Online-Videos sind eine wertvolle Ressource, um Hilfestellung bei allen Fragen rund um Docker zu erhalten – vom Schnelleinstieg bis zur umfassenden Information für professionelle Anwender. Wir haben empfehlenswerte Docker Video-Tutorials und Kanäle für Sie zusammengestellt.

Docker mit Videos erlernen

Wer sich intensiv mit Docker und der Container-Technologie beschäftigen möchte, dem stehen zahlreiche Websites mit Tutorials und Foren zur Verfügung. Darüber hinaus existieren viele YouTube-Kanäle zum Thema Docker. Welchen Informationsweg Sie bevorzugen, ist selbstverständlich Geschmackssache. Videos bieten allerdings einen entscheidenden Vorteil: Sie verbinden Bild und Ton, wodurch zwei Sinnesebenen gleichzeitig angesprochen werden. Außerdem können Zuschauer vor- und zurückspulen, wenn sie bestimmte Aspekte noch einmal genauer verstehen möchten.

Sehenswerte Docker Video-Tutorials und YouTube-Kanäle

Zahlreiche YouTube-Kanäle bieten Informationen rund um Docker. Sie richten sich an Einsteiger, die unter Anleitung ihre ersten Schritte mit der Container-Technologie machen möchten, bis hin zu Profis, die Antworten auf sehr spezifische Fragestellungen suchen. In der folgenden Übersicht stellen wir sechs Videos und Kanäle vor, die uns positiv aufgefallen sind.

Der Schnelleinstieg

„What is Docker in 5 minutes“ – unter diesem Titel hat der Kanal „TechSquidTV“ ein informatives Video gepostet. Es richtet sich an absolute Einsteiger, die einen ersten Überblick über Docker erhalten möchten – nicht mehr und nicht weniger. Der Vlogger präsentiert seine Inhalte anschaulich und sympathisch, sodass Interessierte hier einen schnellen Überblick über die Container-Technologie erhalten.

Die ersten eigenen Schritte

In diesem Video erläutert Hagen Bauer, der als IT-Spezialist bei IBM arbeitet, mit welchen einfachen Befehlen sich mit Docker eine erste kleine virtuelle Umgebung erstellen lässt. Er richtet sich damit an technikaffine Zuschauer, die schon erste Erfahrungen mit Linux und virtuellen Umgebungen gesammelt haben. Wer tiefe technische Erklärungen sucht, wird hier allerdings enttäuscht. Vorteil: Die Erläuterungen sind auf Deutsch. Nützlich ist außerdem der Verweis auf ausführliche Blogposts, in denen Hagen Bauer die Materie detaillierter erklärt.

Die Docker Tutorial-Serie

Ebenfalls auf Deutsch ist diese Tutorial-Serie zu Docker von heise online. Nach einem ersten Erklärungsvideo zum Einstieg wird es praktisch und die Technik-Redakteure erläutern, wie Anwender Docker auf einem Server oder lokalen PC einrichten, Container vernetzen und grafische Oberflächen nutzen.

Schön an den jeweils ca. 15 Minuten langen Clips ist die Aufteilung der unterschiedlichen Themen in überschaubare Einheiten – und vor allem der sehr pragmatische Hands-on-Ansatz. So lässt sich nebenbei gleich alles am eigenen Computer nachvollziehen.

Docker Wissen in 5 Stunden

Wer etwas mehr Zeit übrig hat, ist mit dem YouTube-Kurs „Docker Full Course – Learn Docker in 5 Hours“ gut beraten. In fünf Stunden erfahren vor allem Neulinge alles rund um Docker. Aber selbst fortgeschrittene Anwender werden hier einzelne Aspekte dank der gut strukturierten Präsentation noch einmal wiederholen und vertiefen können. Anbieter dieses Tutorials ist die Online-Lernplattform Edureka.

Das indische Englisch mag auf den ein oder anderen Zuschauer auf Dauer etwas ermüdend wirken, weshalb die komplette Untertitelung des Videos sicherlich hilfreich ist.

Docker Tutorials für Fortgeschrittene

Peter Fisher ist ein Web- und Mobile-Developer aus Großbritannien und hat auf seinem Kanal eine empfehlenswerte Tutorial-Serie rund um Docker veröffentlicht. In ihr behandelt er Themen wie „Containers vs Images“ und erläutert, wie Änderungen an Docker Images vorgenommen werden. Er zeigt unter anderem auch, wie sich Dateien aus einem Container kopieren lassen und wie man mit Volumes umgeht.

Hilfreich ist ebenfalls der Hands-on-Ansatz: Peter Fisher zeigt genau, was er macht und gibt hilfreiche Erklärungen dazu. Der Entwickler richtet sich mit seinen Videos an Nutzer mit Erfahrung.

Docker Compose erklärt

Docker Compose ist nützlich, um mehrere Container zu verlinken und zu verwalten. Das Tool erlaubt es, innerhalb einer einzigen Datei mehrere Container zu erstellen und ihre Beziehungen untereinander zu definieren. Einer der Vorteile: Die Startdatei lässt sich problemlos mit anderen Entwicklern teilen – ohne erklären zu müssen, welcher Container welchen Port wohin verlinken muss. In der Reihe „Full Stack Talks“ erläutert Programmierer Mark Ranallo sehr anschaulich und gut strukturiert, wie Docker Compose funktioniert, wofür es sich einsetzen lässt, welche Probleme dabei auftauchen können und wie Anwender sie umgehen können.

Wertvolle Ressourcen auch für spezifische Fragen

Die vorgestellten Videos und Kanäle stellen selbstverständlich lediglich eine kleine Auswahl an nützlichen Ressourcen rund um Docker und Container dar. Wir haben uns hier auf einige wesentliche Aspekte der Technologie beschränkt. Darüber hinaus bietet YouTube viele weitere Videos und Kanäle, die Ihnen sicher weiterhelfen, wenn Sie sich mit spezifischen Fragen rund um Docker befassen.

Unser Tipp zum Schluss: Im Video-Podcast „Coding Blocks“ erfahren Sie mehr über die Geschichte von Docker und Containern.

Unser Hosting-Tipp

Sie suchen eine performante und zuverlässige Hosting-Plattform für den Betrieb Ihrer Docker-Container? Die Virtual Server von Host Europe sind mit allen aktuellen Betriebssystemen Docker-kompatibel. Zur den Virtual Server-Produkten. 

 

Ausblick

Wie das Monitoring von Docker funktioniert und welche Tools dafür zur Verfügung stehen, werden wir Ihnen in einem folgenden Beitrag erläutern.

 

Bildnachweis: Titelmotiv von Valdas Miskinis auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der Host Europe GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.hosteurope.de/AGB/Datenschutzerklaerung/