Im ersten Teil meiner kleinen Serien zum Thema Facebook-Marketing hatte ich beschrieben, wie Sie eine Unternehmensseite einrichten und den optimalen Facebook-Anzeigen-Typs für Ihre Kampagne wählen. Im folgenden Artikel möchte ich Ihnen wichtige Tipps für einen weiteren zentralen Schritt Ihrer Kampagnen-Planung geben: Wie erstellt man eine Facebook-Anzeige? Worauf sollten Sie achten? Was sind die wichtigsten Elemente einer Anzeige? Welche Möglichkeiten bieten Ihnen die unterschiedlichen Anzeigentypen? Welche Platzierungsmöglichkeiten gibt es für Ihre Anzeige auf Facebook? uvm.

Warum sind diese Fragen so wichtig? Ganz einfach: Ihre Facebook-Anzeige vermittelt den meisten Nutzern einen ersten Eindruck Ihres Unternehmens. Insbesondere dann, wenn Sie neue Zielgruppen ansprechen. Deshalb sollte Ihre Anzeige „funktionieren“. Das heißt, sie muss Interesse wecken, neugierig machen und vor allem eins: Sie muss Interessenten dazu bringen, in der gewünschten Weise auf Ihre Anzeige zu reagieren. Möchten Sie Facebook als Werbeplattform nutzen, sollten sich der Aufbau und die Gestaltung Ihrer Facebook-Anzeige danach richten, welches Ziel Sie mit Ihrer Kampagne verfolgen.

Typ 1 – Bewirb Deine Beiträge

Angenommen, Sie möchten Beiträge bewerben, die Sie z.B. auf Ihrer Webseite, in Ihrem Blog oder in Ihrem Forum veröffentlicht und die Sie auf Facebook gepostet haben. In diesem Fall sollten Sie den Anzeigentyp „Bewirb Deine Beiträge“ nutzen. Sie können damit nicht nur die Likes, Shares und Kommentare zu Ihren Facebook-Posts sammeln, sondern auch den Traffic zu den verlinkten Beiträgen bzw. Webseiten beträchtlich steigern.

Wählen Sie zu nächst Ihre Unternehmensseite und den entsprechenden Facebook-Beitrag aus, den Sie bewerben möchten.

Zur besseren Übersicht sollten Sie Ihre Facebook-Anzeigen zu Kampagnen zusammenfassen. Sie können Ihre Anzeige einer bestehenden Kampagne zuordnen oder durch die Vergabe eines Kampagnennamens eine neue Kampagne anlegen.

Die folgenden Schritt 2: Wen möchtest Du mit Deinen Werbeanzeigen erreichen?, worunter die Punkte Erstelle Deine Werbeanzeigengruppe (Targeting) und Wie viel möchtest Du ausgeben (Budgetplanung) fallen, übergehe ich an dieser Stelle. Da es sich um sehr entscheidende Punkte für den Erfolg Ihrer Facebook-Kampagne handelt, werde ich diese in einem folgenden Artikel gesondert und ausführlicher erklären.

Springen wir also gleich zum Punkt 3: Erstelle Deine Werbeanzeige.
Wenn Sie den Anzeigentyp „Bewirb Deine Beiträge“ gewählt haben, können Sie die Anzeige selbst nicht mehr verändern. Ihr Betrag kann nur in der bereits bestehenden Form Ihres Facebook-Posts beworben werden. Gegebenenfalls müssen Sie einen neuen Post erstellen.

Sie können bei diesem Anzeigentyp allerdings zwei weitere wichtige Einstellungen vornehmen:

  • Legen Sie fest, wo Ihre Anzeigen erscheinen sollen. Standardmäßig erscheinen Ihre Anzeigen in der Timeline Ihrer Zielpersonen. Durch die Neugewichtung des Nachrichtenstroms, die Facebook vorgenommen hat, könnten Ihre Posts eventuell an einer weniger prominenten Stelle, erscheinen. Eine interessante Option ist daher die Auslieferung in der rechten Spalte auf Desktop-Computern. Da immer mehr Personen Facebook mobil nutzen, sollten Sie auch die Option „Neuigkeiten auf Mobilgeräten“ aktivieren.

