Smart Content ( Content-Personalisierung ) wird vom allem im E-Commerce immer beliebter wird. Nicht nur die großen Online-Versandhändler profitieren bereits von der intelligenten Personalisierung ihrer Angebote, sondern viele mittlere und kleinere Anbieter ziehen nach. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: mit Webseiten, deren Content sich automatisch an den Besucher anpasst, lassen sich deutlich höhere Verkaufsraten erzielen.

Mit Content-Personalisierung zielen Sie direkt auf das Kundeninteresse

Bei modernen Internetauftritten handelt es sich in der Regel um dynamische Webseiten. Das heißt: Die Webseite basiert auf einem Content Management System. Die Contents (Texte, Bilder, Illustrationen etc.) sind in einer Datenbank gespeichert und werden bei einem Seitenabruf dynamisch bereitgestellt. Dynamische Webseiten sind deshalb nicht nur wesentlich einfacher zu aktualisieren, sondern können beispielsweise mit Hilfe von Widgets automatisch aktuelle Informationen bereitstellen: zum Beispiel Facebook Posts, Twitter Tweets, Pressmitteilungen, aktuelle Börsenkurse, Informationen zum Wetter uvm.

Was liegt also näher, als die Möglichkeiten einer dynamischen Webseite für die individuelle Kundenansprache zu nutzen. Genau darauf zielt das Konzept der Content-Personalisierung (Smart Content). Mit Smart Content können Sie individuell definieren, welcher Content wann, wo und für wen ausgeliefert werden sollen. Das auf Ihrer Webseite präsentierte Angebot lässt sich damit automatisch an die Interessen des jeweiligen Website-Besuchers anpassen.

Strategien für die Content-Personalisierung

Mögliche Strategien für die Content-Personalisierung sind zum Beispiel:

  1. Die gender-orientierte Content-Bereitstellung
    Das präsentierte Produktangebot wird dabei auf das Geschlecht des Websitebesuchers zugeschnitten. Wenn Sie zum Beispiel einen Online-Shop für Bekleidungsartikel betreiben, können Sie Ihren Besucher bereits auf der Startseite wahlweise mit Ihrem Angebot für Damen- bzw. Herrenartikeln empfangen und gezielt in die jeweiligen Verkaufsbereiche weiterleiten. Je nachdem, ob es ein männlicher oder weiblicher Besucher ist.
  2. Intelligent Selling / Cross-Selling
    Wenn Sie Sie wissen, für welche Artikel sich ein Besucher bei seinem letzten Websitebesuch interessiert hat bzw. welche Produkte er bereits bei Ihnen gekauft hat, können Sie ihm bei seinem nächsten Webseitenbesuch gezielt ähnliche Produkte vorschlagen – Related Products. Ein Verfahren, dass vor allem von Amazon seit Jahren mit großem Erfolg umgesetzt wird.
  3. Device-orientierte Content-Bereitstellung
    Ihre Präsentations- und Darstellungsmöglichkeiten variieren beträchtlich, je nachdem, ob Ihre Webseite von einem Desktop-PC oder einem Mobilgerät aufrufen wird. Ein intelligente Lösung kann darin bestehen, dass Sie Produktdarstellungen und Bestellprozesse automatisch an das von Ihren Websitebesuchern genutzte Endgerät anpassen. Dadurch lassen sich nicht nur die Usability, sondern auch die Ladezeit Ihrer Webseite optimieren.
  4. Chanel-orientierte Content-Bereitstellung
    Wenn Sie Ihre Marketing-Aktivitäten auf verschiedenen Kanälen betreiben (Multi-Chanel-Marketing, führt das automatisch dazu, dass Ihre Besucher über ganz unterschiedliche Kanäle auf Ihre Internetpräsenz aufmerksam werden: zum Beispiel über Online-Anzeigen, über Social-Media-Kanäle (Facebook, Twitter, Google+ …), über Landingpages, über Newsletter uvm.

Möchten Sie diese unterschiedlichen Zielgruppen individuelle ansprechen, so können Sie natürlich individuelle Landingpages angelegen – unter Umständen bedeutet das: für jeden Kanal eine eigene Landingpage. Allerdings haben Sie dann schnell ein Problem mit Duplicate Content, da Sie in den seltensten Fällen für jede Landingpage einen komplett individuellen Seiten-Content mit eigenen Keywords (Unique Content) erstellen wollen/können. Natürlich lassen sich diese Landingpages sicherheitshalber auf nofollow setzen. Die wesentlich einfachere Lösung ist Content-Personalisierung. So können Sie mit Hilfe der dynamischen Bereitstellung Ihre Webseiteinhalte automatisch darauf abstimmen, von welchem Kanal aus der Besucher Ihre Seite aufruft.

Wie funktioniert Content-Personalisierung?

