cPanel-WebHosting von Host Europe ist die ideale Plattform für WordPress-Installationen. Als Agentur oder IT-Dienstleister können Sie mithilfe des Konfigurationstools die Webseiten Ihrer Kunden ganz einfach installieren, verwalten und weiterentwickeln – alles mit nur einem zentralen Zugang. Erfahren Sie in diesem Artikel, wie einfach Sie WordPress-basierte Webseites in cPanel-WebHosting einrichten, wie Sie mithilfe des Tools Fehlermeldungen sichtbar machen und wie Sie mit wenigen Klicks sichere Backups erstellen.

WordPress – das meistgenutzte Content-Management-System

WordPress ist ein benutzerfreundliches Content-Management-System (CMS), mit dem Sie Blogs und statische Websites erstellen und verwalten können. Das Open-Source-Projekt wird seit dem Launch im Jahr 2003 ständig weiterentwickelt und ist heutzutage das weltweit beliebteste Content Management System: Etwa 47 Prozent der Webseiten mit CMS nutzen WordPress und rund 34 Prozent aller Websites weltweit basieren auf dieser Lösung.

cPanel – ein beliebtes und sehr übersichtliches Konfigurationstool für Ihre Webseiten

cPanel ist ein Konfigurationstool für die einfache Verwaltung von Webseiten. Es wird seit 1996 stetig weiterentwickelt und zeichnet sich durch eine grafische und leicht zu bedienende Benutzeroberfläche aus. Webseitenbetreiber können damit ihre verschiedenen Hosting-Pakete verwalten, Anwendungen und Dateien installieren, automatisierte Backups erstellen oder DNS-Einstellungen für Domains verändern. Derzeit hat das Tool einen weltweiten Marktanteil von knapp 25 Prozent. Host Europe hat nun ein spezielles cPanel-WebHosting-Produkt entwickelt, das optimal auf die Bedürfnisse von Agenturen und IT-Dienstleistern zugeschnitten ist.

Häufige Anwendungsfälle für cPanel WebHosting und WordPress

cPanel-WebHosting von Host Europe unterstützt eine Vielzahl an CMS, darunter Joomla, Drupal, Magento und natürlich WordPress. Zudem umfasst es eine breite Palette an Webapplikationen, die Sie bei Bedarf mit wenigen Klicks installieren können. Zudem können Kundenwebseiten noch leichter verwaltet werden. Anhand von drei Anwendungsfällen zeigen wir Ihnen, wie perfekt WordPress und cPanel-WebHosting zusammenspielen.

WordPress in cPanel-WebHosting installieren

Abbildung_-_cPanel WebHosting und WordPress - Instalatron-Web-Applikationen

Abbildung - WordPress-Installation mit cPanel WebHosting

WordPress können Sie ganz einfach mit dem Auto-Installer Installatron in Ihrem cPanel-Account installieren. Das geht so:

  1. Loggen Sie sich in Ihren cPanel-Account ein.
  2. Rufen Sie auf dem Dashboard im Abschnitt „Software“ den „Installatron Applications Installer“ auf und klicken Sie anschließend auf das WordPress-Icon.
  3. Klicken Sie oben rechts auf den Button „+ diese Anwendung installieren“.
  4. Füllen Sie folgende Felder aus:
    • Die WordPress-Version, die installiert werden soll
    • Die Sprache der WordPress-Installation
    • Die Domain, auf der WordPress installiert werden soll, z. B. https://beispiel.de
    • Wenn Sie WordPress im Hauptverzeichnis Ihrer Domain einrichten wollen, lassen Sie einfach das Feld „Verzeichnis“ leer. Ansonsten wählen Sie das gewünschte Unterverzeichnis, beispielsweise https://beispiel.de/blog
    • Den Namen der Website (dieser lässt sich später noch ändern)
    • Eine Beschreibung der Webseite (auch dieser Eintrag lässt sich später ebenfalls ändern)
  5. Um später als Admin auf Ihr WordPress-Dashboard zugreifen zu können, tragen Sie einen Admin-Benutzernamen, ein Admin-Passwort und eine E-Mail-Adresse ein. Speichern Sie diese Informationen zusätzlich an einem sicheren Ort.
  6. Viele Settings sind bereits voreingestellt, z. B.:
    • „Login-Versuche beschränken“: Damit unterbinden Sie betrügerische Versuche, auf Ihren Account zuzugreifen. Sollte jemand das Passwort mehr als dreimal falsch eingeben, wird die IP-Adresse dieser Person vorübergehend gesperrt.
    • „Multisite (WPMU) ermöglichen“ ist deaktiviert: Sie benötigen es lediglich, wenn Sie mehrere WordPress-Installationen in Ihrem cPanel-Account verwalten möchten.
  7. Entscheiden Sie sich in den erweiterten Einstellungen für eine automatische oder eine manuelle Verwaltung. Hierzu gehören die Verwaltung der Datenbank, E-Mail-Benachrichtungen, der standardmäßig eingestellte Backup-Speicherort und das automatische Backup.
  8. Klicken Sie auf den Button „+ installieren“. Die Daten werden nun auf den Server geladen, was etwa 2 – 3 Minuten dauert.
  9. Die Installation ist abgeschlossen. Sie können sich nun mit dem Admin-Benutzernamen und Passwort in Ihr WordPress-Dashboard einloggen: https://beispiel.de/wp-login