    Voraussetzung ist allerdings, dass die von Ihnen beworbenen Beiträge auf Webseiten verweisen, die auf mobilen Endgeräten dargestellt werden können. Andernfalls sollten Sie diese Option entfernen.

    Um eine Vorstellung davon zu bekommen, welche Art von Platzierung funktioniert, klicken Sie diese einfach an. In der Vorschau sehen Sie, ob die Anzeige in der entsprechenden Darstellung funktioniert.

  • Wenn Sie den Erfolg Ihrer Kampagnen z.B. über Google Analytics messen wollen, können Sie mit dem Google Tool zur URL-Erstellung https://support.google.com/analytics/answer/1033867?hl=de einen Tracking-Link anlegen und diesen mit Ihrer Anzeige verbinden (Eingabe unter URLs-Tags). Oder aber, Sie verknüpfen Ihre Anzeige mit einem Conversion Tracking Pixel, den Sie auf derjenigen Webseite einbinden, auf die Ihre Facebook-Anzeige verlinkt.

Optimierungstipps

  • Achten Sie darauf, qualitativ hochwertige Bilder zu verwenden. Da diese gerade bei den Optionen: Neuigkeiten auf Mobilgeräten und Rechte Spalte auf Desktop-Computern deutlich im Focus stehen.
  • Verwenden Sie kurze Anzeigentexte. Wenn Sie sehen, dass die Textmenge für den Anzeigentyp: Rechte Spalte auf Desktop-Computern zu umfangreich ist, sollten Sie diese Option „entfernen“.

Typ 2 – Hebe Deine Seite hervor

Wählen Sie diesen Anzeigentyp, wenn Sie Besucher auf Ihre Unternehmensseite bei Facebook locken oder Likes für diese Seite gewinnen möchten.

Sie haben nun die Möglichkeit, Ihrer Anzeige bis zu sechs Bilder oder auch ein Video hinzuzufügen.

Als nächstes müssen Sie einen Text für Ihre Anzeige erstellen. Fassen Sie sich kurz, denn Ihnen stehen lediglich 90 Zeichen dafür zur Verfügung. Geben Sie eine Übersicht über Ihr Produktangebot oder konzentrieren Sie sich auf die Vorteile, die Ihre Zielpersonen durch vom Besuch oder dem Liken Ihrer Unternehmensseite haben, zum Beispiel Informationen zu neuesten Angebote, Veranstaltungstipps, Tipps und Tricks, Support-Hinweise, Unternehmensnews etc. Sie können Ihre Unternehmensseite noch interessanter machen, indem Sie spezielle Angebote exklusiv für Facebook-Nutzer einstellen.

Unter den Einstellungen Erweiterte Optionen haben Sie die Möglichkeit, eine Headline anzulegen sowie eine Zielansicht festzulegen. Standardmäßig werden Besucher auf die Chronik geführt. Sie können Interessenten aber auch direkt zu Ihren Veranstaltungen, zur Bewertungsübersicht oder Ihrer Karriereseite führen.

Optimierungstipps

  • Stellen Sie sicher, dass die Bilder die passende Auflösung haben, damit Ihre Anzeige richtig angezeigt werden kann. Facebook empfiehlt die Abmessungen 1200 x 444 Pixel.
  • Verwenden Sie die Vorschau-Funktion, um zu testen, wie Ihre Anzeigen in den verschiedenen Anzeige-Optionen dargestellt wird und nehmen Sie gegebenenfalls die erforderlichen Änderungen vor.

Typ 3 – Leite Menschen auf Deine Webseite

Mit dieser Anzeigenoption können Sie Personen direkt auf eine bestimmte Webseite oder Landing-Page leiten. Wenn Sie über die entsprechende Webseite Verkäufe generieren wollen, sollten Sie einen Conversion-Pixel erstellen und diesen Ihrer Anzeige hinzufügen, damit Sie den Erfolg Ihrer Kampagne verfolgen können.

Bei diesem Anzeigentyp haben Sie die gleichen Gestaltungsoptionen wie beim Typ: Leite Menschen auf deine Webseite.

