Die Elektronik-Fachmarktkette Saturn tut es. Das Social Media Netzwerk LinkedIn tut es. Und viele andere mehr. Werbeabteilungen unzähliger Unternehmen brüten darüber nach, wie sie mit intelligenten Content-Marketing-Kampagnen die Awareness der eigenen Marke pushen, Kunden enger binden sowie neue Zielgruppen und damit neue potentielle Käufer gewinnen können. Klassische Werbekanäle wie Print oder Online-Anzeigen scheinen ausgereizt, werden zunehmend als ineffektiv wahrgenommen oder gelten ganz einfach als zu teuer! Die Lösung heißt: Content Marketing. Nein, ganz so weit ist es noch nicht. Dennoch möchte ich Ihnen 10 gute Gründe vorstellen, warum Content Marketing mehr als nur ein Trend ist.

1. Content Marketing holt Interessenten da ab, wo sie am empfänglichsten sind

Webseiten werden immer stromlinienförmiger. Im Zuge von Flat-Design und Mobile-Optimierung verschwinden umfangreiche Contents von den Seiten. Viele nützliche Informationen zu Produkten, Hinweise zu interessanten Details oder Services werden aus Gründen der besseren Übersichtlichkeit (Usability) oder ganz einfach aus grafischen Erwägungen heraus (attraktiveres Design) geopfert. Insbesondere für Anbieter erklärungsbedürftiger Produkte kann zu einem Problem werden. Finden Kunden keine Antworten mehr auf ihre Fragen, läuft entweder die Support-Hotline heiß oder aber, diese Kunden wechseln über Kurz oder Lang zu einem anderen Anbieter.

Mit Content Marketing können Sie gezielt gegensteuern und Interessenten genau das liefern, was diese am dringendsten suchen: Antworten auf ihre Fragen. Ein gutes Kommunikationsmedium dafür ist zum Beispiel ein Blog, in dem Sie regelmäßig Fachartikel, Service-Themen, Tutorials, Hintergrundinformationen oder interessante Branchen-News veröffentlichen.

2. Content Marketing ist gut für´s Ranking

Wenn Sie auf das Medium Unternehmensblog setzten, sollten Sie darauf achten, dass dieser – und natürlich alle Inhalte, die Sie dort veröffentlichen – unter derselben Domain zu finden sind, wie Ihre Webseite. Denn Google bewertet unter anderem, wie aktiv eine Webseite ist, d.h. ob und wie häufig neue Inhalte eingestellt werden, wie viele Besucher und Seitenaufrufe eine Seite hat (Traffic) und wie lange sich Besucher dort aufhalten (Average time on site). Veröffentlichen Sie in Ihrem Blog regelmäßig Artikel zu relevanten Inhalten, ziehen Sie damit nicht nur zahlreiche Interessenten an, die über Suchanfragen auf Sie aufmerksam werden, sondern diese halten sich in der Regel auch deutlich länger auf Ihren Seiten auf. Natürlich nur, wenn Sie auch qualitativ hochwertige Contents zu bieten haben. Und damit sind wir beim entscheidenden Punkt:

3. Gewinnen Sie neue Kunden mit originellen Contents

Das Internet ist voll von Menschen, die Antworten auf Fragen suchen. Die Kunst des Content Marketings besteht nun darin, dass Sie interessante Beiträge zu Themen erstellen, die einerseits Neugierde wecken (aktuell sind) und andererseits eine geschickte Überleitung zu Ihrem Produktangebot bzw. zu Ihren Dienstleistungen ermöglichen.

Einmal angenommen, Sie haben einen Vertrieb für Lederwaren, das auch ein reichhaltiges Angebot an Westernstiefel umfasst. In Ihrem Shop finden Kunden sicherlich wichtige Informationen zu den einzelnen Produkten: zum Beispiel zum verwendeten Leder, zum Schnitt, zur Verarbeitung zu Accessoires etc.
In Ihren Blogartikel sollten Sie dagegen nicht direkt über Ihre Produkte schreiben, sondern einen interessanten Mehrwert liefern. So haben Sie beispielsweise die Möglichkeit, interessante Details, Anekdoten oder Service-Tipps zum Thema zu machen, zum Beispiel:

  • Wie die Roping-Boots zu ihrem Namen kamen (Roping-Boots sind spezielle Stiefelvarianten, die vor allem von Rodeo-Reitern genutzt werden)
  • Wie der Westernstiefel seinen Halt bekam – Warum die Ziernaht mehr als nur ein Schmuck ist
  • Die 5 besten Pflegetipps für Westernstiefel

… oder ähnliches.

Sie können diese Beiträge entweder selbst verfassen oder professionelle Texter damit beauftragen. Wichtig ist in beiden Fällen, dass diese Contents unique (einzigartig) sind.

