Shopware ist ein modulares Shopsystem aus Deutschland und bereits seit 2004 auf dem Markt. Die Webshop-Software ermöglicht Ihnen die schnelle und einfache Erstellung und Verwaltung Ihres eigenen Onlineshops. Anwender wählen zwischen der kostenlosen Open-Source-Community-Edition ohne Gewährleistung, Support oder Wartung und den kommerziellen Versionen Professional Edition, Professional Plus Edition und Enterprise Edition. Zusätzlich gibt es rund 1.700 Erweiterungen sowie Schnittstellen zu etwa 50 Zahlungsdienstleistern und Warenwirtschaftssystemen. Lernen Sie jetzt die wichtigsten Schritte bei der Installation kennen.

 

Komfortable Installation von Shopware

Der Installationsassistent führt Sie Schritt-für-Schritt zum fertig installierten Onlineshop.

Abbidung 1 - Shopware First-Run-Wizard

 

Voraussetzungen für die Shopware-Installation

Der Installationsassistent prüft automatisch, ob die Systemvoraussetzungen erfüllt sind.

Abbildung 2 - Shopware - Check der Systemvoraussetzungen

Je mehr Artikel zur Auswahl stehen und je mehr Besucher pro Tag den Shop besuchen, desto höher die Anforderungen an den Server. Die Mindestanforderungen an den Server bestehen aus:

  • Linux-Betriebssystem mit Apache 2.x
  • PHP 5.6.4 oder neuer
  • MySQL 5.5 oder neuer
  • Der Server muss die Einrichtung von Cronjobs unterstützen.
  • Mindestens 5 GB Speicherplatz sind erforderlich.

Für eine performante Shopware-Installation empfiehlt der Anbieter den Einsatz von APCu, der User-Cache für PHP speichert Datenbankabfragen im Arbeitsspeicher.

Sie benötigen eine performante Plattform, wie die WebServer von Host Europe.

Vorbereitung: Installationspaket zum Webserver kopieren

Sie haben die Wahl zwischen dem One-File-Installer (Hier gehe es zum One-File-Installer von Shopware)  und der manuellen Installation durch Download des aktuellen Installationspakets.

Zum Installationspaket von Shopware

Den One-File-Installer kopieren Sie nach dem Herunterladen mit einem FTP-Programm wie FileZilla (Datenaustausch mit FileZilla – Zur Anleitung) in ein zuvor erstelltes Verzeichnis des Webservers und rufen die URL auf. Dann startet der Installer, lädt das aktuelle Installationspaket herunter, löscht sich selbst und leitet Sie zur Installation weiter.

Die manuelle Installation ist ebenfalls einfach. Kann der Webserver ZIP-Dateien entpacken? Wenn ja, laden Sie das Installationspaket in das Zielverzeichnis auf dem Webserver und entpacken Sie es dort. Andernfalls müssen Sie es lokal entpacken und die Daten des Pakets einzeln hochladen – das dauert deutlich länger.

Die einzelnen Schritte im Shopware Installer

Wenn Sie die Website jetzt aufrufen, werden Sie für den Beginn der Installationsprozedur automatisch nach recovery/install weitergeleitet. Die Shopware-Installation erfolgt in den folgenden 8 Schritten:

  • Start
  • Systemvoraussetzungen
  • Endnutzer-Lizenz
  • Datenbank-Konfiguration
  • Installation
  • Shopware-Lizenz
  • Konfiguration
  • Fertig
  1. Im ersten Schritt der Shopware-Installation wählen Sie die Sprache für den Installationsassistenten aus.
  2. Im nächsten Schritt überprüft der Shopware Installer, ob der Server alle erforderlichen Systemvoraussetzungen erfüllt und zeigt eventuelle Probleme an.
  3. Der dritte Schritt der Shopware-Installation erfordert die Zustimmung zu den Lizenzbestimmungen. Lesen Sie sich diese durch und bestätigen Sie zum Fortfahren.
  4. Jetzt fragt der Installer die Zugangsdaten zur Datenbank ab. Falls noch nicht erfolgt, müssen Sie nun zunächst eine leere Datenbank anlegen. Tragen Sie dann die Zugangsdaten wie Datenbank-Server, Benutzer, Passwort und Name der Datenbank ein und klicken Sie auf Weiter. Klappt die Verbindung, ist die Konfiguration der Datenbank fertig.
  5. Jetzt erfolgt durch Klick auf Installation starten der Import der Shopware-Datenbank.
  6. Ist der Import abgeschlossen, folgt die Auswahl der Lizenz. Sie wählen die kostenfreie Community Edition oder tragen Ihren erworbenen Lizenzschlüssel für eine der kostenpflichtigen Editionen ein.
  7. Im Rahmen der Konfiguration nehmen Sie die Basiseinstellungen vor. Darunter fallen die E-Mail-Adresse des Webshops, die Hauptsprache, Standardwährung und Zugangsdaten für den Administrator.
  8. Die Shopware-Installation ist fertig. Sie können jetzt vom Installer zum Backend (Verwaltung der Seite) oder Frontend (Seitenansicht für Besucher) wechseln, alternativ öffnen Sie für weitere Informationen den Erste-Schritte-Guide.

Backend-Ansicht nach erfolgter Installation mit Eingabemaske für einen neuen Artikel.

Abbildung 3 - Shopware - Systemeinstellungen Backend

Hinweis: Detaillierte Informationen zu jeder Funktion finden Sie in der Online-Hilfe von Shopware.

Fazit

Die Shopware-Installation können auch wenig erfahrene Nutzer durchführen. Zuerst müssen Sie die Dateien mit einem FTP-Programm auf den Webserver kopieren, dann den Shopware Installer starten und der Schritt-für-Schritt-Konfiguration folgen. Nach der Installation beginnen Sie mit der Konfiguration Ihres Shopware Onlineshops, dabei hilft Ihnen unser Beitrag Shopware Store einrichten und konfigurieren – die wichtigsten Schritte.

 

Titelmotiv: Fotolia, Lizenz:Host Europe

Wolf-Dieter Fiege

Wolf-Dieter Fiege ist Senior Specialist für Content Marketing & SEO und Chefredakteur des Blogs der Host Europe GmbH, einem der größten Anbieter von Domain- und Webhosting sowie Serverprodukten in Europa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der Host Europe GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.hosteurope.de/AGB/Datenschutzerklaerung/