Der Anzeigentyp bietet Ihnen aber noch zwei wichtige Besonderheit: zum einen haben Sie die Möglichkeit, unterschiedliche Call-to-Action-Element einzufügen, z.B. Jetzt kaufen, jetzt buchen … etc., über die Sie die Conversion-Rate Ihrer Zielseite beträchtlich steigern können.

Zum anderen lassen sich dieser Anzeigentyp über das Audience Netzwerk auch auf externen Anwendungen von Dritten anzeigen.

Optimierungstipps

  • Achten Sie darauf, die passenden CTA-Elemente in Ihre Anzeige einzufügen.
    Die verwendeten Bilder sollten die von Facebook empfohlenen Abmessungen von 1200 x 628 haben. Berücksichtigen Sie diese Vorgaben insbesondere, wenn Sie die Anzeigen-Option Audience Network nutzen möchten. Andernfalls erhalten Sie die folgende Fehlermeldung:

  • Verwenden Sie die Vorschau-Funktion, um zu testen, wie Ihre Anzeige in den verschiedenen Anzeige-Optionen wirkt und nehmen Sie gegebenenfalls die erforderlichen Änderungen vor.

Typ 4 – Steigere Conversions auf Deiner Webseite

Wählen Sie diese Anzeigenoption, wenn Sie die Conversionrate Ihrer Webseite erhöhen und ganz gezielt einzelne Conversion-Arten messen möchten. Geben Sie zunächst die URL der Webseite an, die Sie bewerben möchten und wählen Sie die Conversion-Art, die Sie messen möchten: Käufe, Registrierungen, Leeds etc.

Für diesen Anzeigentyp müssen Sie einen Conversion-Pixel anlegen. Die Gestaltungsoptionen, die Ihnen bei diesem Anzeigentyp zur Verfügung stehen, sind die gleichen, wie bei den Typen: Hebe Deine Seite hervor und Leite Menschen auf deine Webseite.

Optimierungstipps

  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Bilder der von Facebook empfohlenen Abmessung von 1200 x 628 Pixel entsprechen. Andernfalls könnten Ihre Anzeigen möglicherweise nicht richtig angezeigt werden.
  • Verwenden Sie Bilder, die zu Ihrer Zielgruppe passen und Interesse wecken.
    Heben Sie im Text klar und deutlich die Vorteile hervor, die Ihre Zielgruppe vom Besuch der von Ihnen beworbenen Webseite hat, zum Beispiel Produktvorteile, Preisvorteile oder ähnliches.
  • Testen Sie Ihre Anzeige in den verschiedenen Vorschau-Versionen und optimieren Sie diese bis alle Texte und Bilder optimal wirken.

Typ 5 – Erhalte mehr Installationen Deiner App

Haben Sie eine eigene App entwickelt, so können Sie diese über Facebook auch direkt bewerben. Geben Sie die URL an, unter der man zum Download Ihrer App gelangt, zum Beispiel in einem App-Store.

Verwenden Sie ein kurzes Video, in dem Sie Ihre App vorstellen. Alternativ können Sie Ihrer Anzeige auch bis zu sechs Bilder beifügen, zum Beispiel Screenshots Ihrer App. Präsentieren Sie in einem kurzen Text die Vorteile Ihrer App und wählen Sie ein passendes Call to Action-Element, wie z.B.: Jetzt installieren.

Über die Option Deep-Link können Sie Interessenten auch direkt zu einer bestimmten Stelle Ihrer App führen oder diese in einem bestimmten Status öffnen.

Optimierungstipps

  • Der erste Eindruck ist meist der entscheidende. Verwenden Sie daher relevante Fotos und ein attraktives Video, damit Interessenten einen guten Einblick über die Funktionen, die Möglichkeiten und die Vorteile Ihrer App geben.
  • Verwenden Sie Bilder mit hoher Qualität und der von Facebook empfohlenen Auflösung.
  • Nutzen Sie den Deep-Link, um Interessenten direkt zu den wichtigsten und interessantesten Bereichen Ihrer App zu führen.
  • Testen Sie Ihre Anzeige in den verschiedenen Vorschau-Versionen und optimieren Sie diese bis alle Texte und Bilder optimal wirken.

