Das Schöne an WordPress ist, dass man Texte ganz einfach per copy & paste in einen Beitrag einfügen kann. Das Ergebnis ist dann allerdings nicht immer überzeugend. Besonders dann, wenn ein Beitrag mit extremer Scroll-Tiefe entsteht. Mit einem Desktop-Monitor ist das meist kein Problem, umständlicher wird es für Leser mit mobilen Endgeräten, besonders mit den üblichen 4″-Smartphone-Displays. Da hilft dann meist nur kürzen. Doch das ist nicht immer sinnvoll oder möglich. Aber es gibt noch eine andere Möglichkeit. Längere WordPress-Beiträge lassen sich übersichtlich gliedern, indem man sie ganz einfach auf mehrere Seiten aufteilt.

­

Wie erstellt man mehrseitige WordPress-Beiträge?

Leider gibt es im visuellen Editor von WordPress (früher auch WYSIWYG-Ansicht genannt) keine Schaltfläche, über die man Seitenumbrüche einzufügen kann. Und auch im Text-Editor (früher auch HTML-Ansicht genannt) sucht man einen Quicktag für diese Funktion vergeblich. Wenn man einen mehrseitigen WordPress-Beiträge erstellen möchte, muss man in den Text-Editor wechseln und jeweils manuell den Tag an den Stellen eingeben, an denen Sie einen Seitenwechsel vornehmen wollen.

Der WordPress-Betrag wird dann entsprechend aufgeteilt. Am unteren Ende des Beitrags erscheint dann eine Seitennummerierung (Paginierung).

Auf diese Weise können Sie Serienartikel verfassen, in denen Sie zum Beispiel einzelne Installationsschritte erklären oder aufeinander aufbauende Aspekte eines Themas behandeln. Oder ganz einfach Ihren Lesern das Scrollen ersparen, denn mit mehrseitigen WordPress-Beiträgen können Sie Ihre Contents übersichtlich im Viewport präsentieren.

SEO-Tipps für mehrseitige WordPress-Beiträge

Leider dupliziert WordPress bei einem mehrseitige WordPress-Beiträge einfach die Metadaten (Titles und Metadescriptions) Ihrer Seite, was SEO-technisch zu Problemen führen kann – Stichwort: Duplicate Contents. Wenn Sie Ihren Content thematisch gliedern, wäre es natürlich von Vorteil, wenn Sie die Metadaten Ihrer Seiten entsprechend aufgeteilten könnten. Mit einigen SEO-Tools für WordPress ist das möglich. Bei wpSEO zum Beispiel brauchen Sie lediglich unter Einstellungen die Option „Metadaten für mehrseitige Artikel erlauben“ auswählen.

Standardmäßig nutzt wpSEO den Copytext unmittelbar nach dem jeweiligen Seitenumbruch als Metadescription. Achten Sie darauf, jede Seite zum Beispiel mit einer möglichst aussagekräftigen Headline zu beginnen, wenn Sie diese Funktion nutzen möchten.

Im Quelltext der Seite erscheinen nun folgende Metadaten der Seite:

Etwas anders sieht es mit dem Title aus. Verwendet man die erwähnte Einstellung, so übernimmt wpSEO den Standardtitle und fügt diesem lediglich Erweiterungen hinzu:

usw..

Doch mit folgendem Vorgehen können Sie auch die Titles der Folgeseiten individualisieren. Voraussetzung dafür ist die Nutzung des WordPress-SEO-Tools wpSEO.

Individualisierte Titles für mehrseitige WordPress-Beiträge erstellen

Die Erstellung individualisierter Titles für mehrseitige WordPress-Beiträge erfolgt in zwei Schritten, wobei nur ein Teil automatisch vom SEO-Tool übernommen wird. Der zweite Teil muss leider manuell von Ihnen vorgenommen werden.

Wählen Sie zunächst unter den erweiterten Einstellungen von wpSEO die Option „Titel der Folgeartikel durch den Nextpage-Title ersetzen.“

Damit teilen Sie dem Tool jedoch lediglich mit, dass wpSEO individualisierte Titles verwenden soll, sofern diese vorhanden sind. Die Einpflege des jeweiligen Titels müssen Sie jedoch manuell selbst übernehmen. Wechseln Sie dafür in den Text-Editor. Fügen Sie nach jedem Seitenumbruch unterhalb des Textpage-Tags einen Nextpagetitle-Tag in folgendem Format ein: Ihr individueller Seiten Title–>

Auf der Folgeseite Ihres WordPress-Beitrags erscheint jetzt ein individueller Titel.

Im Quelltext der Seite stellt sich das folgendermaßen dar:

Auf die gleiche Weise können Sie individuelle Metadescriptions auch manuell erstellen. Definieren Sie dafür einen Nextpagedesc-Tag nach dem Muster Ihre individuelle Metadescription–> Diesen platzieren Sie dann einfach unterhalb des Nextpagetitle-Tags. wpSEO wird dann sowohl die individuell von Ihnen erstellten Title wie auch die individuell erstellten Metadescriptions automatisch übernehmen.

Selbstverständlich können Sie die Metadaten innerhalb Ihres SEO-Tools jederzeit manuell anpassen.

Kennen Sie noch weitere Möglichkeiten für die Erstellung individueller Metadaten für mehrseitige WordPress-Beiträge? Schicken Sie uns einen Kommentar.

Wolf-Dieter Fiege

Wolf-Dieter Fiege ist Senior Specialist für Content Marketing & SEO und Chefredakteur des Blogs der Host Europe GmbH, einem der größten Anbieter von Domain- und Webhosting sowie Serverprodukten in Europa.

6 thoughts on “Individuelle Metadaten für mehrseitige WordPress-Beiträge

  1. Hallo,

    ich kenne zwar jetzt keine andere Möglichkeit aber ich wollte Ihnen eigentlich auch nur meinen Dank aussprechen, da dieser Beitrag für meinen Blog wirklich sehr hilfreich war. Dadurch wirkt der ganze Text nun nicht mehr so lang. Vielen Dank für diesen Artikel! Ganz klasse!

    Grüße,
    Elias

  2. Hallo,

    wirklich vielen vielen lieben Dank für diesen tollen Beitrag. Ich konnte dadurch meine Startseite nun ordentlich gliedern! Genau wie der Kommentator oben habe ich auch nicht mehr diese langen Texte!

  3. Hallo,

    danke für den Beitrag. Nun bin ich nicht gerade ein Profi in Sachen HTML. Gibt es eventuell ein Video welches das Ganze nochmal verdeutlicht?

    Grüße,
    Sven

    • Hallo Sven,

      nein, leider noch nicht. Aber ich plane, demnächst auch Videos auf dem Blog zu veröffentlichen. Das macht insbesonder How-to-Artikel deutlich anschaulicher. Tut mir leid, dass ich Dir aktuell (noch) nicht weiterhelfen kann.

      Beste Grüße
      Wolf-Dieter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.