(Update) Das Internet hat sich mittlerweile zu einem riesigen Marktplatz entwickelt. Waren und Dienstleistungen lassen sich online schnell, einfach und bequem kaufen und verkaufen. Als Händler und Markenanbieter können Sie es sich gar nicht mehr leisten, auf diesen Verkaufskanal zu verzichten. Zu den Top 3 der umsatzstärksten Online-Shops in Deutschland zählen neben dem großen Platzhirschen Amazon die Online-Verkaufsplattformen Otto.de und Zalando.de, die jährlich ebenfalls mehr als eine Milliarde Euro umsetzen. Dicht gefolgt werden sie von Online-Shops, die jährlich ebenfalls einen mehrstelligen Millionen-Umsatz erwirtschaften. Neben Generalisten wie Galeria-Kaufhof.de, Tchibo.de oder Lidl.de findet man darunter zahlreiche Spezialanbieter und Marken wie zum Beispiel esprit.de, zara.com, conrad.de, home24.de, kfzteile24.de, thalia.de etc.

Quelle: EHI Retail Institute – Top 100 umsatzstärkste Onlineshops in Deutschland

Darüber hinaus gibt es tausende weitere Shops,  die erfolgreich eine Nische oder eine Möglichkeit für lukrative Zusatzumsätze besetzen konnten. Möglich machen das sehr einfach zu bedienende Shop-Systeme für kleine und mittelgroße Online-Shops, die Sie praktisch nur noch mit Ihren Produkten bestücken müssen.

Die wichtigste Frage lautet: Auf welcher Plattform wollen Sie Ihre E-Commerce-Website betreiben? Welches ist die richtige für Sie?

Die Antwort ist aber gar nicht so leicht, denn das Angebot reicht von startbereiten Online-Shop-Komplettlösungen, über kostenlose Plug-Ins, mit denen Sie Ihre Webseite bereit für den Online-Verkauf machen können, bis zu maßgeschneiderten Enterprise-Systemen. In diesem Artikel werde ich deshalb die beliebtesten E-Commerce-Lösungen einmal genauer unter die Lupe nehmen.

Die 3 Klassen von E-Commerce-Lösungen

Allgemein kann man 3 unterschiedliche Klassen von E-Commerce-Lösungen unterscheiden.

  1. Online-Shop-Lösungen für Einsteiger
    In erster Linie handelt es sich dabei um kostengünstige Produkte, die so aufgebaut sind, dass sie auch von Einsteigern einfach bedient werden können. Die meisten Nutzer von Einsteiger-Lösungen wollen zunächst testen, ob sich der Online-Verkauf überhaupt lohnt und sie erfolgreich sein können. Deshalb hat diese Gruppe kein Interesse an teuren System-Setups, sondern bevorzugt Lösungen, mit denen sie möglichst schnell ihren Online-Verkauf starten können. Eine bevorzugte Variante sind Online-Shop-Lösungen, bei denen Sie lediglich die Produkte einstellen müssen, die Sie online vertreiben möchten. Die zweite Variante sind E-Commerce-Plug-Ins, welche zum Beispiel für CMS-Systeme wie WordPress, Joomla, Typo3 verfügbar sind. Mit diesen Plug-Ins können Sie Ihre aktuelle Webseite einfach um Shop-Funktionen erweitern.
  2. Online-Shop-Lösungen für Fortgeschrittene
    Sie haben Ihren Online-Shop bereits erfolgreich etabliert und möchten nun noch professioneller auftreten. Sie suchen deshalb eine E-Commerce-Lösung, die Sie nicht nur in puncto Design, sondern auch hinsichtlich der Shop-Funktionen individuell an Ihre Ansprüche anpassen möchten.
    Die Lösungen sind professionelle Shop-Systeme wie Magento oder anspruchsvolle Online-Shop-Systeme/ShopServer. Oder aber, Sie setzen einen eigenen Shop z.B. auf Basis von WordPress, Joomla oder Typo3 auf.
  3. Enterprise-Lösungen
    Die dritte und anspruchsvollste Klasse bilden maßgeschneiderte Shop-Lösungen, z.B. auf Basis der Magento Enterprise Edition. Diese kosten in der Regel allerdings mehrere Tausend Euro, die sich nur dann bezahlt machen, wenn Sie im großen Stil ins E-Business einsteigen wollen.