Typ 6 – Interaktionen mit der App

Sie können Ihre App aber nicht nur bewerben, sondern Ihre ausgewählte Zielgruppe auch ganz gezielt zu Interaktionen mit Ihrer App animieren. Für diesen Fall nutzen Sie am, besten die Anzeigenvariante Interaktionen mit der App. Sie müssen allerdings Administrator der entsprechenden App sein, wenn Sie diesen Anzeigentyp nutzen möchten.

Typ 7 – Bekanntheit für lokalen Ort steigern

Eine sehr interessante Anzeigen-Option ist der Anzeigen-Typ: Bekanntheit für lokalen Ort steigern. Mit dieser Variante können Sie sehr effizient regionale Zielgruppen auf sich aufmerksam machen. Ideal wenn Sie zum Beispiel die „sprichwörtliche Laufkundschaft“ in unmittelbarer Umgebung Ihres Shops oder Restaurants erreichen wollen oder regionale Angebote bewerben möchten.

Wählen Sie zunächst den Entfernungsradius, innerhalb dessen Sie Personen auf sich aufmerksam machen wollen. Bereits bei dieser Auswahl sehen Sie, wie viele potentielle Interessenten Sie mit der entsprechenden Einstellung über Ihre Facebook-Kampagne erreichen können.
Bitte berücksichtigen Sie dabei, dass die potentielle Reichweite Ihres Posts nicht die tatsächliche Reichweite ist. Abhängig von Ihrer Zielgruppenauswahl und dem von Ihnen gewählten Budget kann die potentielle Reichweite von Facebook faktisch deutlich eingeschränkt werden.

Beispiel: Radius 1 km –zu Fuß in wenigen Minuten erreichbar.

Beispiel: Radius 3 km – relativ schnell zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Beispiel: Radius 10 km –größtenteils nur mit öffentlichen Verkehrsmitteln und/oder Auto erreichbar.

Optimierungstipps

  • Wählen Sie den angemessenen Radius für Ihre Kampagne. Überlegen Sie gut, welche Zielgruppe Sie ansprechen möchten. Wollen Sie sich vorrangig auf Personen konzentrieren, die Sie zu Fuß, mit regionalen Verkehrsmitteln oder per PKW erreichen können.
  • Stellen Sie Ihr Unternehmen, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung kurz und prägnant vor. Machen Sie neugierig und nutzen Sie Fotos oder ein Video, um Ihre Präsentation noch attraktiver zu gestalten.
  • Testen Sie Ihre Anzeige in den verschiedenen Vorschau-Versionen und optimieren Sie diese bis alle Texte und Bilder optimal wirken.

Typ 8 – Sorge für mehr Teilnehmer bei Deiner Veranstaltung

Mit dieser Anzeigen-Option können Sie Veranstaltungen bewerben, die Sie auf Facebook gepostet haben. Nutzen Sie diese Option, um weitere Interessenten auf Ihre Veranstaltung aufmerksam zu machen oder um neue Informationen zu Ihrer Veranstaltung zu verbreiten. Sie können mit Hilfe dieses Anzeigentyps aber auch Terminverschiebungen oder den Ausfall einer Veranstaltung kommunizieren.

Achten Sie bei der Anzeigengestaltung darauf, relevante Details zu Ihrer Veranstaltung einschließlich Datum und Uhrzeit sowie eine Beschreibung des Ereignisses zu kommunizieren. Denken Sie daran, dass Sie Ihre Zielgruppe nur durch eine überzeugende Beschreibung für Ihre Veranstaltung gewinnen können.

Sie haben die Möglichkeit. Ihrer Anzeige bis zu sechs Bilder hinzufügen. Auf diese Weise können Sie ohne zusätzliche Kosten verschiedene Varianten Ihrer Anzeige ausliefern lassen.

Optimierungstipps

  • Testen Sie Ihre Anzeige in den verschiedenen Vorschau-Versionen und optimieren Sie diese bis alle Texte und Bilder optimal wirken.

