Antworten auf Ihre häufigsten Fragen

Wie kann ich weitere PHP-Versionen auf meinem Server mit Plesk einsetzen?

In diesem Artikel wird Ihnen die Installation und Einsetzung von weiteren PHP-Versionen näher erläutert.

Voraussetzungen:

Bitte stellen Sie zunächst sicher, dass die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind:

Betriebssystem:

- Ubuntu 14.04 LTS oder neuer

- CentOS 6 oder neuer

Plesk-Version:

- Plesk 12.0.18 oder neuer

Vorwort: 

Beispielsweise Ubuntu 14.04 wird aktuell mit der nativen PHP-Version 5.5.9. ausgeliefert. Über die Kommandozeile können Sie jedoch ganz einfache neuere (zum Beispiel PHP 5.6.10) oder auch ältere PHP-Versionen (zum Beispiel PHP 5.3.2) auf Ihrem virtuellen Server parallel installieren und über die Administrations-Software Plesk einzelnen Domains zuweisen.

Durchführung/Installation:

1. Schritt:

Öffnen Sie über die Linux Kommandozeile den Installationsassistenten von Plesk. Diesen können Sie mittels dem folgenden Befehl öffnen:

/usr/local/psa/admin/bin/autoinstaller

2. Schritt:

Schließen Sie nach dem Aufruf des Programms das erste Fenster durch das Drücken der Enter-Taste.

3. Schritt:

Sie gelangen nun zu einer Übersicht der aktuell verfügbaren Plesk-Versionen inkl. Der installiereten Version. Die aktuelle Version sollte Plesk 12.0.18, 12.5.30 oder 17.0.17 sein und ist direkt vorausgewählt. Wenn die Plesk -Version 12.0.18, 12.5.30 oder 17.0.17 installiert und ausgewählt ist, können Sie fortfahren – drücken Sie einfach Enter.

 

4. Schritt:

Plesk 12.0.18:

Als Nächstes sehen Sie eine Auflistung aller Komponenten, die Sie über den Plesk Autoinstaller auf Ihrem Server installieren können. Wählen einfach diejenigen PHP-Versionen aus, die Sie hinzufügen möchten, indem Sie die entsprechende Zahl eingeben und mit Enter bestätigen. Zum Beispiel 10 für die Installation von PHP 5.6. Die PHP-Version wird dann mit einem * zur Installation markiert.
 
Hinweis: Komponenten, die über den Plesk Autoinstaller bereits installierte wurden, sind durch ein „=“ gekennzeichnet.
 
Plesk 12.5.30 oder neuer:
 
Als Nächstes sehen Sie eine Auflistung aller Komponenten, die Sie über den Plesk Autoinstaller auf Ihrem Server installieren können. Wählen Sie dort "Web-Hosting", indem Sie die entsprechende Zahl eingeben und mit Enter bestätigen.
In der darauffolgenden Ansicht können Sie alle Komponenten für den Web-Bereich einsehen. Wählen Sie dort "PHP interpreter version", indem Sie erneut die entsprechende Zahl eingeben und mit Enter bestätigen.
Nun erhalten Sie die Ansicht der zur Verfügung stehenden PHP-Versionen. Wählen Sie nun einfach diejenigen PHP-Versionen aus, die Sie hinzufügen möchten, indem Sie die entsprechende Zahl eingeben und mit Enter bestätigen. Zum Beispiel 2 für die Installation von PHP 5.6. Die PHP-Version wird dann mit einem * zur Installation markiert.
Hinweis: Komponenten, die über den Plesk Autoinstaller bereits installierte wurden, sind durch ein „=“ gekennzeichnet.
5. Schritt:

Schließen Sie nun die Installation der ausgewählten PHP-Versionen ab, indem Sie zur Hauptansicht der Plesk Komponenten zurückkehren und die Installation mit "Enter" durchführen.

 

Darauffolgenden werden Sie nochmals zwei mal um Bestätigung der entsprechenden Installation gebeten. Diesen können Sie mittels "Enter" fortführen.

Nutzung der alternativen PHP-Versionen:

In Ihrem Plesk-Panel finden Sie nun unter den jeweiligen PHP-Einstellungen der Domains die entsprechende PHP-Version vor. Diese können Sie nun für die Domain aktivieren, indem Sie diese im Drop-Down Menü auswählen und im unteren Bereich der Konfigurationsseite "Übernehmen".

 

Plesk 12.0.18:

Plesk 12.5.30 oder neuer:


otto.friedrich@hosteurope.de xanthippe.ypsilante@hosteurope.de hercules.ikarus@hosteurope.de