Bieten Sie Ihre Webseiten-Inhalte mehrsprachig an und erreichen Sie so ein internationales Publikum aus Deutschland und der Welt. Mithilfe der folgenden Anleitung machen Sie Ihr WordPress multilingual – die Installation und Einrichtung eines einzelnen Plug-Ins für WordPress genügt.

Bilinguale oder multilinguale WordPress-Seiten mit Polylang erstellen

WordPress-Seiten erstellen ist einfach. Wenn Sie eine Webseite auf Basis von WordPress multilingual einrichten wollen, kann das jedoch verwirrend sein. Verschiedene Möglichkeiten stehen zur Auswahl:

  1. Für die meisten WordPress-Seiten empfiehlt sich die Installation eines Plug-ins. Neben den kostenpflichtigen Erweiterungen PUMLOW und WordPress Multilingual zeichnet sich das Plug-in Polylang durch seine einfache Bedienung aus und ist als kostenlose Version verfügbar.                          


    Weitere Informationen zum Plug-In WPML


    Weitere Informationen zum Plug-In WordPress Multilingual

    Hinweis: Das Plug-in WPML umfasst umfangreiche Funktionen und ist eine beliebte Wahl für multilinguale WordPress-Seiten. Wenn Sie Ihre Seiten von WPML zu Polylang migrieren möchten, verwenden Sie einfach das Plug-in WPML to Polylang.


    Weitere Informationen zum Plug-In WPML to Polylang

  2. Sie können eine WordPress-Multisite einrichten, die Migration zu einer anderen Lösung ist dann allerdings mit großen Schwierigkeiten verbunden.
  3. Sie installieren für jede Sprache eine eigene WordPress-Instanz, was keine echte multilinguale Lösung darstellt und bei sämtlichen Anpassungen mit viel Arbeit verbunden ist.

Die Vorteile von Polylang

Wenn Sie schnell und einfach mehrsprachige WordPress-Seiten erstellen und möglichst kein Geld ausgeben möchten, ist das ständig weiterentwickelte Plug-in Polylang die richtige Wahl. Sein Hauptvorteil ist die simple Bedienung, auch ruiniert es Ihre Webseite nicht, wenn Sie das Plug-in später deinstallieren sollten. Das Open-Source-Plug-in erstellt pro zusätzlicher Sprache separate Beitrage in der Datenbank, die durch die Erweiterung miteinander verbunden sind. Es unterstützt RTL-Sprachen und URLs lassen sich über Subdomains, Unterverzeichnisse oder eine Domain-Endung pro Sprache anpassen. Mithilfe von Polylang übersetzen Sie unter anderem:

  • Beiträge
  • Seiten
  • Kategorien
  • Tags
  • Menüs
  • RSS-Feeds
  • Widgets
  • das Admin-Interface

Seitenbesucher wechseln die Sprache über ein Widget oder das Navigations-Menü.


Weitere Informationen zum Plug-In Polylang
 

Polylang installieren und einrichten

Zunächst müssen Sie das Plug-in Polylang herunterladen, installieren und aktivieren. Anschließend klicken Sie auf „Sprachen“ und fügen die gewünschten Sprachen hinzu. Mehr als 90 vordefinierte Sprachen sind bereits hinterlegt und können aus der Dropdown-Liste ausgewählt werden.


Sprachen einrichten mit Polylang.

Klicken Sie für jede weitere Sprache auf den Button „Neue Sprache hinzufügen“. In der Tabelle markieren Sie die Sprache mit einem Stern, die als Standardsprache der Webseite dienen soll.

Die Sprachauswahl hinzufügen

Gehen Sie jetzt zu den Widget-Seiten und fügen Sie den Sprachumschalter zu Ihrer Sidebar hinzu. Verschiedene Darstellungen stehen zur Auswahl. Seitenbesucher wählen die gewünschte Sprache je nach Einstellung über ein Dropdown-Menü, Flaggen-Icons oder Länderabkürzungen aus. Das Widget zeigt die zusätzlichen Sprachen nur dann an, wenn es mindestens eine Seite oder einen Beitrag in dieser gibt.

Widget für Sprachauswahl konfigurieren.
 

Das Navigations-Menü anpassen

Klicken Sie auf Design und Menüs, um für jede Sprache ein eigenes Navigationsmenü zu erstellen. Nennen Sie die Menüs zum Beispiel „Menu_de“ und „Menu_en“ für deutsch- und englischsprachige Menüs. Im Menü „Menu_de“ fügen Sie dann deutschsprachige Menüpunkte hinzu. Nach dem Speichern klicken Sie auf „Positionen verwalten“ und weisen dem Menü die gewünschte Position im Theme zu.

Das Navigations-Menü in verschiedenen Sprachen einrichten.

Strings translation: Einzelne Felder übersetzen

Mit Polylang übersetzen Sie Felder wie den Seitentitel und die Titel von Widgets über den Menüpunkt „Übersetzung von Zeichenketten“. Hier wählen Sie auch das Datum- und Zeitformat für die eingerichteten Sprachen aus. Denken Sie zum Abspeichern der Änderungen daran, nach Beendigung der gemachten Einstellungen auf „Änderungen übernehmen“ am Ende der Liste zu klicken.


Übersetzung von Zeichenketten, wie zum Beispiel des Seitentitels.
 

Kategorien anpassen

Öffnen Sie das Menü Kategorien. Für die Anzeige vorhandener Kategorien ist es wichtig, dass Sie die Sprache auswählen. Andernfalls werden diese nicht angezeigt. Zum Anwählen klicken Sie auf das Dropdown-Menü und wählen die Sprache aus der Liste aus.

Übersetzungen für Kategorien definieren.

Beiträge und Seiten übersetzen

Jetzt beginnt die Hauptarbeit: die Übersetzung einzelner Seiten und Beiträge mit Polylang. Die aktuelle Sprache wählen Sie oben rechts aus der Dropdown-Liste aus. Für jede weitere Sprache stehen Ihnen drei Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Sie machen nichts und übersetzen die Seite nicht in die jeweilige Sprache.
  • Sie wählen mithilfe der Autocomplete-Funktion einen bereits erstellten Beitrag mit der passenden Übersetzung aus.
  • Sie klicken auf das „+“-Symbol und erstellen einen neuen Beitrag.

Für alle Seiten ist die Vorgehensweise identisch.
 

WordPress multilingual, E-Commerce und Mehrsprachigkeit

Woocommerce ist die E-Commerce-Erweiterung für WordPress und ergänzt sämtliche Funktionen, die für einen modernen und erfolgreichen Onlineshop nötig sind. Mit dem Plug-in Woocommerce Polylang Integration gestalten Sie Ihren Onlineshop mehrsprachig.

Weitere Informationen zu Woocommerce Polylang 

Hinweis: Das Plug-In Woocommerce Polylang wurde allerdings seit zwei Jahre nicht mehr aktualisiert. Eine Alternative ist das Plug-In: WooCommerce Multilingual – run WooCommerce with WPML
 

WordPress multilingual – Fazit

Installieren Sie das gewünschte Plug-In für mehrsprachige WordPress-Seiten jetzt in einer Testumgebung. Machen Sie sich mit den Funktionen vertraut und integrieren Sie es dann in Ihren multilingualen Internetauftritt.

Wolf-Dieter Fiege

Wolf-Dieter Fiege ist Senior Specialist für Content Marketing & SEO und Chefredakteur des Blogs der Host Europe GmbH, einem der größten Anbieter von Domain- und Webhosting sowie Serverprodukten in Europa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.