Typ 9 – Bringe Menschen dazu, Dein Angebot in Anspruch zu nehmen

Nutzen Sie diese Option, wenn Sie bereits spezielle Angebote auf Facebook eingestellt haben und Ihre aktuellen Angebote gezielt bewerben möchten.
Der entsprechende Anzeigenaufbau ist der gleiche wie beim Anzeigentyp: Leite Menschen auf Deine Webseite bzw. Steigere Conversions auf Deiner Webseite.

Optimierungstipps

  • Testen Sie Ihre Anzeige in den verschiedenen Vorschau-Versionen und optimieren Sie diese bis alle Texte und Bilder optimal wirken.

Typ 10 – Erhalte Videoaufrufe

Neben den bereits beschriebenen Anzeigentypen bietet Ihnen Facebook außerdem die Möglichkeit, Videos zu bewerben. Wählen Sie Ihre Facebook-Unternehmensseite aus und vergeben Sie einen Kampagnennamen. Integrieren Sie in Ihre Anzeige das Video, das Sie bewerben möchten. Sie können entweder ein neues Video hochladen oder auf ein Video zurückgreifen, das Sie bereits Ihrer Facebook-Bibliothek hinzugefügt haben.

Verwenden Sie für Ihre Videos ein .MOV-Format bzw. wandeln Sie Ihre Video-Datei in dieses Format um. Die Auflösung sollte mindestens 720 Pixel betragen und das Video darf eine maximale Größe von 1 GB haben.

Definieren Sie ein klares Kampagnenziel. Überlegen Sie sich gut, welche Aktion der Adressat Ihrer Anzeige ausführen soll und wählen Sie die entsprechende Call-to-Action-Schaltfläche: Jetzt einkaufen, Jetzt buchen, Mehr dazu, Registrieren, Herunterladen oder Mehr ansehen

Optimierungstipps

  • Nutzen Sie den Text für eine aussagefähige Kundenansprache und stimmen Sie diese auf die bevorzugte Call-to-Action-Schaltfläche ab.
  • Testen Sie Ihre Anzeige in den verschiedenen Vorschau-Versionen und optimieren Sie diese bis alle Texte und Bilder optimal wirken.

Fazit

Sobald Sie den passenden Anzeigentyp, das Thema, den Anzeigentext sowie das Motiv bzw. die Motive für Ihre Anzeige definiert haben, folgen die wahrscheinlich wichtigsten Schritte Ihrer Facebook-Kampagen: das Targeting (die Auswahl der Zielgruppe) sowie die Budgetierung Ihrer Kampagne.

Diese beiden Schritte sind der Anzeigengestaltung eigentlich vorgelagert. Bevor Sie sich jedoch eingehend damit bestätigen sollten Sie allerdings eine klare Vorstellung davon haben, was Sie bewerben möchten und mit welcher Ansprache bzw. welchen Bildinhalten Sie das tun möchten. Bereiten Sie Ihre Anzeigen idealerweise in einem Medium, zum Beispiel einem Word-Dokument vor.
Erst wenn Ihre Anzeige in Detail steht, sollten Sie mit dem Targeting und der Budgetplanung beginnen.

Fortsetzung folgt …

Im folgenden Beitrag werde ich Ihnen vorstellen, wie Sie die richtigen Zielgruppen auswählen. Welche Targeting-Optionen Sie haben? Wie Sie mit der richtigen Zielgruppen-Auswahl Streuverluste vermeiden und bei Ihren Facebook-Kampagnen Geld sparen können. Erfolgreich auf Facebook werben Teil 3: Effizientes Targeting

Weitere Artikel der Serie:

Erfolgreich auf Facebook werben – Teil 1: Leitfaden zur Erstellung von Facebook-Kampagnen

Erfolgreich auf Facebook werben – Teil 2: So erstellen Sie eine Facebook-Anzeige

Erfolgreich auf Facebook werben – Teil 3: Zielgruppen-Targeting mit Facebook

Welche Erfahrungen haben Sie mit Facebook-Kampagnen gemacht? Schicken Sie uns einen Kommentar. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Wolf-Dieter Fiege

Wolf-Dieter Fiege ist Senior Specialist für Content Marketing & SEO und Chefredakteur des Blogs der Host Europe GmbH, einem der größten Anbieter von Domain- und Webhosting sowie Serverprodukten in Europa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.