Antworten auf Ihre häufigsten Fragen

Wie kann ich Domains im AUTO-DNS-Service registrieren?
pdf print

Diese Anleitung beschreibt, wie sich das kostenlose, automatische DNS-System für die Registrierung von Domains bei Host Europe nutzen lässt.

Jede Domain benötigt mehrere (i.d.R. zwei) Nameserver ("NS"), deren Aufgabe es ist, die Hostnamen dieser Domain in die zugehörigen IP-Adressen umzusetzen. Aus Gründen der Redundanz/Ausfallsicherheit müssen diese auf getrennten Rechnern oder (je nach TLD) sogar in verschiedenen C-Netzen laufen.

Man unterscheidet zwischen dem sog. "Primary NS", auf dem alle Änderungen durchgeführt werden und den weiteren Servern ("Secondary NS"), die in regelmäßigen Abständen die Informationen des Primary abrufen, um auf dem gleichen, aktuellen Stand zu sein. Ob eine Aktualisierung erforderlich ist, wird anhand einer Seriennummer bestimmt, die bei jedem Update erhöht werden muss.

Wenn Sie nicht selbst zwei eigene Rechner (ggf. in unterschiedlichen Netzen) betreiben möchten, um Ihre Domain zu versorgen, bieten wir die Möglichkeit unsere Nameserver zu nutzen. Dazu wurde ein System geschaffen, das sich flexibel erweitern lässt und somit immer optimale Performance gewährleistet: Das AUTO-DNS-System.

Möchten Sie das System nutzen bestellen Sie zuerst wie gewohnt die Domain oder führen Sie ein Update auf eine bereits bestehende Domain aus. Die Handles werden unverändert angegeben, hier spielt lediglich der Nameserverabschnitt eine Rolle. Dabei können Sie sowohl das E-Mail-Template als auch die funktionsgleiche Oberfläche im KIS nutzen. Da die Einträge identisch sind, wird im Folgende das E-Mail-Template zu Grunde gelegt.

Bitte beachten Sie, dass natürlich immer alle relevanten Einträge des Templates ausgefüllt werden müssen; auch wenn nur die Nameserver geändert werden sollen, dürfen nicht nur diese eingetragen werden.

5a. Primary DNS Hostname.......:
5b. Primary DNS Netaddress.....:
5c. Secondary DNS Hostname.....:
5d. Secondary DNS Netaddress...:

bzw.

nserver1:
ns1 ip:
nserver2:
ns2 ip:

Es gibt zwei typische Anwendungsfälle:

  1. Sie verwalten den Primary NS auf Ihrem Server, unser Server ist Secondary

    Vorteil: Möglichkeiten zur vollständigen Konfiguration der eigenen Domains mit nur einem Server.
    Nachteil: Höherer Einrichtungsaufwand.

    Besonders für die Nutzer von Admin-Oberflächen wie Plesk empfiehlt sich diese Methode, da dann die Administration komplett über diese erfolgt und man nicht bei Änderungen im Plesk die auch im KIS nachbilden muss. Da Plesk automatisch AXFR-Freigaben erzeugt, sobald man einen NS-Record anlegt, ist das der einzige notwendige Schritt. Fügen Sie also den bekanntgegebenen Server einfach der Domain als NS-Eintrag hinzu (s.u.). Die Vorgehensweise mit Plesk ist detailiert hier beschrieben: Domainkonnektierung im DNS mit Plesk und AUTO-DNS.

    Für dieses Beispiel wird angenommen, dass Ihr Server den Hostnamen ds217-115-x-y.dedicated.hosteurope.de und die IP-Adresse 217.115.x.y hat. Auf diesem Server sollte die entsprechende Domain/Zone bereits vorläufig angelegt sein. Füllen Sie den Domainauftrag wie folgt aus:

    5a. Primary DNS Hostname.......: ds217-115-x-y.dedicated.hosteurope.de
    5b. Primary DNS Netaddress.....:
    5c. Secondary DNS Hostname.....: AUTO
    5d. Secondary DNS Netaddress...:

    Bitte beachten Sie, dass die Felder 5b und 5d in der Regel leer bleiben können. Die IP-Adressen werden automatisch ermittelt. Ausnahme: Wenn Sie unter "5a" einen Namen innerhalb Ihrer Domain angeben ("ns.nureinbeispiel.de") ist die IP-Adresse anzugeben. Kurz nach dem Absenden des Auftrages erhalten Sie eine E-Mail von unserem Domainrobot "Dr. Bopp", der Ihnen mitteilt, welcher unsere Server für diese Domain als Secondary Nameserver ausgewählt wurde (z.B. 'c1.rpns.hosteurope.de'). Dies ist für Sie besonders relevant, da diese Information von Ihnen auf dem Primary NS an zwei Stellen vermerkt werden muss:

    • In der Zone der jew. Domain muss der mitgeteilte Secondary Nameserver im dortigen NS-Set eingetragen werden (z.B. ' IN NS c1.rpns.hosteurope.de'), damit die beteiligten Rechner wissen, welche Nameserver verantwortlich sind.
    • Es muss der sog. Zonentransfer (AXFR) für den mitgeteilten Nameserver erlaubt sein. Das bedeutet, dass Sie unserem Secondary Nameserver gestatten, sich die Informationen über die Domain zu kopieren. Dies muss pro AUTO-DNS-Server aber in der Regel nur einmal passieren, nicht bei jedem Domainauftrag. Allerdings kann es durch die dynamische Vergabe natürlich dazu kommen, dass von Zeit zu Zeit ein neuer Server zugeteilt wird, der noch nicht freigeschaltet ist. Generell ist es auch möglich, den Zonentransfer grundsätzlich für jeden zu erlauben. Damit kann man sich diesen Einrichtungsschritt ersparen. Das ist allerdings nur dann sinnvoll, wenn man tatsächlich jedem alle Informationen über die Domain zukommen lassen möchte. Wenn, übertrieben gesprochen, nur ein www-Eintrag vorhanden ist, den sowieso jeder kennen soll, ist das unkritischer, als wenn beispielsweise ein internes Firmennetz beschrieben wird. Dies könnte dann Aufschlüsse über die Netzwerkstruktur offenbaren und z.B. Angriffe erleichtern. Nach diesen beiden Eintragungen kopiert unser Server die Zonen; sobald das passiert ist, wird der Domainauftrag ans NIC verschickt. Darüber werden Sie auch von unserem Domainrobot per E-Mail informiert.
    • Bei Plesk reicht es aus, in den DNS-Einstellungen der Domain einen Eintrag des Typs "NS"-Record hinzuzufügen. Die Eintragungen in die Zonendatei und die Transferfreigabe erfolgen dann automatisch.
  2. Primary und Secondary werden von uns gestellt.

    Vorteil: Einfache Konfiguration.
    Nachteil: Eigene DNS-Einträge sind nur leicht eingeschränkt möglich.

    Wenn Sie einen eigenen Server betreiben (z.B. mit der IP-Adresse 217.115.x.y), der aber keine Nameservices (für diese Domain) anbieten soll, können wir auch beide Nameserver zur Verfügung stellen. Einzutragen ist dann folgendes:

    5a. Primary DNS Hostname.......: AUTO
    5b. Primary DNS Netaddress.....: 217.115.x.y
    5c. Secondary DNS Hostname.....: AUTO
    5d. Secondary DNS Netaddress...:

    Bitte beachten Sie, dass in diesem Fall der Eintrag 5b NICHT die IP-Adresse des Primary NS enthält, wie man erwarten würde, sondern die ZIEL-Adresse, auf die die Domain zeigen soll. Es werden dann Standard-Einträge (www., ftp., mail., mailout.) angelegt, außerdem wird ein MX-Record auf die IP gesetzt (d.h. E-Mail an diese Domain wird dorthin zugestellt).

    Weitere DNS-Einträge (A-Records, MXer) sind dann anschließend über das Menü im KIS möglich. Wenn Sie die IP-Adresse weglassen (nur AUTO/AUTO), wird die Domain zwar angelegt, aber ist nicht erreichbar. Dies kann dann sinnvoll sein, wenn Sie eine Domain "auf die Schnelle" registrieren wollen, aber noch keine IP-Adresse vergeben können/wollen.

Bitte beachten Sie: Erst durch das Angeben von 'AUTO' werden unsere Nameserver überhaupt passend eingerichtet. Es ist also NICHT möglich beim Domainauftrag direkt einen Server "vom letzten Mal" einzutragen, da dieser natürlich noch nicht für die Domain eingerichtet wurde.


otto.friedrich@hosteurope.de xanthippe.ypsilante@hosteurope.de hercules.ikarus@hosteurope.de