Im Folgenden werde ich die Klasse der Enterprise-Lösungen deshalb außen Acht lassen und mich auf die Shop-Lösungen für kleine und mittlere Shops im deutschsprachigen Raum beschränken.

 

Die beliebtesten Shop-Systeme für kleine und mittelgroße Online-Shops in Deutschland

 In den letzten fünf Jahren haben sich vor allem folgende fünf Anbieter von Shop-Systemen als bestimmende Größen am deutschen Markt fest etabliert.

Shopware

Abbildung_-_Shopware-Modulares-Shopsystem-für-Dein-eCommerce-Projekt

Shopware ist ein Shopsystem, das vor allem im deutschsprachigen Raum zum Einsatz kommt. Shopware ist ein System, das Ihnen sehr viele gestalterische Freiheiten bietet. Es ist individuell anpassbar. Sie können es sehr einfach auf Ihre individuellen Ansprüche hin abstimmen. Shopware zeichnet sich durch seine gute Usability aus, deshalb können Sie auch als Einsteiger mit diesem System sehr leicht einen Online-Shop einrichten und verwalten. Umfangreiche Marketing Funktionen bieten Ihnen zudem vielfältige Möglichkeiten, um Ihre Produkte optimal zu vermarken.

Pro

  • Eine sehr gute Lösung für kleine Shops, mittelständige Unternehmen und Marken-Shops
  • Sehr gute Usability
  • Große Auswahl an Responsive Templates, die sich einfach anpassen lassen
  • Attraktive Produktpräsentation mittels Einkaufswelten
  • Umfangreiche Marketing-Tools
  • Bedienerfreundliches Backend
  • Analyse-Tool für detaillierte Auswertungen

Contra

  • Viele Funktionen sind nur mit einer kostenpflichtigen Shopware-Edition verfügbar
  • Shopware ist ein Shopsystem, das in erster Linie für den deutschsprachigen Markt geeignet ist

Als Hosting-Plattform empfehlen wir Ihnen einen WebServer-Produkt von Host Europe. In diesem Beitrag erklären wir Ihnen, wie Sie Shopware installieren: Shopware-Installation – die wichtigsten Schritte 

Weitere Informationen zu Shopware

 

Magento

Abbildung_-_Magento-die-weltweit-fuehrende-b2c-commerce-plattform

Magento ist eine professionelle Lösung für mittlere und große Online-Shops. Diese E-Commerce-Lösung bietet Ihnen eine beeindruckende Bandbreite an Funktionen und Spezifikationen. Aufgrund der weiten Verbreitung und der großen Nutzergemeinde finden Sie eine Vielzahl an Erweiterungen und Webseiten, auf denen Sie sich Tipps, Hilfen und Anregungen holen können. Über das komplexe Dashboard ist Magento zudem außerordentlich anpassbar – vielfach setzt dies jedoch einfache bzw. erweiterte Programmierkenntnisse voraus.

Magento ist in zwei Versionen erhältlich: am häufigsten wird die Open-Source Version genutzt, die Sie sehr einfach zum Beispiel auf einem unserer leistungsstarken WebServer-Produkte installieren können. Die kostenpflichtige Enterprise-Version ist nicht gerade billig, bietet Ihnen dafür aber eine nochmals verbesserte Shop-Funktionalität sowie direkten Support.

Für den flüssigen Betrieb eines Magento-Shops benötigen Sie ausreichende Ressourcen, daher empfehlen wir Ihnen als Hosting-Plattform ein WebServer bzw. ein WebServer-Dedicated-Produkt.

