrundvideo

Abbildung_-_Die kreativsten 404-Fehlerseiten – Beispiel Werbeagentur Hub09

Die italienische Werbeagentur Hub09 setzt auf eine vollflächige Hintergrundanimation auf ihrer 404-Seite. In kleinen Filmausschnitten zeigen die bekannten Szenen Menschen, die sich mit der flachen Hand auf die Stirn schlagen.

Zur Fehlerseite von Hub09

 

Platz 4: Das Flussdiagramm

Abbildung_-_Die kreativsten 404-Fehlerseiten – Beispiel Webdesignagentur OrangeCoat

Die kleine US-Webdesignagentur OrangeCoat führt den „Happy Internet Travelor“ in einem ausgefeilten Flussdiagramm durch eine individuelle User-Reise. Am Ende der Reise steht die Lösung: eine Suchfunktion und weiterführende Links.

Zur Fehlerseite von OrangeCoat

Platz 3: Doppeldeutiger, schwarzer Humor

Abbildung_-_Die kreativsten 404-Fehlerseiten – Beispiel National Museum of Funeral History

Wirklich schwarzen Humor beweist ein kleines Museum für Bestattungsgeschichte aus Texas. Über dem Bild eines geöffneten Sarges steht der Text „You have made a grave mistake! The page you are looking for has vanished into the afterlife.“ Übersetzt heißt das: „Sie haben einen schweren Fehler gemacht. Die von Ihnen gesuchte Seite ist ins Jenseits verschwunden.“ Das Wort „grave“ allerdings kann auch mit „Grab“ übersetzt werden.

Zur Fehlerseite des National Museums of Funeral History

Platz 2: So wird 404 zu Marketing

Abbildung_-_Die kreativsten 404-Fehlerseiten – Beispiel Fastfood-Kette Wendys

Die US-Amerikanische Fastfood-Kette Wendys empfängt seine Besucher mit einer abgewandelten Version des klassischen Arcade-Spiels Burger Time. „Verwandeln Sie diese 404 in eine 444 im Spiel unten!“, so die Aufforderung. Dabei muss der User mithilfe der Figur Wendy ein ganzes Burger-Menu zusammenstellen, ähnlich der beliebten „4 für $4“-Menüs der Kette. In Acht nehmen muss er sich aber vor den gefrorenem Rindfleisch-Stückchen, die frei herumlaufen. Schließlich wirbt die Kette damit, kein gefrorenes Fleisch zu verwenden. Mehr Markenbezug geht nicht.

Zur Fehlerseite von Wendys

Platz 1: „The most awkward 404 Not Found Page on the Internet“

Abbildung_-_Die kreativsten 404-Fehlerseiten – Beispiel Steve Lambert

An Kunst grenzt die 404-Webseite von Steve Lambert, einem amerikanischen Künstler, der sich mit Werbung und der Nutzung des öffentlichen Raums beschäftigt. In einem Video spricht er aus einem leeren Raum hinaus direkt in die Kamera zum Besucher, minutenlang. Das Gute für den User sind die Erklärungen, die weiterführenden Links und die Suchfunktion. Das Gute für den Webseiten-Betreiber ist, dass der Besucher vermutlich ziemlich lange auf der Seite verweilt und irgendwann interagiert. Schließlich wird er persönlich angesprochen.

Zur Fehlerseite von Steve Lambert

 

Wie erstelle ich eine 404 Error Page?

Sie nutzen WordPress, Joomla oder ein anderes Content-Management-System? Dann können Sie die Fehler-404-Seite über ein Plug-in gestalten. Als erfahrener Anwender haben Sie alternativ die Möglichkeit, die 404-Error-Page via HTML oder PHP selbst zu erstellen oder zu ändern. Folgen Sie hierzu einfach diesen Schritten:

  1. Individuelle 404-Seite im Root-Verzeichnis des Webservers erstellen (sofern noch nicht vorhanden) und gestalten
  2. htaccess-Datei um diesen Eintrag ergänzen: ErrorDocument 404 /404-Fehlerseite.html
    „404-Fehlerseite.html“ steht für den Namen Ihrer individuellen 404-Datei und muss entsprechend angepasst werden.
  3. htaccess-Datei ebenfalls im Root-Verzeichnis des Servers bereitstellen

Bei WordPress sind diese Schritte nicht notwendig, da sich das CMS automatisch um die Auslieferung der standardmäßig vorhandenen Error Page kümmert. Diese befindet sich im Root-Ordner Ihres WordPress Themes und kann ebenfalls individuell angepasst werden.

Welche Elemente sollte meine 404-Fehlerseite beinhalten?

Für eine gelungene 404-Fehlerseite sollten Sie

  • den Standardtext („Seite nicht gefunden“ oder „Page not found“) individuell anpassen,
  • erklären, was schiefgelaufen sein könnte,
  • die Webseite als eigene erkennbar machen, etwa durch Platzierung Ihres Logos,
  • Links integrieren, zu bestimmten Seiten, zum Archiv oder zu einer speziell angelegten Sitemap,
  • Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme bieten, entweder Ihre E-Mail-Adresse oder einen Link zum Kontaktformular,
  • wenn möglich, eine Suchfunktion anbieten.

Für welche Inhalte Sie sich letztlich entscheiden, sollten Sie immer von den Bedürfnissen Ihrer Website-Besucher abhängig machen. Wenn Sie sich in die Sicht des Anwenders versetzen und zudem etwas Kreativität ins Spiel bringen, steht der perfekten 404-Seite kaum etwas im Wege.

 

Bildnachweise:

Photo by Brooke Cagle on Unsplash

Bild von Arek Socha auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der Host Europe GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.hosteurope.de/AGB/Datenschutzerklaerung/