Antworten auf Ihre häufigsten Fragen

Kann ich meine Backups auch außerhalb meines Virtual Servers sichern?
pdf print

Dieser Artikel beschreibt unser Produkt "Managed Storage - FTP", das seit dem 01.12.2010 das Produkt "FTP-Backup" ersetzt. Dieses können Sie als Erweiterung für Ihre Serverprodukte bei uns erwerben und als Speicherplatz für Datensicherungen nutzen.

Worin besteht der Unterschied zu anderen Backup-Möglichkeiten?:

Das Managed Storage - FTP wendet sich an Kunden, die selbstverantwortlich eine Datensicherung erzeugen möchten und dafür lediglich Speicherplatz benötigen. Während z.B. unser Amanda-Backup selbst Mechanismen zur Sicherung und Wiederherstellung der Daten bieten, ist das Managed Storage - FTP eine kostengünstige und flexible Möglichkeit der Speicherung, bei der der Kunde selbst entscheidet, wie die Backups realisiert werden.

Worin besteht der Unterschied zwischen "Managed Storage - FTP" und "FTP-Backup"?:

Das Managed Storage - FTP ist unser aktuelles FTP-basierendes Backup-Produkt. Bis zum 01.12.2010 gab es das Vorgängerprodukt, "FTP-Backup". Managed Storage - FTP und FTP-Backup unterscheiden sich in Preis und Leistungsumfang, sowie in den Konfigurationsmöglichkeiten der FTP-Zugänge (Beschränkung auf nur eine IP pro FTP-Zugang beim FTP-Backup).

Welche Einrichtungen muss ich im KIS vornehmen?:

Im KIS sind die folgenden Einstellungen erforderlich, mit denen der Zugang geschützt wird:

    ein Benutzername
    ein Passwort
    (bei Managed Storage - FTP optional) eine IP-Adresse, von der aus der Zugang erreichbar ist

Der Benutzername beginnt mit "ftpXXXX-", den folgenden Teil und das Passwort sowie die (bei Managed Storage - FTP optionale) IP-Adresse können Sie frei wählen. Bitte beachten Sie, dass pro Zugang immer nur eine IP-Adresse für den Zugriff freigeschaltet werden kann oder - bei Managed Storage - FTP - der Zugang generell freigegeben wird.

Es ist, besonders wenn mehrere User angelegt werden, möglich, deren Zugriff auf ein einzelnes Unterverzeichnis zu beschränken. Der Benutzer kann dann nur auf die Daten unterhalb dieses Pfades zugreifen und die Backups anderer User nicht einsehen. Bitte legen Sie die Unterverzeichnisse manuell an, die Sie nutzen wollen. Wenn Sie einen User auf ein Unterverzeichnis beschränken ist dies aus Sicht des angemeldeten Users das Stammverzeichnis ("/"). Wenn also das Verzeichnis "/kunde1/" heißt, trägt man im Backupskript oder Plesk ein, dass die Sicherung nach "/" oder z.B. /Sicherung/ erfolgt, nicht jedoch nach "/kunde1/Sicherung".

Beim FTP-Backup kann jeder Zugang nur für eine IP-Adresse freigeschaltet werden. Sie können aber mehrere Nutzer für den gleichen Pfad auch für mehrere IPs freischalten.

Bitte beachten Sie, dass der FTP-Zugang primär für die Sicherung von Servern gedacht ist, die eine statische IP-Adresse haben. Sollten Sie "von Zuhause" aus zugreifen wollen/müssen, ist die dynamische IP-Adresse jeweils neu manuell einzutragen oder - bei Managed Storage - FTP - generell freizugeben.

Wie lauten die Zugangsdaten, mit denen ich auch den Speicherplatz per FTP zugreifen kann?:

Der Servername des Backup-Servers für Ihr Produkt können Sie Ihrem KIS entnehmen: Produktverwaltung > Managed Storage-FTP > *Ihr_Paketname* > Allgemeines > Allgemeine Informationen > Allgemeines > Servername bzw. Administration > FTP Backup > *Ihr_Paketname* > Vertragsänderungen > Vertrag kündigen.
Benutzername und Passwort vergeben Sie selbst im KIS (s.o.).

Wie erzeuge ich eine Datensicherung?:

Das Produkt selbst bietet keine Mechanismen zur Datensicherung. Hierfür werden bestimmte, vom Kunden selbst installierte und/oder konfigurierte Programmpakete genutzt. Beispielsweise denkbar sind:

    - Plesk: Plesk selbst bietet innerhalb der einzelnen angelegten Domains die Möglichkeit, zeitgesteuerte Backups der Inhalte zu erzeugen. Eine Anleitung finden Sie in folgendem FAQ-Artikel: Backups auf einem persönlichen FTP-Repository erstellen (z.B. Managed Storage - FTP)
    - Backup-Manager: https://github.com/sukria/Backup-Manager Ein Skript für Linux-Systeme, das auch die Sicherung per FTP erlaubt.
    - manuelle Sicherung per Skript/Cronjobs: Grundsätzlich ist es natürlich auch möglich, per Cronjobs Archive der relevanten Dateien zu erzeugen und diese hochzuladen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen für derartige Programmierungen derzeit keine Beispiele angeben können.

