Lesezeit 3 Minuten

Als Webentwickler müssen Sie für Ihre Auftraggeber häufig hochwertige Websites und Apps parallel entwickeln.
Mit einer Progressiven Web App (PWA) ersparen Sie sich die doppelte Arbeit. PWAs kombinieren die Vorteile responsiver Websites mit zusätzlichen Funktionen, die zuvor nur mit nativen Apps möglich gewesen sind. Die Umsetzung solch einer leistungsstarken Mobile-First-Anwendung erfolgt mit HTML5, CSS3 und JavaScript. Außerdem erweitern sogenannte Service Worker die Funktionalität im Offline-Modus. Der Vorteil für Sie als Entwickler: Mit einer PWA bieten Sie die umfangreichen Funktionen einer App ohne Installation an und ermöglichen die Offline-Verwendung.

Warum eine PWA statt App entwickeln?

  • Eine PWA hat einen Code, der unabhängig von den verschiedenen mobilen Plattformen funktioniert. Die Wartung fällt wesentlich geringer aus als bei nativen Apps.
  • Eine App muss erst im App Store heruntergeladen und installiert werden. Eine PWA funktioniert ohne Installation und lässt sich per URL mit anderen teilen.
  • PWAs benötigen weniger Speicherplatz auf dem Endgerät und können leichter mit älteren Smartphone-Betriebssystemen kompatibel sein.
  • Die Entwicklung und Wartung von Apps ist in der Regel teurer, denn Webentwickler müssen Versionen für verschiedene Plattformen programmieren.
  • Apps werden erst von den Web Stores validiert und freigegeben. PWAs sind sofort einsatzbereit.
  • Aufgerufene PWAs gewährleisten, dass jeder Nutzer die aktuellste Version verwendet. Bei einer App können Nutzer die Aktualisierung verzögern.

Ein Beispiel: Laut Informationen von Google konnte Alibaba.com die Konvertierungen im mobilen Bereich mit seiner PWA um 76 Prozent erhöhen, weil das Herunterladen einer App nicht nötig war.

Nachteile von Progressive Web Apps

Im Vergleich zu nativen Apps haben PWAs ebenfalls Nachteile:

  • PWAs haben limitierten Zugriff auf die Funktionen eines Endgeräts.
  • Sollen PWAs mehrere mobile Browser unterstützen, schnellen die Kosten für die Entwicklung und Wartung in die Höhe.
  • Nutzer finden eine Progressive Web App womöglich schlechter, da diese nicht in App Stores gelistet sein muss.

Welche Zusatzfunktionen bieten Progressive Web Apps?

Neben den typischen Funktionen einer responsiven Website können Entwickler mit einer PWA zahlreiche Zusatzfunktionen nutzen. Dazu gehören:

  • Push Notifications, die es auch bei nativen Apps gibt. Sie steigern die Interaktionsrate.
  • Add to Homescreen ermöglicht das Hinzufügen der PWA zum Homescreen des Smartphones. Nutzer können die PWA wie eine App per Klick auf das Icon starten – auch im Offline-Modus. Auf diese Weise erfolgt eine hohe Kundenbindung, ohne Installationsaufwand und ohne Belegung von viel Speicherplatz.
  • Offline-Funktionen stehen durch die Caching-Funktion der Service Worker bereit. Einmal abgerufene Informationen stehen anschließend offline zur Verfügung.
  • Nutzung ist ohne Installation und viel Speicherplatzbelegung möglich.

Ziele und notwendige Schritte einer Progressive Web App

Die Anwendung soll folgende Funktionen erfüllen:

  • Ein Anwendungssymbol für den schnellen Zugriff über den Homescreen.
  • Die Anzeige eines Startbildschirms während die Funktionen im Hintergrund laden.
  • Eine reibungslose Nutzung – online und offline.
  • Web-Push-Benachrichtigungen zur Steigerung der Interaktion.

Testen Sie jetzt, auf welche HTML5 APIs Sie über Ihren Browser zugreifen können. Die Website whatwecando.today listet die unterstützten Funktionen auf.

Die notwendigen Schritte

Schaubild 1: PWAs bestehen aus der Application Shell und dem Inhalt

PWAs bestehen aus der Application Shell und dem Inhalt.

  1. Anwendungs-Shell aus HTML und CSS erstellen, diese stellt die grundlegende UI der PWA dar. Ziel ist die Trennung von UI und Daten für ein minimales Ladevolumen und maximale Performance.
  2. Inhalte über Cache-Verwaltung durch Service Worker laden. Bei Service Workern handelt es sich um JavaScripte, die der Browser im Hintergrund startet. Sie stellen für PWAs notwendige Funktionen wie Caching und die Offline-Nutzung bereit. Service Worker erfassen Events und steuern Netzwerkanfragen. Sie speichern die App-Shell im Cache und verwalten das Content Caching im Hintergrund. Zusätzlich verwalten Service Worker die Web-Push-Benachrichtigungen.
  3. Anwendungsmanifest als JSON-Datei definieren. Hier werden Symbol und Name der App für den Startbildschirm festgelegt, auch können Sie den Begrüßungsbildschirm definieren und die Browser-Suchleiste entfernen.

Wie die Programmierung einer PWA funktioniert, zeigt Ihnen das Web-Fundamentals-Tutorial von Google.

Bildnachweis: Bild von Free-Photos auf Pixabay

Wolf-Dieter Fiege

Wolf-Dieter Fiege ist Senior Specialist für Content Marketing & SEO und Chefredakteur des Blogs der Host Europe GmbH, einem der größten Anbieter von Domain- und Webhosting sowie Serverprodukten in Europa.

One thought on “Warum Sie Progressive Web Apps (PWA) entwickeln sollten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der Host Europe GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.hosteurope.de/AGB/Datenschutzerklaerung/