Zunächst einmal müssen Sie Content-Bereiche auf Ihrer Webseite definieren, die dann dynamisch gefüllt werden sollen. Zum Beispiel:

  • Erstellen Sie zielgruppenspezifische Header, Teaser, Call-to-Action-Elemente.
  • Variieren Sie die Kundenansprache.
  • Stellen Sie Zusatzinformationen bereit – z.B. bei Neukunden.
  • Beschleunigen Sie Bestellprozesse – z.B. bei Bestandskunden.
  • Heben Sie bestimmte Produktfeatures hervor – abhängig vom Besucherinteresse.
  • Priorisieren Sie in Produktübersichten automatisch diejenigen Artikel, für die sich der jeweilige Besucher besonders interessiert.
  • uvm.

Sammeln Sie Informationen über Ihre Besucher

Damit Sie individuelle Contents ausliefern können, benötigen Sie natürlich verlässliche Informationen über Ihre Besucher.

 

 

  • Websitebesucher lassen sich auch danach kategorisieren, über welchen Kanal Sie auf Ihre Seite gelangen (Suchmaschinen, Online-Banner, Social Media, Landingpages etc.) Für jede Zielgruppe können Sie individuell definieren, welche Inhalte sie für diese dynamisch bereitgestellt möchten.
  • Richten Sie die Inhalte Ihre Landingpages danach aus, welche Suchbegriffe der Interessent in seine Suchmaschine eingegeben hat.
  • Wenn Sie Cookies oder andere Tracking-Verfahren auf Ihrer Seite einbinden, können Sie darüber viele weitere Informationen über Ihre Besucher sammeln, um diese noch individueller ansprechen zu können. Interessante Eigenschaften sind zum Beispiel:
    • Ist der Besucher das erste Mal auf Ihrer Webseite oder hat er Ihre Seite schon einmal aufgerufen.
    • Für welche Produkte interessiert sich Ihr Besucher? Gibt es ähnliche Artikel, die Sie ihm automatisch vorschlagen können?
    • Hat der Besucher sich bereits vorher bestimmte Seiten/Produkte/Inhalte angesehen? Wenn ja, welche?
    • In welchem Entscheidungsprozess befindet sich der Besucher gerade? Informiert es sich über ein Produkt? Hat er bereits Produkte in den Warenkorb gelegt? Befindet er sich gerade im Bestellprozess?
    • Handelt es sich um einen Neukunden oder hat der Kunde bereits schon einmal bei Ihnen gekauft.
    • Wenn der Besucher bereits ein Formular ausgefüllt hat, können Sie daraus weitere Informationen auslesen, zum Beispiel zum Geschlecht, zum Alter, zum Wohnort etc., um diesen Besuchern beim nächsten Websitebesuch automatisch die optimierte Inhalte auszuliefern.

Legen Sie individuelle Benutzerprofile fest (Personas)

Nutzen Sie die verfügbaren Informationen, um Ihre Websites mit dynamischem Content individuell an Ihre Besucher anzupassen. Definieren individuelle Benutzerprofile und legen Sie fest, welche Zielpersonen wo, wann, welche Contents ausgeliefert bekommen soll. Sie werden feststellen: jede besser es Ihnen gelingt, Ihren Besuchern mit dynamisch bereitgestelltem Smart Content direkt die passenden Produkte und Informationen anzubieten, desto erfolgreicher werden Sie sein.

Fazit

Content-Personalisierung bietet Ihnen hervorragende Möglichkeiten, um die Verkaufsraten Ihrer Webseite und damit den Return on Investment Ihrer Marketing-Kampagnen deutlich steigern zu. Nehmen Sie sich Zeit. Seien Sie kreativ und testen Sie Ihre Benutzerprofile und die Wirkung der jeweiligen Content-Elemente auf Ihre Zielgruppen. Überprüfen Sie Ihre Webseite regelmäßig mit einem Analyse-Tool wie zum Beispiel Google Analytics.

Dafür müssen Sie lediglich ein Google Analytics-Konto einrichten sowie einen Tracking-Code auf Ihrer Webseite installieren. Mit Google Analytics lässt sich sehr gut feststellen, auf welchen Seiten Sie Ihre Verkäufe steigern konnten und wo nicht. Optimieren Sie kontinuierlich Ihre Mittel, um Ihre Zielgruppe Schritt für Schritt noch besser erreichen zu können.


Sie haben Anregungen oder Fragen zur Content-Personalisierung? Schicken Sie uns einen Kommentar. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Bildnachweis: Fotolia, Lizenz: Host Europe

Wolf-Dieter Fiege

Wolf-Dieter Fiege ist Senior Specialist für Content Marketing & SEO und Chefredakteur des Blogs der Host Europe GmbH, einem der größten Anbieter von Domain- und Webhosting sowie Serverprodukten in Europa.

5 thoughts on “Wie Sie mit Content-Personalisierung Ihre Verkaufsraten steigern können

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.