4. Mit Content Marketing erreichen Sie neue Zielgruppen

Der Vorteil origineller Contents besteht darin, dass Sie eine Vielzahl potentieller Kunden erreichen können, die Ihre Seite gar nicht kennen, sondern allein über die generische Suche (z.B. über Google) auf Ihre Beiträge aufmerksam werden.

Für eine gute Platzierung in den generischen Suchergebnissen sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihre Beiträge um ein zentrales – und vor allem relevantes Keyword – herum aufbauen. SEO-Plug-In wie zum Beispiel Yoast für das Content Management System WordPress helfen Ihnen dabei.

5. Content Marketing ermöglicht Ihnen eine engere Kundenbindung

Ihre Content Marketing-Maßnahmen sollte sich nicht nur auf Beiträge beschränken, die Sie in Ihrem Blog oder Forum veröffentlichen, sondern unbedingt auch Social-Media-Plattformen wie Facebook, Twitter, Google+ mit einbeziehen. Geben Sie Besuchern die Möglichkeit, Ihre Beiträge in Social-Media-Plattformen zu liken oder zu teilen. Kunden interagieren mit Ihrer Marke. Machen Sie Ihre Freunde, Fans und Follower durch Posts gezielt auf interessante Beträge aufmerksam oder nutzen Sie Ihre Beiträge für Social Media-Kampagnen. Im Idealfall fördert dies die Viralität, d.h. Ihre Beiträge verbreiten sich praktisch von alleine in den sozialen Netzwerken.

6. Content Marketing ist offenen für neue Formen des Marketings

Bei Ihren Content Marketing-Aktionen sind Sie völlig frei, neue Formen des Marketings für Ihre Zwecke zu nutzen. Veranstalten Sie kreative Fotowettbewerbe oder Voting-Aktionen zu Bildern, die Sie auf Flickr oder Pinterest einstellen. Veranstalten Sie Events oder treten Sie als Sponsoring-Partner von Workshops oder Speaker in Erscheinung. Zu den interessantesten Medien für Content Marketing zählen natürlich Bewegtbilder wie How-to-Videos oder Interviews, die Sie auf Youtube einstellen uvm. – Weitere Formen des Content Marketings sind Online-Präsentationen, Whitepapers oder E-Books. Ihrer Phantasie und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Eine Regel sollten Sie allerdings beachten: Was Sie sich auch ausdenken, es sollte zum Image Ihrer Marke passen.

7. Content Marketing bereichert klassische Marketing-Instrumente

Mit Hilfe von Content Marketing können Sie einen Mehr-Wert für Ihre Kunden schaffen. So lassen sich zum Beispiel Newsletter über die klassische Produkt-Promotion hinaus mit weiteren wichtigen Inhalten, zum Beispiel mit Hintergrund-Informationen, Anwendungstipps oder Branchen-News aufwerten und für Kunden interessanter gestalten. Oder aber, Sie entwickeln einen reinen Informationsnewsletter bzw. ein redaktionell aufbereitetes Kundenjournal.

8. Content Marketing macht Sie zum Experten und glaubwürden Berater

Vertrauen ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für Verkaufserfolge. Mit Content Marketing können Sie das Vertrauen der Kunden und Interessenten in Ihre Marke stärken, zum Beispiel mit Erfahrungsberichten, Tests, Produktvergleichen oder wichtigen Hintergrundinformationen zu Ihren Produkten und Dienstleistungen. Bewährte Medien dafür sind Tutorials, Ratgeberseiten oder Lexika, die Sie entweder direkt in Ihre Webseite integrieren oder auf die Sie verlinken.

Achten Sie darauf, dass Content Marketing-Beiträge nicht werblich, sondern sachlich, beratend und vor allem informativ aufgebaut sind. Zeigen Sie Ihre Kompetenzen, Ihr Know-how und demonstrieren Sie den Produktnutzen durch Inhalte und Anwendungsbeispiele. Geben Sie Ihren Kunden die Möglichkeit, sich selbst ein Urteil zu bilden. Besonders überzeugend in diesem Zusammenhang sind echte Referenzen und Kundenbewertungen.

9. Content Marketing ermöglicht nachhaltige Erfolge

Zugegeben, für gute Content Marketing-Maßnahmen, insbesondere für die Themenrecherche und die Aufbereitung der Inhalte, müssen Sie relativ viel Zeit und Arbeit investieren. Zudem können Sie in der Regel nicht mit sofortigen Verkaufserfolgen rechnen. Ihre Content Marketing-Kampagnen sollten daher mittel- bis langfristig angelegt sein. Sie verlangen zwar Ausdauer, sind dafür allerdings deutlich nachhaltiger als klassische Marketingkampagnen wie z.B. Preisaktionen. So können Sie von einem guten Blogartikel unter Umständen jahrelang profitieren.

Auf erfolgreiche Content Marketing-Aktionen lässt sich außerdem hervorragend aufbauen. Stellen Sie fest, dass bestimmte Inhalte bei Ihrer Zielgruppe gut ankommen, sollten Sie diese Themen mit weiteren Beiträgen weiterverfolgen.