Pro

  • Sehr leistungsstarke Shop-Lösung
  • Professionelle und hochwertige Vorlagen
  • Bietet eine breite Palette an Anpassungsmöglichkeiten
  • Viele Add-ons
  • Integration verschiedener Zahlungssystemen
  • Zukunftssicher – Magento ist flexibel skalierbar

Contra

  • Schwer zu gestalten. Sie benötigen in der Regel einen externen Web-Designer bzw. Programmierkenntnisse
  • Sehr anspruchsvoll – kein System für den begeisterten Einsteiger
  • Bietet Ihnen wenig Unterstützung, sofern Sie sich für die kostenlose Edition entschieden haben
  • Zusätzliche Funktionen können den Besucher verwirren

Mehr Informationen über Magento

 

WooCommerce

Abbildung_-_WooCommerce-das-kostenlose-E-commerce-plugin

WooCommerce ist ein Shop-System, das auf dem beliebten CMS WordPress aufbaut. Mit WooCommerce wird Ihre WordPress-Seite im Handumdrehen zu einem echten Online-Shop. Dieses WordPress-Plugin ist kostenlos und lässt sich über das Dashboard von WordPress extrem einfach installieren. Für WooCommerce ist außerdem eine Vielzahl kostenpflichtiger Extensions verfügbar, mit denen Sie die Funktionalität Ihres Online-Shops noch weiter verbessern können.

WooCommerce verfügt über ein solides Fundament mit SEO-freundlichen Links und integrierten Meta-Daten. Es eignet sich hervorragend für den Verkauf sowohl von digitalen als auch von materiellen Produkten und bietet Ihnen als Erweiterungsoption Anbindungsmöglichkeiten an Marktplätze wie Amazon, Ebay u.a. WooCommerce verwendet PayPal als Standardzahlungsmethode.

Pro

  • Einfache Einrichtung und Konfiguration
  • Eignet sich für Einsteiger und Fortgeschrittene
  • Zugriff auf eine große Sammlung von WordPress-Plugins
  • Ideal für kleine und mittelgroße Online-Shops

Contra

  • Nur in Verbindung mit WordPress
  • Die Einrichtung alternativer Zahlungsmethoden ist nicht ganz einfach
  • Begrenzter Support

Mehr Informationen zu WooCommerce

 

OXID eSales

Abbildung_-_OXID-esales

OXID eSales ist eine modular erweiterbare E-Commerce-Lösung auf Open-Source-Basis. Neben der kostenlosen Community Edition gibt es die kostenpflichtigen Editionen: Enterprise, Enterprise B2B und Professional. OXID eSales eignet sich sowohl für den B2B als auch für den B2C-Bereich.

Pro

  • Professionelle Lösung für B2B und B2C-Shops
  • Sehr anpassungsfähig
  • Einfache Erweiterung
  • Übersichtliche Bestell- und Kundenverwaltung
  • Mandantenfähig – über eine Benutzeroberfläche lassen sich mehrere Shops verwalten.
  • Zahlreiche Schnittstellen zu Drittsoftware

Contra

  • SEO- und Marketingfunktionen könnten noch weiter verbessert werden
  • Sehr begrenzter Support für die Community Edition

Weitere Informationen zu OXID eSales

 

Shopify

Abbildung_-_Shop-System-Shopify

Shopify ist eine kostengünstige All-in-one-Lösung für unterschiedlichste Online-Shops. Mit Shopify können Sie schnell und einfach Ihren eigen Online-Shop einrichten und verwalten. Der Administrationsbereich ist sehr übersichtlich. Produkte und Produktbeschreibungen können Sie auch ohne große Vorkenntnisse und Einarbeitungszeiten einfach anlegen.

Pro

  • Einfach und benutzerfreundlich
  • Attraktive Shop-Templates
  • Übersichtlicher Administrationsbereich
  • Unterstützt alle gängigen Zahlungsmethoden
  • Individuell erweiterbar mittels Apps

Contra

  • Zusätzliche Gebühren für jede Transaktion (Ausnahme Shopify Payments)
  • Nicht zu empfehlen für mehrsprachige Online-Shops
  • Contentpflege im Shopify-Blog nur eingeschränkt möglich

Weitere Informationen zu Shopify

 

Das aktuell beliebteste Shop-System Deutschlands ist Shopware

Im September 2016 führte die Zeitschrift t3n eine Umfrage bei kleinen und mittleren Online-Händlern durch. Sie wollte wissen, welches die bevorzugte Shop-Software ist. Schon damals schnitt Shopware mit 20% mehr als 3%-Punkte besser ab, als die Nummer 2: Magento.

