Antworten auf Ihre häufigsten Fragen

Wie kann ich meine Daten zwischen Servern übernehmen? (Serverwechsel/Migration)
pdf print

Wenn Webauftritte, Datenbanken und Mailkonten von einem Server zu einem anderen migriert werden sollen, oder ein neues Betriebssystem auf den gleichen Server gebracht werden soll, gibt es einige Punkte zu beachten, die wir hier auflisten möchten.

  1. Allgemeine Informationen:
    • - Auf dem Virtual Server können Sie KEIN Update auf neuere Versionsnummern durchführen. Der Versuch eines solchen Updates schlägt fehl und führt zu einem nicht mehr startenden System. Nur die von uns vorinstallierte Version und deren Updates sind nutzbar. Sie können neuere Versionen des OS, wenn wir eine solche anbieten, durch einen Produktwechsel erhalten.
      Ein Umzug von Daten ist immer mit einem gewissen Aufwand verbunden. Wir bieten die Übernahme von Daten auf einen neuen Server innerhalb unserer Services nicht (weder kostenlos noch kostenpflichtig) an. Wir helfen Ihnen aber natürlich gerne bei konkreten Fragen und Problemen weiter.
       
      - Wenn Sie einen neuen Server bestellen, ändert sich die IP-Adresse. Lassen Sie ein neues Betriebssystem auf gleicher Hardware installieren, ist das nicht der Fall.
       
      - Nutzen Sie weitere IP-Subnetze, bleiben die Adressen unverändert. Allerdings kann ein Netz nur jeweils auf einen Server gleichzeitig geroutet sein. Es ist empfehlenswert, solche Adressen auf dem neuen Server konfiguriert zu haben, bevor Sie die Routingänderung beauftragen. Beachten Sie, dass sich nicht alle Funktionen testen lassen, solange der Server nicht über die Netz-IPs erreichbar ist, z.B. Webserver die nur auf diesen IPs lauschen.
       
      - Wenn sich die IP-Adresse des Servers ändert, ist eine Änderung der Eintragungen im DNS erforderlich. Da eine solche Änderung mehrere Stunden (i.d.R. geht man von bis zu 48 Stunden aus) dauern kann und im Internet nicht synchron geschieht, werden Anfragen in der Übergangszeit teils an den alten, teils an den neuen Server gesendet. Dies hat zur Folge, dass ggf. beide Server mit den eingehenden Anfragen umgehen können müssen, oder dass eine Ausfallzeit in Kauf genommen wird.
       
      - Wenn die IP-Adresse übernommen werden kann, ist eine Umstellung einfacher. Hier muss nur zu einem Zeitpunkt eine Datengleichheit bestehen und eine Routingänderung erfolgen. Dann ist der neue Server sofort erreichbar. Allerdings ist die Übernahme von einzelnen IPs zwischen Servern nicht möglich, nur weitere Subnetze können geroutet werden. Nach Absprache kann ggf. bei Dedicated Servern eine einzelne Basis-IP-Adresse temporär auf den neuen Server geroutet werden, um die Umstellung zu vereinfachen.
       
      - Die Übernahme ist besonders einfach, wenn es sich nur um statische Inhalte (HTML-Seiten, Datenbanken mit nur lesendem Zugriff) handelt. Hier spielt es keine Rolle, von welchem Server diese ausgeliefert werden.
       
      - Aufwändig sind besonders Datenbestände, die sich durch die Nutzung an sich verändern. Dazu zählen neben dynamischen Webauftritten wie Shops und Foren natürlich auch E-Mails. Bei solchen Fällen ist eine Einzelfallentscheidung notwendig, die nach dem Umzugszeitpunkt eine Abschaltung der Dienste auf dem alten Server, eine Weiterleitung oder einen "Content Freeze" voraussetzt.
       
      - Wählen Sie die Möglichkeit, dass eine Neuinstallation auf gleicher Hardware erfolgen soll, müssen Sie eine Ausfallzeit der Dienste dafür in Kauf nehmen. In diesem Fall sichern Sie bitte Ihre Datenbestände extern (nicht auf der Festplatte des Servers). Geben Sie dann den Auftrag zur Neuinstallation mit dem gewünschten System übers KIS. Sobald dies durchgeführt wurde, können Sie damit beginnen, Ihre Sicherungen wieder einzuspielen. Möchten Sie möglichst unterbrechungsfrei arbeiten, bestellen Sie einen weiteren Server, migrieren Sie die Daten und kündigen Sie den alten Server fristgemäß.
  2. Beim Umzug selbst ist folgendes zu beachten:
    • - Statische Inhalte wie HTML-Seiten können meist 1:1 herunter und wieder hochgeladen werden.
      - Bei Datenbanken erzeugt man eine Kopie (sog. "dump") via Kommandozeile oder einen Programm wie phpMyAdmin. Ebenso lassen sich Inhalte wieder einspielen.
      - Mails werden idealerweise so eingerichtet, dass ab dem Umzugszeitpunkt der alte Mailserver eine Weiterleitung an den neuen durchführt. So gehen keine Mails verloren. Gerade wenn es darum geht, auch einen Mailabruf zu gewährleisten, ist dies nicht trivial.
  3. Ein Tipp bei Plesk: Der Migration Manager:
    • Weitere Informationen zum Umzug mit Unterstützung durch Plesk finden Sie unter: Der Plesk-Migration-Manager. (LINK)

otto.friedrich@hosteurope.de xanthippe.ypsilante@hosteurope.de hercules.ikarus@hosteurope.de