Attraktive Webseiten kosten Geld, manchmal sogar viel Geld. Neben der Graphik und Programmierung sind es oftmals die Kosten für ungeplante Posten wie zum Beispiel Verwendungsrechte für Bilder, Icons, Schriften, Logos etc., die den Kostenrahmen letztendlich sprengen. Die Zusatzkosten zu Web-Ressourcen schlagen in der Regel erst im Projektverlauf auf, da diese zuvor von niemandem kalkuliert wurden. Was passiert? Man streicht das Projekt „visuell“ zusammen. Man verzichtet kurzerhand auf einen Teil der geplanten Abbildungen. Doch wird Ihre Seite so attraktiver? Mit Sicherheit nicht! Allerdings gibt es eine ganze Reihe exzellenter Web-Ressourcen und Tools, die Sie absolut nichts kosten – noch nicht einmal die Zeit, diese zu suchen, denn ich zeigen Ihnen, wo man sie findet.

Was wäre eine Webseite ohne Bilder?

Sicherlich, es gibt Ausnahmen, doch wenn Sie eine visuell ansprechende Webseite gestalten wollen, vor allem, wenn Sie Ihre Besucher emotional ansprechen möchten, benötigen Sie Bilder. Natürlich können Sie selbst fotografieren oder einen professionellen Fotografen engagieren, aber in puncto Motivauswahl kommen Sie an das Angebot von Bildagenturen kaum heran. Zu teuer? Nein, denn neben den großen und teuren Agenturen mit oftmals sehr strengen Lizenzbestimmung haben sich mittlerweile eine ganze Reihe günstigere Bilderdienste etabliert, die Ihre Motive lizenzfrei anbieten. Einmal gekauft, können Sie diese praktisch uneingeschränkt verwenden. Und daneben gibt es eine Reihe von Webseiten, über die Sie Web-Ressourcen wie Bilder, Illustrationen und Icons sogar kostenlos beziehen können. Zum Beispiel:

morgueFile FREE PHOTO Archive

morgueFile ist wie ein klassisches Bildarchiv aufgebaut, doch die Bilder, die Sie hier finden, können Sie gratis nutzen. Wenn Sie nach einem speziellen Bildmotiv suchen, werden Sie von morgueFile gerne auch zu alternativen Ergebnissen auf kommerziellen Bilderdiensten verwiesen. Sie können dann entscheiden, ob Ihnen die jeweiligen Bilder gegebenenfalls die Extra-Kosten wert sind, oder ob Sie weitersuchen.

pixabayZu pixabay

Eine Auswahl von über 370.000 lizenzfreien Bildern, Grafiken und Illustrationen finden Sie auf http://pixabay.com/. Diese Motive lassen sich sowohl für Ihre private als auch für kommerzielle Webseiten nutzen. Angemeldete Nutzer können die Bilder bequem downloaden. Die Anmeldung ist kostenlos. Auch Direkt-Downloads durch unregistrierte Besucher sind möglich. In diesem Fall müssen Sie jedoch für jeden Download eine Catcha-Abfrage beantworten.

Zu Wikimedia Commons

Wikimedia Commons iste ein freie und internationale Sammlung von Medienelementen. Hier finden Sie Bildern, Videos und Audiodateien mit freien Lizenzen. Für die Weiterverwendung sollten Sie selbstverständlich die entsprechenden Lizenzbedingungen beachten.

Zu Flickr

Eine weitere Fundgrube für attraktive und insbesondere auch ausgefallene Bildmotive ist die Fotocommunity Flickr. Flickr bietet Ihnen nicht nur die Möglichkeit, Bilder und kurze Videosequenzen hochzuladen, auf die Sie dann zum Beispiel von Ihrer Webseite oder aus einer E-Mail verlinken, sondern Bilder und Videos können auch für die Weiterverwendung durch Dritten freigegeben werden. Alle Bilder, die mit der Creativ-Common-Lizenz ausgestattet sind, können Sie gezielt suchen und für Ihr Web-Projekt nutzen.

Kostenlose Bildbearbeitungsprogramme

Was nutzt Ihnen das schönste Bild, wenn Sie es nicht bearbeiten können. Wahrscheinlich möchten Sie verkaufsfördernde Header oder Teaser gestalten, Bildformate und Bildauflösungen verändern und vieles mehr. Dafür brauchen Sie ein Bildbearbeitungsprogramm. Natürlich denken Sie jetzt an den Globalplayer mit dem großen Namen: Photoshop. Doch es gibt auch kostenlose Alternativen, zum Beispiel Gimp.

Zu Download von Gimp

Gimp kann man als die kostenlose Schwester von Photoshop auf Open Source-Basis bezeichnen. Auf den ersten Blick sieht das Programm recht unscheinbar aus, bietet Ihnen aber einen Großteil der gleichen Funktionen wie Photoshop. Gimp ist recht einfach zu bedienen, wenn Sie sich einmal an die Menüstruktur gewöhnt haben.

