Webseitenbesucher haben keine Geduld – nach durchschnittlich drei Sekunden Wartezeit springt ein Drittel der Besucher ab und klickt lieber auf einen anderen Suchtreffer. Eine Pflicht-Voraussetzung für wiederkehrende Seitenbesucher ist eine schnell ladende Website. Google und andere Suchmaschinen bewerten den Pagespeed Ihrer Seite, dieser fließt in das Ranking ein. Ihre Website muss so schnell wie möglich laden und ein WordPress Caching Plugin kann die Ladezeit signifikant beschleunigen. Lernen Sie jetzt, was Caching bedeutet und welche WordPress Caching Plugins den Pagespeed verbessern.

Was ist Caching?

Im Cache werden Daten temporär gespeichert. Zur Reduzierung der Ladezeit landen aktive Daten häufig im Cache. Wenn Sie zu einer bereits besuchten Website zurückkehren, wird Ihr Browser bei entsprechend optimierten Websites einen Großteil der benötigten Daten aus seinem Cache laden. Der Browser muss weniger „frische“ Daten vom Server anfordern – das Resultat: eine kürzere Ladezeit. Die WordPress Caching Plugins speichern die dynamisch generierten Webseiten und liefern diese aus dem Cache aus. Dadurch wird beim Laden einer bereits besuchten Seite der zuvor mit PHP-Skripten dynamisch erstellte Code nicht neu generiert, sondern wiederverwendet. Ihre Webseite ladet deutlich schneller.

Welche Auswahlkriterien gelten für WordPress Caching Plugins?

Die angebotenen WordPress Caching Plugins unterscheiden sich in der Einfachheit der Bedienung, dem Funktionsumfang, dem Preis und dem gebotenen Support. Von den folgenden drei Caching Plugins sind die ersten zwei als kostenlose Version erhältlich, die dritte Option gibt es nur gegen Gebühr.

WP Super Cache

WP Super Cache ist ein kostenloses Plugin und beschleunigt die Ladezeit effektiv.

Das Plugin WP Super Cache zählt zu den am häufigsten heruntergeladenen Caching Plugins für WordPress, ist einfach zu bedienen, kostenlos und erfordert nahezu keine Konfiguration. WP Super Cache erzeugt statische HTML-Dateien entweder mit PHP oder mit mod_rewrite – das ist schneller als das üblicherweise mit PHP-generierte HTML Caching. Die Seitenbesucher empfangen statische HTML-Dateien. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, die Reihenfolge beim Laden der Plugins zu ändern. Bei Bedarf werden bestimmte Plugins zuerst geladen. Der Cache wird in definierten Zeitabständen automatisch entleert. Auch Content Delivery Networks (CDNs) werden unterstützt. Das Support-Forum hilft bei Fragen und Problemen weiter.

Weitere Informationen zum WordPress Caching Plugin WP Super Cache 

W3 Total Cache

W3 Total Cache ist ein kostenloses Plugin zur Beschleunigung der Ladezeit mit umfangreichen Konfigurationsmöglichkeiten.

W3 Total Cache gehört ebenfalls zu den beliebtesten Caching Plugins für WordPress und ist auch kostenlos. Der Unterschied: Sie haben zahlreiche Optionen für individuelle Anpassungen und können die Funktion des Plugins präzise Ihren Anforderungen anpassen. Wem das zu viel ist, der nutzt einfach das Ein-Klick-Setup. Zum Senken der Ladezeiten nutzt W3 Total Cache GZIP-Kompression, zusätzlich unterstützt es ebenfalls CDNs und Sie können die Einstellungen für andere Websites exportieren. Der Funktionsumfang lässt sich mit vier Premium-Plugins erweitern. Für den Support gibt es einen FAQ-Bereich und das Forum.

Weitere Informationen zum WordPress Caching Plugin W3 Total Cache 

WP Rocket

WP Rocket punktet mit effektivem Caching und einer einfachen Bedienung – allerdings gegen Gebühr.

Das WordPress Caching Plugin WP Rocket kostet ab 49 Dollar, ein Jahr Updates und Support inklusive. Gegenüber den kostenlosen Alternativen überzeugt dieses Plugin mit eigenen Argumenten. Der Marketing-Experte Philip Blomsterberg hat einen Benchmarking-Test durchgeführt, dabei wusste das Plugin WP Rocket als schnellste Option zu gefallen. Es werden ein paar Funktionen für Fortgeschrittene angeboten, dabei bleibt das Tool in der Bedienung sehr benutzerfreundlich. Der technische Support antwortet bei Fragen schnell und hilft bei Problemen weiter. Das Caching Plugin unterstützt Lazy-Image-Loading, Cache-Preloading und die GZIP-Komprimierung. Bestimmte Seiten lassen sich bei Bedarf vom Caching ausnehmen, CDNs werden ebenfalls gefeatured.

Weitere Informationen zum WordPress Caching Plugin WP Rocket

Fazit

Die drei vorgestellten WordPress Caching Plugins eignen sich für unterschiedliche Zielgruppen:

  • Wenn Sie ein kostenloses und einfach zu installierendes Plugin ohne Zusatzfunktionen suchen, ist WP Super Cache die richtige Wahl. Teilweise berichten Anwender über Kompatibilitätsprobleme bei ihren Themes und mit anderen Plugins.
  • Für maximale Kontrolle und detailreiche Konfigurationsmöglichkeiten installieren Sie das Plugin W3 Total Cache. Für Einsteiger ist es hingegen nicht die erste Wahl.
  • Für eine einfache Bedienung mit effektivem Caching ist WP Rocket zu empfehlen. Es kostet zwar etwas Geld, funktioniert dafür aber besonders effizient.
  • Optimieren Sie den Pagespeed Ihrer Seite jetzt mit einem der vorgestellten Plugins!

Sie haben Anregungen oder Fragen zum Thema „WordPress Caching“? Schicken Sie uns einen Kommentar. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Bildnachweis: Fotolia, Lizenz: Host Europe

Wolf-Dieter Fiege

Wolf-Dieter Fiege ist Senior Specialist für Content Marketing & SEO und Chefredakteur des Blogs der Host Europe GmbH, einem der größten Anbieter von Domain- und Webhosting sowie Serverprodukten in Europa.

2 thoughts on “WordPress Caching – den Pagespeed Ihrer Seite verbessern

  1. Hallo, was haltet ihr von JCH Optimize? ich nutze ihn seit einem Jahr für meine Joomla-Projekte und bin hier sehr zufrieden. Für WordPress steht er mir auch zur Verfügung. Allerdings kommen die Ergebisse nicht in die Neunziger Punkte wie bei Joomla. HG Rolf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.