Quelle: t3n – E-Commerce inDeutschland: Die Ergebnisse der großen t3n-Umfrage

Der Vorsprung von Shopware hat sich in den letzten beiden Jahren noch weiter verstärkt, wie ein Check bei Google Trends bestätigt. Vergleicht man die Beliebtheit der Shopsystem-Lösungen Shopware, Magento, WooCommerce, OXID und Shopify, sieht man, dass deutschlandweite Google-Suchen nach dem Stichwort Magento in den letzten zwei Jahren stark abgenommen haben, während die Suche nach dem Stichwort Shopware seit Mitte 2017 ganz klar an die erste Stelle gerückt ist – mit großem Abstand zu den Konkurrenz-Systemen.

Abbildung - Google-trends-shopware-im-vergleich

Ein guter Grund, warum Sie sich näher mit diesem Shop-System beschäftigen sollten.

Weitere interessante Shop-Systeme

Neben den fünf beliebtesten E-Commerce-Lösungen, gibt es noch eine ganze Reihe weiterer interessanter Shop-Systeme. Zum Beispiel:

PrestaShop

Abbildung_-_Prestashop

PrestaShop ist eine ursprünglich in Frankreich entwickelt E-Commerce-Lösung, die mittlerweile in unterschiedlichsten Sprachen verfügbar ist – unter anderem auch in Deutsch. Hinter dieser skalierbaren Open-Source-Lösung steckt eine Community mit über einer Million Mitgliedern, die dafür sorgt, dass Prestashop beständig weiterentwickelt wird. Mit den Funktionen der aktuellen Version PrestaShop 1.7 lassen sich Produktseiten schneller und einfacher erstellen, eine neue Backoffice-Navigation erleichtert die Verwaltung. Mittels kostenloser und kostenpflichtiger Module und Themes können Sie das Shopsystem sehr flexibel an Ihre Anforderungen anpassen.

Pro

  • Individuelle Shop-Gestaltung
  • Schnelles Einstellen von Produkten
  • Hunderte von Module und Templates sind kostenlos verfügbar
  • Unterschiedliche Zahlungsmethoden
  • Individuelle Erstellung von Sonderangeboten mittels Preisregeln, Rabatten und Coupons
  • Datenanalyse
  • Integrierte Funktionen zu Datenanalyse und Erfolgsmessung

Contra

  • Viele Erweiterungsmodule sind kostenpflichtig
  • Die Übereinstimmung mit rechtlichen Vorgaben z.B. DSGVO sollte überprüft werden

Weitere Informationen zu PrestaShop

 

OpenCart

Abbildung_-_OpenCart

OpenCart ist ein händlerfreundliches und plattformunabhängiges Online-Shop-System auf Open-Source-Basis. Es bietet Ihnen alles, was Sie brauchen, um Ihr Geschäft zum Laufen zu bringen. Neben den klassischen Kategorie- und Produktseiten können Sie auch individuelle Verkaufsseiten anlegen. Mit Hilfe einer Vielzahl kostenloser und kostenpflichtiger Add-Ons lassen sich die Funktionen und Möglichkeiten von OpenCart individuell anpassen. Für die Anpassung von OpenCart sollten Sie allerdings über umfangreichere Programmierungskenntnisse (HTML und PHP) verfügen. Standardmäßig ist im Installationspaket nur die Englische Sprachversion enthalten. Weitere bzw. andere Sprachen können Sie jedoch nachinstallieren.