Zu Pixlr.com
Pixlr ist ein Online-Bildbearbeitungsprogramm, mit dem Sie Ihre Bilder professionell und kostenlos bearbeiten können.
Speziell für die Erzeugung von Sondereffekten, wie zum Beispiel Bilder im Retro-Look, steht Ihnen ein eigenes Tool, Pixlr O-Matic zur Verfügung.

Zu Photoshop Express Editor

Einzelne Bilder können Sie komfortabel auch mit dem Adobe Photoshop Express Editor bearbeiten. Bei diesem Online-Bildbearbeitungsprogramm handelt es sich um eine stark abgespeckte Version von Photoshop, So lassen sich ausschließlich Bilder im JPG, JPE oder JPEG-Format bis zu einer maximalen Dateigröße von 16 MB hochladen und bearbeiten.

Selbstverständlich stehen Ihnen – sofern Sie ein Windows-Betriebssystem nutzen – das kostenlose Bildbearbeitungsprogramm Paint zur Verfügung. Dieses Programm bietet Ihnen allerdings nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten für die Bildbearbeitung.

Kostenlose Web-Fonts

Sie sollten Ihre Webseite aber nicht nur durch grafische Elemente wie attraktive Bilder, Illustrationen und Icons aufwerten. Ihre Besucher interessieren sich vor allem für eines: für den Content Ihrer Seite. Ganz gleich, ob Sie eine textorientierte Webseite, wie einen Blog oder ein Newsportal, oder eine marketingorientierte Internetpräsenz – zum Beispiel einen Online-Shop – betreiben, mit der Sie Ihre Besucher aktiv ansprechen möchten: Sie sollten den Einfluss von Schrift und Typografie auf das Benutzerverhalten auf keinen Fall unterschätzen. Eine falsch gewählte Schrift kann auf Ihre Besucher genauso abschreckend wirken, wie eine schlechte Grafik sowie die Lesbarkeit und damit die Usability Ihrer Webseite massiv beeinträchtigen.

Auf den folgenden Webseiten finden Sie kostenlose Web-Fonts, mit denen Sie schnell und einfach ein ansprechendes grafisches Gesamtkonzept für Ihren Internet-Auftritt erstellen können.

Zu den Google Fonts

Über 600 Schriftfamilien finden Sie auf Google Fonts. Für die schnelle und gezielte Suche können Sie nach bestimmten Klassifikationen suchen. Ihnen stehen dafür die folgenden Kategorien „Serif“, „Sans Serif“, „Display“, „Handwriting“ und „Monospace“ zur Auswahl.

Zur Edge Web Font Schrifts

Sehr vielseitig ist auch das Angebot auf der Webseite Edge Web Fonts von Adobe. Diese Webseite vereint eine Sammlung von über 500 Schriften, die Sie kostenlos und ohne vorherige Anmeldung nutzen können.

Zu Font Squirrel
Kostenlose Schriften sowohl für die private als auch für die kommerzielle Nutzung finden Sie auch auf FONT SQUIRREL.

Zu Dafont
Das Angebot an kostenlosen Schriften auf der Seite von Dafont.com ist dagegen hauptsächlich auf die Verwendung für private Webseiten ausgelegt. Dafür hält diese Seite eine Reihe von zum Teil sehr skurrilen Schriften für Sie bereit.

1001fonts

Eine weitere interessante Quelle für kostenlose Schriften ist 1001fonts.com. Hier stehen Ihnen 16 Kategorien für die Suche nach einem passenden Schrifttyp zur Auswahl.

Icon-Fonts für Ihr Flat Design
Auch als Freund und Liebhaber des Trend-Themas Flat Design kommen Sie auf Ihre Kosten. Zum Artikel Icon-Fonts Ein Großteil dieser Schriften ist ebenfalls kostenlos erhältlich.

 

Die High-Speed-Plattform für Ihr Web-Projekt

Die ideale Plattform für private oder geschäftliche Webseiten sind die WebHosting und WebServer-Produkte von Host Europe. Zu den WebHosting-Produkten von Host Europe

Haben wir wichtige und interessante Web-Ressourcen vergesessen? Oder kennen Sie weitere Webseiten auf denen man kostenlose Web-Ressourcen für den Internetauftritt finden kann? Dann schicken Sie uns einen Kommentar.

Bildnachweis: Fotolia, Lizenz: Host Europe

Wolf-Dieter Fiege

Wolf-Dieter Fiege ist Senior Specialist für Content Marketing & SEO und Chefredakteur des Blogs der Host Europe GmbH, einem der größten Anbieter von Domain- und Webhosting sowie Serverprodukten in Europa.

One thought on “Kostenlose Bilder, Tools und Schriften für Ihr Website-Design

  1. Hallo,
    ich nutze sehr gerne Pixabay.de für Bilder.
    Um Bilder online zu bearbeiten und mit Text zu kombinieren, kann ich CANVA.COM empfehlen.

    Danke für die anderen Quellen,
    David

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.