Für das beliebte Content Management System (CMS) WordPress stehen tausende kostenlose wie auch kostenpflichtige Themes zur Auswahl. Die größte Flexibilität bieten Responsive Multi-Purpose WordPress Themes. Erfahren Sie jetzt, was dahinter steckt und wie Sie die Vorteile für Ihre Webseite nutzen.

Unabhängig von der Branche will jeder Unternehmer die Effizienz maximieren und Produktivität steigern. Im Webdesign stehen Entwicklern zahlreiche Hilfsmittel, Plug-ins und Add-ons zur Verfügung. Aus finanzieller Sicht kaufen Sie die Features besser nicht einzeln, sondern in einem Paket. Mit Responsive Multi-Purpose Themes erhalten Sie solch ein umfassendes Paket.

Was bedeutet „Responsive“?

Vorbei sind die Zeiten, in denen Webseiten hauptsächlich am PC geöffnet wurde. Heute müssen Webseiten ebenso für die Darstellung auf Tablets und Smartphones optimiert sein. Ein responsives Template passt sich automatisch der Darstellungsfläche des Endgeräts an und gewährt so die optimale Präsentation und Bedienung. Die Navigationselemente und der strukturelle Aufbau ändern sich je nach Bildschirmauflösung des Geräts. Achten Sie daher beim Vergleich der Themes darauf, dass diese auf jeden Fall responsive sind.

Hinweis: Google belohnt Webseiten, die für die mobile Darstellung optimiert sind, mit einem höheren Ranking in den Suchergebnissen. Zur Überprüfung der Funktionalität Ihrer bereits bestehenden Webseite und anschließenden Optimierung bietet Google einen Test auf Optimierung für Mobilgeräte an. Mit dem Responsive-Design-Checker können Sie sich die Darstellung auf Desktops, Laptops, Tablets und Smartphones anzeigen lassen.

Was bedeutet Multi-Purpose?

Wie der Name verrät, eignen sich Multi-Purpose Themes für Webseiten aus unterschiedlichen Branchen und in verschiedenen Formaten. Das Konzept dahinter: Ein Multi-Purpose WordPress Theme taugt mit seinem universellen Design für jede Marke, jedes Unternehmen und jede Organisation. Sie können die Vorlagen für diverse Seiten nutzen, sei es für Portfolios, das Business, ein Restaurant, einen Blog oder E-Commerce. Mit den zahlreichen zusätzlichen Funktionen können Sie einen gewöhnlichen WordPress Blog in eine leistungsstarke E-Commerce Webseite verwandeln. Zu den Features gehören unter anderem die Social-Media-Integration, Optimierungen für die Suchmaschinen (SEO) und die responsive Darstellung der Inhalte. Sie können mit entsprechendem Zeitaufwand und finanziellen Mitteln Plug-ins und Erweiterungen für ein gewöhnliches Template einrichten. Das Multi-Purpose Theme integriert diese Erweiterungen bereits, ist dadurch letztlich günstiger und spart zudem viel Zeit.

Kostenlos oder Premium? Das Theme auswählen

Sie können kostenlose und kostenpflichtige Themes für WordPress herunterladen und nutzen, die Entscheidung hängt auch vom Budget ab. Meist ist der Funktionsumfang der kostenlosen Version begrenzt, für einfache Seiten reichen die enthaltenen Funktionen allerdings häufig aus. Für Start-ups, Selbstständige und Kleinunternehmer kann ein kostenloses Template schon genügen. Benötigen Sie weitere Funktionen, ist ein Premium Template die richtige Wahl: Diese funktionieren zuverlässiger, bei Fragen können Sie sich an den Support wenden. WordPress wird ständig weiterentwickelt und aktualisiert. Premium Themes werden sehr schnell angepasst und gewähren eine durchgehende Kompatibilität.

Checkliste für die Auswahl

Während einige Funktionen nur für bestimmte Webseiten benötigt werden, sollten andere auf jeden Fall zur Grundausstattung des Themes gehören. Wie beschrieben, muss das WordPress Theme zu 100 Prozent responsive sein. Ebenfalls enorm wichtig ist die Optimierung der Seite für die Suchmaschinen. Ist Ihr Internetauftritt nicht SEO-optimiert, taucht Ihre Seite nicht auf den vordersten Plätzen im Suchmaschinenranking auf und wird von potenziellen Besuchern nicht gefunden. Tipp: Mit Plug-ins wie All in One SEO und Yoast WordPress SEO können Sie eine Seite zusätzlich aufwerten. Außerdem wichtig:

  • Die browserübergreifende Kompatibilität – überprüfen Sie diese mit Browser-Shots.
  • Valider Code – den Html-Code prüfen Sie mit Validator.w3.org und den CSS-Code mit dem CSS Validator.
  • Das Datum der Veröffentlichung und das Datum der letzten Aktualisierung – sehen Sie nach, für welche WordPress-Version das Theme entwickelt wurde und zu welchen Versionen es kompatibel ist.
  • Theme sollte bereits Social-Media-Komponenten integrieren. In der Regel unterstützen Premium-Versionen diese Funktionalität.

Beliebte Responsive Multi-Purpose WordPress Themes

Die Auswahl an aktuellen Responsive Multi-Purpose Themes ist groß. Monstroid wurde bereits im Juli 2015 veröffentlicht und wird von den Anwendern als sehr gut bewertet. Probieren Sie die Live Demo aus. Weitere Empfehlungen sind:

WordPress-Theme Shapely

Das praktische und schöne One Page Template Shapely (kostenlos),

WordPress-Theme Illdy


Das trendige Template Illdy (kostenlos),

WordPress-Theme Parallex-One


Das Template Parallex-One Für kreative Seiten (kostenlos) und

WordPress-Theme Avada

Das beliebte Template Avada (60 $).

Vergleichen Sie jetzt die Responsive Multi-Purpose WordPress Themes miteinander und erkennen Sie Ihren Favoriten für Ihre Anwendungen.

Sie haben Anregungen oder Fragen zum Thema Responsive Multi-Purpose WordPress Themes? Schicken Sie uns einen Kommentar. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Wolf-Dieter Fiege

Wolf-Dieter Fiege ist Senior Specialist für Content Marketing & SEO und Chefredakteur des Blogs der Host Europe GmbH, einem der größten Anbieter von Domain- und Webhosting sowie Serverprodukten in Europa.

One thought on “Was sind Responsive Multi-Purpose WordPress Themes?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.