Im Zeitalter von Social Media, Community und Networking ist es kein Wunder, dass Kunden großen Wert auf die Meinungen anderer Kunden legen. Oftmals sind diese die einzigen Orientierungshilfen, die einen Website-Besucher durch das große Online-Angebot lotsen. Das ist nur einer der Gründe, warum Sie auf Kundenbewertungen setzen sollten. Wenn nicht die Kunden, wer dann, kann besser sagen, ob ein Unternehmen zuverlässig ist, die Qualität stimmt und es pünktlich liefert? Produkttexte können noch so ansprechend formuliert sein, authentischen Bewertungen vertrauen potenzielle Kunden mehr. Außerdem sind diese aus dem gleichen Blickwinkel wie dem eigenen geschrieben. Kunden achten auf Aspekte, die das Unternehmen nicht immer im Blick hat.
 

Kundenbewertungen sind dem neuen Consumer-Verhalten geschuldet

Vor allem hat sich das Konsumentenverhalten geändert. Kunden glauben nicht mehr an Werbung oder lassen sich von ihr zum Kauf überzeugen. Sie recherchieren vor ihrem Kauf und informieren sich umfassend über ein Produkt oder eine Dienstleistung. Das trifft sogar dann zu, wenn sie vorhaben, im stationären Handel zu kaufen. Bei der Recherche bringen Bewertungsseiten einen entscheidenden Pluspunkt.
 

Zwei Drittel der Website-Besucher vertrauen den Bewertungen

Das bestätigt eine aktuelle Bitkom-Studie vom Januar 2017: Demnach lesen zwei Drittel der Online-Käufer Kundenbewertungen in Onlineshops. Fast jeder Zweite schreibt selbst Bewertungen. Damit landen die Online-Rezensionen noch vor Preisvergleichsseiten wie guenstiger.de oder Idealo (51 Prozent) und persönlichen Gesprächen mit Freunden, Familie und Kollegen (50 Prozent). Vier von zehn Online-Käufern (39 Prozent) haben weniger Vertrauen in Angebote oder Produkte, zu denen es keine Produktbewertungen gibt. Ebenso viele (38 Prozent) geben an, dass die Rezensionen anderer Käufer in der Regel ihrer persönlichen Einschätzung des gekauften Produkts entsprechen.

Wir bringen es auf den Punkt und stellen Ihnen fünf Gründe vor, warum Sie als Betreiber eines Onlineshops unbedingt Kundenbewertungen einsetzen sollten.
 

Top 1 – Kunden sind schneller überzeugt

Zwei Drittel der Befragten (65 Prozent) nutzen Kundenbewertungen in Onlineshops als Entscheidungshilfe vor dem Kauf. So erhalten Sie eine neutrale Einschätzung und können sich bei negativen Meinungen nach Alternativen umschauen. „Kunden nutzen das Internet zunehmend als Informationsquelle, bevor sie auf den Kaufen-Button drücken. Unabhängige Bewertungen können ein guter Wegweiser durch die große Auswahl im Netz sein“, meint auch Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. „Mit transparenten Bewertungen auf ihrer Homepage können Online-Shops ihren Kunden wichtige Kaufhilfen bieten und gleichzeitig das Vertrauen potenzieller Neukunden gewinnen und sich von anderen Online-Händlern positiv absetzen.“
 

Top 2 – Sie können auf die Kundenkritik direkt reagieren

Vor allem, wenn Sie unzufriedenen Kunden schnell antworten und die Lage entschärfen, holen Sie das Beste aus Kundenbewertungen raus. Klar, dass es nicht immer eine Lösung gibt, aber Entschuldigungen bewirken oftmals Wunder. So fühlen sich die Kunden ernst genommen und sind trotz schlechter Produktbewertung zufrieden. Meist springen sie dann nicht ab, sondern geben Ihrem Unternehmen noch eine Chance, weil Sie sie trotz allem gut betreut haben.
 

Top 3 – Kundenbewertungen sind kostenlose Marktforschung 

Sehen Sie das Kundenfeedback als kostenloses Marktforschung-Tool. So erfahren Sie mehr über die Erwartungen Ihrer Kunden als mit teuren Umfragen. Dabei gewinnen Sie doppelt: Einmal mit Hinblick auf das Produktmanagement, denn Sie können eventuelle Qualitätsmängel beheben. Zum anderen erfahren Sie noch mehr darüber, was der Kunde für Anforderungen an Ihr Produkt stellt. Sie können es optimieren und spezifischer auf die Wünsche Ihrer Kunden zuschneiden. Wetten, dass sich dadurch Ihre Bewertungen verbessern?
 

Top 4 – Weniger Retouren machen Ihre Kunden und Sie glücklich!

„Tolle Bluse. Größe 38 fällt aber zu groß aus“. Solche Bewertungen sind typisch und nützlich für die Besteller. Sie können die Bluse gleich eine Größe kleiner kaufen. Der Pluspunkt für Sie: Sie sparen sich die Portokosten für die Retoure und das Austausch-Produkt. Eine Win-Win-Situation für Ihre Kunden und für Sie!
 

Top 5 – Kundenbewertungen sind ein super Marketing-Tool

Kommt ein Kunde auf Ihre Website oder in Ihren Onlineshop und sieht dort Ihre guten Bewertungen, schafft das Vertrauen und Sie erhalten Vorschusslorbeeren. Wird das Vertrauen nicht an anderer Stelle gebrochen, zum Beispiel durch einen komplizierten Bestellprozess, steigern Kundenbewertungen Ihre Conversion-Rate. Auch die bessere Suchmaschinen-Platzierung sorgt dafür, das zusätzlich mehr Besucher auf Ihre Website kommen.

 

Fazit

Unsere Empfehlung: Bevor sich Ihre Kunden auf anderen Plattformen über Ihr Unternehmen informieren, bieten Sie am besten selbst die Option zum Kundenfeedback. So gewinnen Sie und Ihre Kunden. Tipp: Lernen Sie über Customer-Analytics Ihre Kunden noch besser kennen und empfehlen Sie an den richtigen Stellen weitere Produkte.

Quellen:

Jana Behr

Jana Behr ist IT-Fachredakteurin, PR-Beraterin sowie Bloggerin aus Köln und beschäftigt sich leidenschaftlich gern mit allen Themen rund um IT, Telekommunikation und Digitalisierung.

One thought on “5 Gründe, warum Kundenbewertungen für Ihre Webseite wichtig sind

  1. Vielen Dank für diesen tollen Beitrag Jana. Ich arbeite schon seit langem mit Kundenbewertungen auf meiner Webseite. Kann nur positives darüber berichten. Einkaufen tue ich auch nur auf Webseiten mit guten Bewertungen. Ab und zu gebe ich auch neue Webseiten eine Chance. Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.