Lesezeit 3 Minuten

Mehr Produktivität, höhere Benutzerfreundlichkeit und verbesserte Workflows: die seit Herbst 2019 verfügbare Version Plesk Obsidian bietet Ihnen umfangreiche Optimierungen. Wir geben Ihnen einen Überblick über die wichtigsten neuen Funktionen!

Was ist Plesk Obsidian?

Abbildung 1 - Die neue Oberfläche ist übersichtlich und gut strukturiert.

Die neue Oberfläche ist übersichtlich und gut strukturiert.

Plesk Obsidian ist der Nachfolger von Plesk Onyx und wird die alte Version auf lange Sicht ersetzen. Die Webserver-Distribution mit praktischem Konfigurationstool für das Webhosting wird von zahlreichen Internetdienstanbietern eingesetzt. Kunden verwalten damit Server und setzen komplexe Vorgänge um. Die neue Version von Plesk vereinfacht unter anderem die Einrichtung eines Mailservers. Für die Rechteverwaltung stehen verschiedene Login-Rollen zur Auswahl.

Was ist neu am Server-Administrationstool?

Für die Webentwicklung und das Webhosting markiert Plesk Obsidian einen Meilenstein. Das Produkt überzeugt bereits in der Standardeinstellung mit hoher Sicherheit, bietet eine verbesserte Benutzeroberfläche und enthält die meisten von Anwendern gewünschten und geforderten Funktionen. Sie profitieren von:

  • optimierter Benutzerfreundlichkeit
  • gesteigerter Produktivität
  • mehr Sicherheit bereits in den Standardeinstellungen
  • höherer Flexibilität
  • einem besseren Dateimanager
  • mehr Sicherheit im E-Mail-Verkehr dank SNI for Mail Services

Die Benutzerfreundlichkeit ist stark verbessert, dabei werden die Anforderungen von Entwicklern und Agenturen gleichermaßen berücksichtigt. Die innovative Plattform optimiert den Workflow, die Server-, Applikationen- und Websites-Verwaltung ist einfacher als zuvor. Auch die Sicherheit wurde verstärkt, bereits in der Standardeinstellung unterstützt Plesk Obsidian Fail2ban und Mod Security. Die Funktionen können Sie direkt nutzen und Erweiterungen den Anforderungen entsprechend kombinieren. Das steigert die Flexibilität. Der überarbeitete Dateimanager beschleunigt Ihre Arbeit, Sie können massenweise Archive hochladen und extrahieren. Auch besteht die Möglichkeit, im Dateimanager nach Dateien zu suchen.

Composer wird unterstützt

Abbildung - Das Composer-Interface finden Sie unter „Websites & Domains“.

Das Composer-Interface finden Sie unter „Websites & Domains“.

Dank der Unterstützung von Composer sind PHP-Abhängigkeiten mit wenigen Klicks eingerichtet. Die erforderliche PHP-Version können Sie automatisch auswählen lassen, die Software prüft die PHP-Abhängigkeiten für Sie. Die Datei composer.json ist direkt im Interface editierbar, so fügen Sie nur die für das Projekt benötigten Datenbanken hinzu. Abhängigkeiten der Anwendung werden in der Datei mit Rücksicht auf die Anforderungen aktualisiert. Nach der Installation von Composer ist es über „Websites & Domains“ erreichbar. Die offizielle Plesk-Dokumentation enthält weiterführende Information zu Composer.

Server Name Indication (SNI) für Mailversand

Die SNI dient der verschlüsselten Verbindung zwischen Mailclient und Mailserver per SSL-Zertifikat. Zur Steigerung der Sicherheit im E-Mail-Verkehr haben Sie die Möglichkeit, jede Domain mit einem eigenen SSL-Zertifikat abzusichern. Das jeweilige Zertifikat weisen Sie in den Einstellungen der E-Mail-Adressen zu. In der Testversion von Plesk Obsidian kommt es dabei noch zu Problemen.

Plesk Obsidian testen

Sie können den Plesk Obsidian jetzt zu Testzwecken ausprobieren. (Unsere aktuelle Empfehlung, da Plesk Obsidian noch nicht in allen Bereichen stable ist). Dafür registrieren Sie sich auf der Plesk-Website. Sie können die neue Plesk-Version kostenlos für Linux- und Windows-Systeme testen. Die Demos zeigen die verschiedenen Menüpunkte und geben Ihnen einen ersten Überblick. Auf diese Weise lässt sich die neue Version schnell und komfortabel mit der alten Version vergleichen.

Fazit

Plesk Obsidian bietet viele Verbesserungen für mehr Sicherheit, Performance und Benutzerfreundlichkeit. Sie können die Demo jetzt online ausprobieren und sich selbst einen Eindruck verschaffen. Die finale Version ist sein einigen Wochen verfügbar und voraussichtlich in wenigen Wochen „stable“, sodass Sie dann sicher von Ihrer aktuellen Plesk Onyx-Version auf Plesk Obsidian upgraden können. Die Administrationssoftware Plesk ist für unsere Virtual Server, Root Server, Private Cloud Server und Dedicated Server verfügbar. Zu den Virtual Server-Produkten von Host Europe

Hier finden Sie weitere Informationen zur neuen Version des Server-Administrationstools.

 

Titelbild: Photo by Csaba Balazs on Unsplash

Wolf-Dieter Fiege

Wolf-Dieter Fiege ist Senior Specialist für Content Marketing & SEO und Chefredakteur des Blogs der Host Europe GmbH, einem der größten Anbieter von Domain- und Webhosting sowie Serverprodukten in Europa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der Host Europe GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.hosteurope.de/AGB/Datenschutzerklaerung/