Wer von uns kann noch Straßenkarten lesen? Wer heute von A nach B fährt, holt sich digitale Unterstützung in Form von Karten-Apps. Auf den meisten Handys ist Google Maps schon vorinstalliert. Die beliebte App wird von vielen Usern gerne genutzt, weil sie in punkto Kartenfülle kaum Wünsche offen lässt. Wo immer Sie auch hinwollen, Google Maps war bislang der perfekte Wegweiser. Und wäre es noch, wenn die Nutzer nicht zunehmend Bedenken wegen des Datenschutzes, des hohen Datenverbrauchs und der Fehlerquote des Dienstes hätten. Gute Alternativen sind gefragt. Wir stellen Sie Ihnen vor!

Es ist nicht so, dass es nicht genug andere Optionen zu Google Maps gäbe. Im Gegenteil: Allerdings kommt es darauf an, was man möchte. Wer zum Beispiel oft in Regionen verreist, die über keine gute Internetverbindung verfügen, für den sind herunterladbare Karten sinnvoll. Wer nicht nur die beste Route sucht, sondern auch das beste Restaurant im Umkreis, der braucht eine App, die mehr kann. Auch kommt es darauf an, ob Sie mit dem Auto, zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs sind. Wir haben Ihnen fünf digitale und bekannte Kartendienste herausgesucht.

 

OpenStreetMap
Abbildung_-_OpenStreetMap Webseite

Wer Wikipedia kennt, weiß, wie OpenStreetMap funktioniert. Denn im Prinzip ist die Karten-App nichts Anderes. Anstatt Texten erstellen die User Karten und optimieren sie ständig. Ziel der Community ist es, eine optimale Karte zu erstellen. Wie das Lexikon-Pendant ist dieser Dienst für jeden frei und kostenlos. So können Sie die Karten im Gegensatz zu Google Maps frei verwenden.

Besondere Features:

  • Die Karten können einfach ausgedruckt werden.
  • Sie können sie mit Ihren Freunden teilen.
  • OpenStreetMap unterscheidet zwischen unterschiedlichen Fahrzeugarten, Fahrradfahrern, Fußgängern und Rollstuhlfahrern.
  • Das Projekt finanziert sich aus Spenden. Mapping-Partys schweißen die Community zusammen.
  • Das Kartenmaterial kann offline genutzt werden.
  • Sie erhalten zusätzliche Informationen, wie zum Beispiel zum Straßenbelag oder zu Einbahnstraßen.
  • Es gibt keine offizielle App, allerdings nutzen andere Apps die Karten von OpenStreetMap, wie me.

Weitere Informationen zur Google Map Alternative #1 – OpenStreetMap

 

Waze

Abbildung_-_Google Maps Alternative waze Webseite

Waze ist aus zwei Gründen keine wirkliche Alternative zu Google Maps: Denn zum einen handelt es sich bei Waze um die weltweit größte community-basierende Verkehrs- und Navigations-App und nicht um eine einfache Karten-App. Zum anderen kaufte Google Waze 2013. Ziel der App: Informationen über die Straßen in Echtzeit zu teilen. Live erfahren die Nutzer relevante Informationen zu Unfällen, Staus oder Verspätungen. Auch über Blitzer und Polizeikontrollen hält die Community auf dem Laufenden. Ähnlich wie bei OpenStreetMap arbeitet die Waze-Gemeinschaft täglich daran, die Karten zu verbessern und zu aktualisieren. Auch in Deutschland wächst die Fangemeinde. So haben auch hierzulande Staus keine Chance mehr!

Weitere Features:

  • Community Features, wie die Vernetzung mit Freunden über Facebook, um Treffen besser zu koordinieren.
  • Integrierte Suche nach der günstigsten Tankstelle
  • Die App kann nicht offline genutzt werden, sodass entsprechend viel Datenvolumen verbraucht wird.
  • User können Favoriten-Adressen speichern.
  • Wenn Fahrten geplant werden, verschickt die App eine Erinnerung.
  • Neben Tankstellen können Restaurants, Cafés, Hotels und Bankautomaten gesucht werden.
  • Waze schlägt Ihnen Alternativrouten vor, sobald sich auf der geplanten Strecke Verzögerungen andeuten.
  • Einzig in punkto Datenschutz gibt es einen Haken: Alle Daten werden mit dem Waze Account verbunden und somit personalisiert. Wer das nicht möchte, kann die App nicht nutzen.

Weitere Informationen zur Google Map Alternative #2 – Waze

 

NavMii – Smart Navigation
Abbildung_-_Google Maps Alternative SmartNavigation Webseite

Auch Navmii nutzt das Kartenmaterial von OpenStreetMap. Doch nicht nur das: Die App erweitert die Karten um professionelle Features wie Geocoding und Live-Navigation. Wenn sie online ist, bietet sie Echtzeit-Verkehrsinformationen, lokale Suchen und Fahrstatistiken. Wer Navmii GPS World nutzt, kann Karten nach dem Download offline öffnen. Weltweit 24 Millionen Fahrer vertrauen auf die zielsichere Straßenführung von Navmii.

Weitere Features:

  • Die App zeigt aktuelle Meldungen über Unfälle und Baustellen an und kooperiert für die Local Search mit Anbietern wie TripAdvisor.
  • Karten von 197 Ländern stehen zur Verfügung.
  • Cool, der „Driving Score”: Er beurteilt das Fahrverhalten und verteilt Punkte.
  • Ergänzt werden die Karten mit community-basierten Informationen zu Tempolimits, Blitzern und Staus.
  • NavMii finden Sie als App für Ihr Android– oder iOS-Gerät.