WordPress-Fehlermeldungen in cPanel-WebHosting verwalten

Selbst wenn die Installation problemlos verlief, kann es zu Fehlern beim Betrieb Ihrer WordPress-Webseite kommen. Über Ihren cPanel-Account haben Sie die Möglichkeit, diese Fehlermeldungen sichtbar zu machen und so den Problemen auf die Spur zu kommen.

  1. Loggen Sie sich in Ihren cPanel-Account ein.
  2. Wählen Sie auf dem Dashboard den Dateimanager aus und gehen Sie zum Stammordner Ihrer WordPress-Installation.
  3. Wählen Sie die Datei wp-config.php aus und klicken Sie „Bearbeiten“.
  4. Verändern Sie die Zeile
    • define(’WP_DEBUG‘, false );zu
    • define(’WP_DEBUG‘, true );
  5. Speichern Sie Ihre Änderungen und laden Sie Ihre Website erneut im Browser. Dann sollten Sie Fehlermeldungen auf Ihrer Website sehen können.

WordPress-Backups mit cPanel-WebHosting erstellen

Die meisten Webhosting-Unternehmen bieten automatische Backups für die Daten auf dem Server an – so auch Host Europe. Jedoch ist es für Seitenbetreiber empfehlenswert, zusätzlich selbst regelmäßige Backups anzufertigen. So können die Daten der Website jederzeit wiederhergestellt werden. Im cPanel-WebHosting können Sie ganz einfach Backups für WordPress erstellen. Hier ist eine Möglichkeit:

  1. Loggen Sie sich in Ihren cPanel-Account ein.
  2. Wählen Sie im Abschnitt „Dateien“ das Icon „Backup“ aus.
  3. In dem nun geöffneten Fenster können Sie zwischen einem vollständigen Backup und Teil-Backups wählen.
    • Die erste Variante eignet sich, wenn Sie die Website komplett sichern oder auf einen anderen Server übertragen möchten.
    • Aus den Teil-Backups können Sie bestimmte Daten Ihrer Website wie das Home-Verzeichnis, die MySQL-Datenbank oder Filter jederzeit wiederherstellen.
  4. Klicken Sie nacheinander auf den Button „Home-Verzeichnis“, auf den Namen der Datenbank, der E-Mail-Weiterleitungen und der E-Mail-Filter, um den Download zu starten. Speichern Sie die Backup-Dateien anschließend an einem sicheren Ort.

Tipp: Sie können Zeit sparen, indem Sie Ihre Backups in cPanel über Cronjobs automatisieren .

Viele praktische cPanel-Features für WordPress

Zwei der beliebtesten Tools für Websites harmonieren wunderbar miteinander: cPanel-WebHosting von Host Europe und das CMS WordPress. Die vielen praktischen Features des Konfigurationstools ermöglichen es Ihnen, die WordPress-Seiten Ihrer Kunden einfach zu verwalten. Außerdem erleichtert es Ihre Arbeit als Administrator oder IT-Dienstleister. Übrigens nutzen einige der größten Unternehmen und Institutionen der Welt das beliebte CMS, darunter die New York Times, Renault und Usain Bolt.

Hier erfahren Sie mehr über die cPanel WebHosting Produkte von Host Europe

Was ist cPanel und was kann das Admin-Tool? Umfangreiche Informationen zum Administrationstool cPanel finden Sie in unserem cPanel-Guide. Zum Download

Titelmotiv: Bild von Tumisu auf Pixabay

 

Host Europe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der Host Europe GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.hosteurope.de/AGB/Datenschutzerklaerung/