10. Content Marketing zeigt Ihnen neue Potenziale

Erfolgskontrolle ist wichtig, insbesondere bei Content Marketing-Marketing. Schließlich wollen Sie wissen, ob Sie mit Ihren Themen in Schwarze treffen und bei welchen Zielgruppen Sie ankommen.
Was sind gute Indikatoren für erfolgreiche Kampagnen?

Zum einen sollten Sie natürlich Analyse-Tools wie Google-Analytics einsetzen. Diese geben Ihnen nicht nur Aufschluss darüber, wie häufig ein bestimmter Inhalt geklickt wurde, sondern auch, wie lange Besucher durchschnittlich auf der entsprechenden Seite geblieben sind (die Durchschnittliche Besuchszeit auf der Seite – auch Average Time on Site genannt). Ein hoher Wert zeigt Ihnen, dass Ihre Inhalte wirklich angekommen sind. Außerdem sollten Sie genau beobachten, von welcher Quelle bzw. Medien aus Besucher zu Ihren Beiträgen gelangen. Je mehr Besucher Sie über die generische Suche erreichen, desto besser. Denn dieser Wert ist gleichfalls ein guter Indikator dafür, dass Sie ein Thema gefunden haben, welches für viele Personen wirklich relevant ist. Zudem müssen Sie für diesen Erfolg kein Budget aufwenden, Sie erreichen diese Interessenten völlig kostenlos.

Wenn Sie aus Ihren Content Marketing-Beiträgen heraus auf Produktseiten verlinken, sollten Sie diese Links natürlich gesondert tracken und gesondert auswerten.

Binden Sie außerdem Social Media-Kanäle wie zum Beispiel Facebook, Twitter, Google+ etc. ein und geben Sie Besuchern die Möglichkeit, Ihre Beiträge zu liken, zu teilen und zu kommentieren. Verfolgen Sie die Reaktionen. Unter Umständen werden Sie feststellen, dass bestimmte Themen in Social Media-Kanälen besser laufen, andere Themen dagegen häufiger über Suchmaschinen gesucht werden. Nutzen Sie dieses Wissen für die Konzeptionierung und eine effiziente Zielgruppenspezifizierung bei folgenden Content Marketing-Maßnahmen.

Fazit

Wie Sie sehen, gibt es überzeugende Argumente dafür, wie Sie mit Content Marketing Ihr Business voranbringen können. Doch der Grundpfeiler erfolgreicher Content-Marketing-Maßnahmen sind gute Inhalte. Wenn Sie Content-Marketing-Strategien entwickeln, sollten Sie sicherstellen, dass Sie diese mittel- und langfristig auch mit hochwertigen Inhalten umsetzen können.

Haben Sie schon Erfahrungen mit Content Marketing gemacht? Dann erzählen Sie uns davon. Welche Aktionen waren besonders erfolgreich? Worauf sollte man achten? Welche Tipps haben Sie für Einsteiger? Schicken Sie uns Ihren Kommentar. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Bildnachweis: Fotolia, Lizenz: Host Europe

Wolf-Dieter Fiege

Wolf-Dieter Fiege ist Senior Specialist für Content Marketing & SEO und Chefredakteur des Blogs der Host Europe GmbH, einem der größten Anbieter von Domain- und Webhosting sowie Serverprodukten in Europa.

2 thoughts on “10 Tipps, wie Sie mit Content Marketing Ihr Business voran bringen

  1. Das sie sich bei einem CMS Programm für WordPress entschieden haben ist sicherlich nicht die schlechteste Wahl.
    Wobei ich persönlich es besser gefunden hätte Sie hätten sich für die drei wichtigsten Optionen entschieden! Denn neben WordPress ist Joomla die sicherlich größere Gruppe an Content Management. Das ganz große Programm ist und Bleibt TPO3
    Wir haben uns schon lange für Joomla entschieden und sind damit sehr zufrieden Natürlich haben wir heute ein Responsitives Template

  2. Vielen Dank, für diesen gut ausgearbeiteten Artikel.
    (Das ist mittlerweile nicht mehr selbstverständlich) Genau diese informationen habe ich gesucht.
    Das hat mich gestärkt mit qualitativ guten Content, mehrgleisig anzufangen,
    auch wenn das aufwendiger ist.
    Nicht einfach nur Content raushauen, sondern in erster Linie an den zukünftigen Kunden denken- welche
    Bedürfnisse vorliegen und diese ordentlich aufbereiten. Denn, ein paar Minuten mehr Arbeit dürfte es doch jedem
    Wert sein, wenn der User (Kunde) letztendlich begeistert wird und wiederkommt.
    Jeder Content ist auch eine Präsentationsform der eigenen Marke! Also sollte hier nicht an Mühe gespart werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.