Weitere Informationen zur Google Google Maps Alternative #3 – Navmii

 

Here WeGo
Abbildung_-_Google Maps Alternative HERE WeGo Webseite

Eine der besten Alternativen für Google Maps, wenn nicht sogar eine der besten Navi-Lösungen für mobile Endgeräte, ist HERE WeGo. Neben dem Routenplaner für Autofahrer, Fahrrad, ÖPNV, Fußgänger, Car-Sharing oder Taxi, warnt die App vor Staus und Tempoüberschreitungen. Außerdem vergleicht sie Routen und Transportmittel miteinander. Vor allem punktet die App mit ihren Offline-Maps von über 100 Ländern und 1.300 Städten weltweit. Damit greift Here WeGo auf ein fast so großes Kartenrepertoire wie Google Maps zurück. Aufgrund des klaren Designs sind die Karten sogar übersichtlicher.

Noch erwähnenswert:

  • Die App verfügt über eine Sprachausgabe für bis zu 46 Sprachen.
  • Praktisch für Shopping-Fans: Here WeGo bietet auch eine Indoor-Navigation für zum Beispiel Einkaufszentren Außerdem zeigt die App Hausnummern an.
  • Sie stellt Lokalitäten in der Nähe, wie Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten, Tankstellen, Parkplätze und Geldautomaten dar und verlinkt auf deren Website.
  • Vorteil für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen: Die App zeigt Treppenstufen an.
  • Here WeGo gibt es gratis entweder im Browser oder über die Apps für iOS und Android.

Weitere Informationen zur Google Maps Alternative #4 – HERE WeGo

 

Maps me

Abbildung_-_Google Maps Alternative MAPS.ME Webseite

Bei Maps.me geht es vor allem um eins: Offline-Karten für unterwegs auf mobilen Endgeräten zur Verfügung zu stellen. Die kostenlose App greift auf das Kartenmaterial von OpenStreetMap zurück. Solange der Speicherplatz reicht, werden die kostenlosen Karten offline gespeichert. Die Daten werden dabei soweit wie möglich komprimiert, um Arbeitsspeicher zu sparen. Die App übertrumpft an einigen Stellen sogar Google Maps. So bietet sie sehr viel mehr Details in Hinsicht auf die lokale Suche, wie zum Beispiel Entertainment, Hotels, Restaurants, Transport usw. Sie schlägt auf Wunsch auch Restaurants Ihrer Lieblingsgeschmacksrichtung vor.

Highlights der App:

  • Karten von Städten oder Regionen sind einzeln verfügbar, was für Auslandsreisen praktisch ist.
  • Es lässt sich das Verkehrsaufkommen anzeigen. Der Zugriff auf öffentliche Verkehrsmittel ist nicht flächendeckend vorhanden.
  • Neben Auto- und Radfahrern finden auch Fußgänger ihren Weg.
  • Ein weiterer Pluspunkt ist die Möglichkeit, Adressen zu speichern.
  • Die eigene Position kann mit anderen geteilt werden.
  • me können Sie zur Location-Suche im Browser auf Ihrem PC benutzen. Die Karten gibt es nur mobil für Android und iOS.

Weitere Informationen zur Google Maps Alternative #5 – Maps me

 

 

Fazit

Google Maps ist bei Android-Handys vorinstalliert. Die meisten User vermissen wahrscheinlich gar keine Alternative. Dabei verfügen andere Kartendienste über Vorteile, die Google Maps nicht bietet, wie zum Beispiel Offline-Karten auch für Radfahrer. Auch ist Google Maps im Ausland oder in Gebieten mit schlechtem Netz keine gute Wahl. Außerdem fehlen Specials, wie zum Beispiel Fahrstatistiken, wie bei Navmii oder die üppige Location-Auswahl bei Maps.me.

Die besten Alternativen zu Google Maps sind OpenStreetMap und HERE WeGo, da sie an vielen Stellen mit Google Maps vergleichbar sind. Den Community-Gedanken verwirklicht mit gesammelten Geodaten und Verkehrsinformation am besten Waze. Im Fall von wenigem Datenvolumen ist Maps.me die richtige Google Maps Alternative.

 

Quellen:

 

Bildnachweis: Photo by NESA by Makers on Unsplash

Jana Behr

Jana Behr ist IT-Fachredakteurin, PR-Beraterin sowie Bloggerin aus Köln und beschäftigt sich leidenschaftlich gern mit allen Themen rund um IT, Telekommunikation und Digitalisierung.

4 thoughts on “5 Google-Maps-Alternativen: für jeden Zweck die richtige Map!

  1. Als ich die Überschrift las, habe ich an Kartenalternativen zum Einbetten in Websites erwartet. Schließlich seid Ihr ein Hoster.

    • Hallo,
      vielen Dank für die Nachfrage. Der Blog von Host Europe hat ein sehr breites Themenspektrum, daher gibt es immer wieder auch „produktfernere“ Themen. Aber keine Sorge, ein Artikel drüber, wie man Maps in die Webseite einbinden kann, steht bereits auf unserer Liste.
      Mit besten Grüßen
      Wolf-Dieter Fiege

  2. > Wer von uns kann noch Straßenkarten lesen?

    Karten lesen ist nicht unbedingt das Problem – aber das Karten zusammenfalten war immer eine Wissenschaft für sich 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der Host Europe GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.hosteurope.de/AGB/Datenschutzerklaerung/