Pro:

  • Open Source Shopsystem ohne Nutzerbegrenzung
  • Flexibel anpassbares Shopsystem
  • Individuelle Seiten und Templates möglich
  • Viele Add-Ons (kostenlos und kostenpflichtig)
  • Übersichtliches Backend

Contra:

  • Nichts für Einsteiger
  • Erfordert Fachkenntnisse und Programmiererfahrung (HTML und PHP)
  • Nur sehr wenige freie Templates verfügbar

Zum Download von OpenCart

 

Ecwid

Abbildung_-_Ecwid

Ecwid ist ein beliebtes Shop-Plug-Ins. Ecwid können Sie nicht nur für WordPress-Seiten, sondern auch für mit Drupal erstellte Web-Präsenzen verwenden. Über dieses Plug-In lassen sich schnell und einfach Produktangebote auf der Seite platzieren. Eine Warenkorbfunktion ist auch gleich dabei. Allerdings ist die Anzahl der Produkte, die Sie mit der kostenlosen Version einstellen können, sehr begrenzt. Es lassen sich gerade einmal 10 Produkte platzieren. Funktionen zur Suchmaschinen-Optimierung oder der Einsatz von Gutscheinen ist gleichfalls erst aber der kostenpflichtigen Venture-Version verfügbar. Für einen Professionellen Online-Shop benötigen Sie den Business- oder Unlimited Tarif, bei denen Ihnen dafür aber auch ein telefonischer Support zur Verfügung steht.

Pro:

  • Ein ideales Plug-In für den Einstieg in den E-Commerce sowie für den Aufbau mittelgroßer Online-Shops
  • Sehr einfache Einrichtung und Konfiguration
  • Optimiert für den mobile Commerce

Contra:

  • Nur in Verbindung mit WordPress oder Drupal
  • SEO-Funktionen, Gutscheine, Anbindung an große Marktplätze erst ab kostenpflichtigen Tarifen möglich
  • Live-Chat und telefonischer Support erst bei kostenpflichtigen Tarifen möglich
  • Kein Support für den deutschsprachigen Markt

Mehr Informationen zu Ecwid

 

Der klassische Online-Shop bzw. Web-Shop

Abbildung_-_Host Europe-Online-Shop

Für alle, die sich nicht erst mit der Installation, Konfiguration oder Plug-Ins beschäftigen wollen, sondern praktisch sofort loslegen möchten, ist nach wie vor der klassische Online-Shop oder Web-Shop die erste Wahl. Diese Produkte sind in unterschiedlichen Paketen erhältlich und mit allen wichtigen Funktionen ausgestattet, die Sie für den erfolgreichen Online-Verkauf benötigen: professionelle Designs (auch für mobile Endgeräte), ein leicht zu bedienendes Nutzerinterface, sichere Bezahlfunktionen, komfortable Versandoptionen sowie ausgereifte Marketing- und SEO-Funktionen. Ob für Einsteiger, Fortgeschrittene oder international agierende Profis: mit dem richtigen Tarif erhalten Sie mit einem Online-Shop bzw. Web-Shop eine überzeugende Komplettlösung. Ein weiter Vorteil: Ist Ihr Shop erfolgreich und Sie stoßen mit dem aktuellen Tarif an Ihre Grenzen, so können Sie problemlos auf einen größeren Tarif wechseln. Ihr gesamter Shop inkl. aller Einstellungen wird einfach auf ein größeres OnlineShop-Paket umgezogen und Sie vermeiden längere Ausfallzeiten.

Pro:

  • Sie können sofort professionell online verkaufen
  • Keine Programmierkenntnisse erforderlich
  • Übersichtliche Shopverwaltung
  • Sichere Zahlungs- und Versandarten inklusive
  • Umsatzfördernde Marketing- und SEO-Funktionen inklusive
  • Bereit für den mobile Commerce
  • Hohe Flexibilität durch komfortable Upgrademöglichkeiten
  • Umfangreicher Support

Contra:

  • Beschränkte Anzahl an Design-Vorlagen
  • Individuelle Funktionen lassen sich nur schwer integrieren (Programmierkenntnisse erforderlich)

Zu den Online-Shops von Host Europe

Fazit

Wie Sie sehen, bieten Ihnen diese E-Commerce-Lösungen viele Möglichkeiten, um schnell und einfach online zu verkaufen. Selbstverständlich gibt es aber auch beträchtliche Unterschiede in puncto Shop-Funktionen, Benutzerfreundlichkeit und natürlich dem Preis. Aber das Beste: Bevor Sie sich entscheiden, können Sie jedes Tool zuvor kostenlos testen. Starten Sie zum Beispiel mit dem derzeit gefragtesten Shopsystem im deutschsprachigen Raum, mit Shopware.


