Antworten auf Ihre häufigsten Fragen

Sammlung der Häufigen Fragen zu Plesk

Wie lauten die Zugangsdaten zur MySQL-Datenbank bei Plesk? 

Bei Plesk-Systemen gibt es standardmäßig keinen "root"-Zugang zu MySQL. Sie können sich an der MySQL-Datenbank mit dem Benutzer "admin" und dem zugehörigen Passwort anmelden, das Sie bei Linux-Systemen per SSH mit dem Befehl "cat /etc/psa/.psa.shadow" auslesen können. Bitte beachten Sie aber, dass normalerweise kein solcher Zugang notwendig ist, da die Datenbanken und User dazu in Plesk pro Domain/Hosting verwaltet werden. Bitte nutzen Sie den Zugang nur, wenn Sie genau wissen, dass dies notwendig ist.

Ich habe mein Plesk-Passwort vergessen, was kann ich tun? 

Wenn Sie noch Zugang zum System haben, können Sie es unter /etc/psa/.psa.shadow (Linux, bis Plesk 10.1) bzw. mit dem Befehl "/usr/local/psa/bin/admin --show-password" (Linux, ab Plesk 10.2) einsehen oder mit dem Aufruf von "%plesk_bin%\plesksrvclient.exe -get" von der Kommandozeile aus (Windows) anzeigen lassen.

Wie kann man mehrere Domains auf ein Hosting zeigen lassen (Aliasdomains/weitere VHosts)? (nur Linux)

Ab Plesk 8.0 ist diese Funktionalität über die Oberfläche verfügbar. Sie finden den Punkt "Domain-Aliase" unter den Einstellungen der jew. Domain.

In früheren Versionen ist dies über Plesk direkt nicht möglich.
Wenn Sie z.B. möchten, dass die (funktionierende) Domain "nur-ein-beispiel.de" auch unter "nureinbeispiel.de" erreichbar wird, gilt es, Folgendes zu tun:

  • Sorgen Sie dafür, dass die Domains registriert und konnektiert sind und per DNS auf Ihren Server verweisen.
  • Stellen Sie sicher, dass für die neue Domain in Plesk keinerlei Hosting existiert. Die Domain darf also nicht einzeln angelegt sein oder, wenn sie es ist, nur ohne jede Art Hosting.
  • Loggen Sie sich als root per ssh ein.
  • Wechseln Sie in das Verzeichnis /home/httpd/vhosts/nur-ein-beispiel.de/conf/.
  • Erstellen Sie eine Datei namens "vhost.conf" mit dem Inhalt:
    ServerAlias nureinbeispiel.de www.nureinbeispiel.de    
  • Auch ein Wildcard in der Art:
    ServerAlias nureinbeispiel.de *.nureinbeispiel.de    
    statt dessen ist möglich.
  • Sie können so auch andere Apache-Direktiven konfigurieren, diese werden in der Datei httpd.include im gleichen Verzeichnis eingebunden. Letztere darf nicht verändert werden, da Plesk diese Änderungen überschrieben würde.
  • Erzeugen Sie die Konfigurationen neu ("/usr/local/psa/admin/bin/websrvmng -a -v").
  • Falls dies noch nicht den gewünschten Effekt hat, starten Sie Plesk neu ("/etc/init.d/psa stopall; /etc/init.d/psa start").

Bitte beachten Sie, dass diese Einstellung nur die Erreichbarkeit des Webservers betrifft. Wenn Sie weitere Funktionen wie E-Mail einsetzen möchten, richten Sie die Domain wie angedeutet normal in Plesk, aber ohne Hosting, ein. Sie können dann normal Adressen (die dann aber keine Aliase sind) einrichten und die ggf. weiterleiten.

Wie mache ich in Plesk eine Domain zur "Standarddomain", so dass Sie bei Angabe der IP angezeigt wird?

Gehen Sie in Plesk auf "Server > IP-Adressen" (bis Plesk 9) bzw. "Tools & Dienstprogramme > IP-Adressen" (ab Plesk 10)  und wählen Sie die kleine Zahl unter "Hosting" (bis Plesk 9) bzw. "Domains" (ab Plesk 10):

Auf der folgenden Seite können Sie die Standarddomain für diese IP-Adresse festlegen.

Ich möchte meine Webinhalte ohne einen Domainnamen über die IP-Adresse erreichbar machen. Wie gehe ich vor?

Ein recht geschickter Weg ist folgender:

  • Legen Sie eine Dummy-Domain in Plesk an (z.B. "dummy.tld"). Richten Sie diese so ein, dass die Anforderungen für die Webseiten erfüllt sind. Auch FTP-Zugang etc. richten Sie wie gewohnt ein. Laden Sie die Inhalte hoch, richten Sie etwaige Datenbanken ein.
  • Legen Sie diese Domain wie o.a. als Standarddomain ein. Dadurch wird beim Aufruf der IP diese Domain/deren Inhalte angezeigt.

otto.friedrich@hosteurope.de xanthippe.ypsilante@hosteurope.de hercules.ikarus@hosteurope.de