Wenn Sie weitere Alternativen kennen, die Sie für allgemein empfehlenswert halten, teilen Sie uns diese bitte mit. Wir werden diese Liste dann ggf. erweitern.

Wie kann ich mein Paket erweitern?:

Sie können weiteren Speicherplatz (nur beim größten Paket "Managed Storage - FTP XXL") und FTP-Zugänge einfach über das KIS hinzugucken: Produktverwaltung > Managed Storage-FTP > *Ihr_Paketname* > Vertragsänderungen > AddOn-Admin
Preise und Laufzeiten werden dort angezeigt.
Wenn Sie mehr Speicherplatz benötigen, können Sie auf ein größeres Managed Storage - FTP wechseln. Dies ist unter Produktverwaltung > Managed Storage-FTP > *Ihr_Paketname* > Vertragsänderungen > Vertrag ändern möglich.

Kann ich von FTP-Backup zu Managed Storage - FTP wechseln?:

Ein Wechsel von FTP-Backup zu Managed Storage - FTP ist leider nicht möglich. Sie müssten Ihr FTP-Backup ganz normal kündigen (s.u.) und ein Managed Storage - FTP neu bestellen.

Wie kann ich mein Paket kündigen?:

Sie können das Paket einfach über das KIS kündigen: Produktverwaltung > Managed Storage-FTP > *Ihr_Paketname* > Vertragsänderungen > Vertrag kündigen bzw. Administration > FTP Backup > *Ihr_Paketname* > Vertragsänderungen > Vertrag kündigen.

Welche Verschlüsselung ist bei der Verbindung möglich?:

Sie können über den normalen FTP-Port 21 eine Verschlüsselung mittels TLS beginnen, ein dedizierter Port für SSL steht leider nicht zur Verfügung.

Kann ich Dateien auch anders als per FTP übertragen?:

Leider werden andere Protokolle wie SSH/SCP, rsync oder WebDAV derzeit nicht unterstützt.

Kann ich mehr als eine IP, ganze Netze oder den Zugang generell für alle Adressen freigeben?:

Beim Managed Storage - FTP ist jeder FTP-Zugang generell von überall erreichbar, optional kann er aber auch auf eine einzelne IP-Adresse eingeschränkt werden.
Beim FTP-Backup muss jedem FTP-Zugang genau eine Adresse zugeordnet werden.

Ich erhalte in Plesk die Fehlermeldung "You can use alphanumeric, dash and underscore symbols in the login name." und das Managed Storage - FTP funktioniert nicht:

Diese Fehlermeldung kann auch bedeuten dass der FTP-Benutzername zu lang ist. In Plesk 9.x unter Linux dürfen die FTP-Benutzernamen (inklusive "ftp123456-") nicht länger als 15 Zeichen sein.

Hinweis für Plesk unter Windows: 

In der Version 8.2 (und früher) von Plesk unter Windows dürfen FTP-Benutzernamen nur bis zu 16 Zeichen lang sein. Bitte wählen Sie daher einen Namen, der kurz genug ist.

Ich erhalte die Fehlermeldung "Version string portion was too short or too long" in Plesk 9.2.

Tauschen Sie die Datei psa9dumpagent.dll im Verzeichnis %plesk_bin% mit der folgenden Version aus.

Der Upload in das persönliche FTP-Repository scheitert ohne einen ersichtlichen Grund oder Sie erhalten eine Fehlermeldung per Mail mit dem Fehler "Curl error: failed FTP upload (the STOR command)" im Anhang (Datei: migration.result). Die Windows-Firewall könnte eine mögliche Ursache für dieses Problem sein. Öffnen Sie die Kommandozeile (Start > Ausführen > cmd) und geben Sie die folgenden Befehle ein:

netsh Firewall add allowedprogram C:\WINDOWS\system32\inetsrv\w3wp.exe "PSA Managed Storage -
FTP W3WP" ENABLE

netsh Firewall add allowedprogram C:\Parallels\Plesk\admin\bin\plesk_agent_manager.exe "PSA
Managed Storage - FTP PAM" ENABLE

netsh Firewall add allowedprogram C:\Parallels\Plesk\admin\bin\pmm-ras.exe "PSA Managed
Storage - FTP PMM-RAS" ENABLE

netsh Firewall add allowedprogram C:\Parallels\Plesk\bin\pleskbackup.exe "PSA Managed Storage
- FTP" ENABLE

Der Upload in das persönliche FTP-Repository bricht nach einiger Zeit aufgrund eines Timeouts ab. Sie können mittels des folgenden Befehls das Timeout erhöhen. Öffnen Sie hierzu die Kommandozeile (Start > Ausführen > cmd) und geben Sie den folgenden Befehl ein:

REG ADD "HKLM\SOFTWARE\Wow6432Node\PLESK\PSA Config\Config" /v FtpRequestTimeOut /t
REG_DWORD /d 12000


otto.friedrich@hosteurope.de xanthippe.ypsilante@hosteurope.de hercules.ikarus@hosteurope.de