Welche Shop-Lösungen bevorzugen Sie? Oder haben wir eine wichtige E-Commerce-Lösung vergessen? Schicken Sie uns Ihren Kommentar. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Bildnachweis: Fotolia, Lizenz: Host Europe

Wolf-Dieter Fiege

Wolf-Dieter Fiege ist Senior Specialist für Content Marketing & SEO und Chefredakteur des Blogs der Host Europe GmbH, einem der größten Anbieter von Domain- und Webhosting sowie Serverprodukten in Europa.

22 thoughts on “Die beliebtesten E-Commerce-Lösungen in Deutschland – Ein Vergleich

    • Hi Matthias,
      guter Hinweis. Shopware ist eine interessante Online-Shop-Software, die als kostenlose und kostenpflichtige Edition verfügbar ist.
      Mit besten Grüßen
      Wolf-Dieter

  1. Woocommerce „eignet sich hervorragend für den Verkauf von digitalen als auch von materiellen Produkten“.
    Und die anderen 4 vorgestellten?

  2. Von der Konzeption etwas anders gelöst als klassische Shopsysteme und gerade deshalb sehr empfehlenswert: JTL-Shop + JTL-WaWi
    Die auf Windows basierende Warenwirtschaft übernimmt alle Aufgaben zur Verwaltung eines oder sogar mehrerer Onlineshops und Verkaufsplattformen (ebay, Amazon). Der JTL-Shop4 ist zudem äußerst schnell und besitzt eine topmoderne Erscheinung (Template).

  3. Hm, es fehlt noch Prestashop in der Liste, das ist meiner Meinung nach bestimmt auch für Einsteiger gut geeignet und es gibt ein paar brauchbare, freie Templates dafür…

    Bei WooCommerce (auf WP) sollte man vielleicht noch erwähnen, daß diese Kombination sehr schnell einen grossen Appetit nach Ressoursen entwickelt. Würde ich nur bei Shops mit sehr wenigen Produkten empfehlen.

    • Vielen Dank für die Ergänzung. Natürlich, PrestaShop ist kostenlos und auch eine gute Alternative.
      Mit besten Grüßen
      Wolf-Dieter Fiege

    • Vielen Dank für die Ergänzung. Bisher ist Prestashop zwar noch nicht so verbreitet, wie die in unserem Artikel erwähnten E-Commerce-Lösungen, aber wir werden dieses Shop-System im Auge behalten.

  4. Vielleicht auch mal erwähnenswert wäre ShopPilot. Eine Lösung mit offline Administration und Entwicklungsumgebung. Zumal jetzt auch als kostenlose Community Edition erhältlich.

  5. Gambio GX3 fehlt. Basiert auf XTComerce. Shop selbst ist Open Source, man zahlt ggf jährlich für den Support und Updates.
    Security-Updates allerdings sind immer kostenlos, auch ohne Support-Vertrag.
    Unterstützung bei der Nutzung der Basis-Software gut; wer selbst Erweiterungen schreiben will braucht nen ITler

  6. Persönlich arbeite ich am liebsten mit WooCommerce, da es Open Source ist und eine grosse internationale Anwender und Entwickler Community hat. Dass es von WordPress abhängig ist, sehe ich nicht als Nachteil, sondern als Vorteil, denn jeder Shop kann von einem Blog und einem benutzerfreundlichen CMS mit dem neuen Gutenberg Editor profitieren. In Kombination mit dem Blocks Plugins für WooCommerce kann man sehr einfach sehr umfangreiche und ansprechende Landing Pages einrichten.

  7. Danke für die Übersicht.
    JTL sollte nicht vergessen werden. Das Shopsystem hat sich in den letzten Jahren insbesondere in Deutschland durch starkes Wachstum und einer umfangreichen WaWi ins Gespräch gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der Host Europe GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.hosteurope.de/AGB/Datenschutzerklaerung/