Antworten auf Ihre häufigsten Fragen

Wie kann ich die maximal zulässigen Verbindungen für IMAP/POP3 pro IP-Adresse erhöhen?
pdf print

Wenn Ihr Mailclient seine Ordner nur langsam aktualisiert, sehr träge Mails löscht oder eine Fehlermeldung ausgibt, dass keine Verbindung zum Server aufgebaut werden kann haben wir hier eine mögliche Lösung.

Das Problem tritt vor allem auf, wenn mehrere Personen von der selben IP Zugriff auf ein Postfach haben oder mehrere Zugriffe gleichzeitig mit einem Mailkonto gemacht werden sollen.

  1. Die mögliche Ursache:
    • Der von Plesk verwendetet Courier Mail Server erlaubt ggf. zu wenige Verbindungen zu einer IP gleichzeitig.
  2. Die Lösung für Plesk 11.5 und ältere:
    • Erlauben Sie mehr Verbindungen zu einer IP gleichzeitig und zwar so:
      1. Loggen Sie sich per SSH auf Ihrem Server ein.
      2. Öffnen Sie die Datei /etc/courier-imap/imapd mit einem Editor, z.B. "vi /etc/courier-imap/imapd".
      3. Suchen Sie nach MAXPERIP. Der Wert sollte auf "4" (oder einem anderen, zu niedrigen Wert) stehen. Ändern Sie ihn auf z.B. "40".
      4. Speichern Sie die Datei.
      5. Wiederholen Sie den Vorgang mit der Datei /etc/courier-imap/pop3d, hier sollte der Wert "10" genügen.
      6. Starten Sie den Mailserver neu.
      Je nach eingesetzer Plesk und Betriebssystemversion, wird der Neustart des Mailservers unterschiedlich durchgeführt.
      Am einfachsten ist es, wenn Sie zuerst sämtliche Plesk Dienste, mit dem Befehl "etc/init.d/psa stopall" anhalten und diese anschließend wieder mit dem Befehl "/etc/init.d/psa start"starten. Dadurch startet Plesk auch automatisch den Mailserver neu.
      Alternativ prüfen Sie bitte welche Courier init Skripte sich im Verzeichnis /etc/init.d befinden. Hierfür können Sie bspw. den Linux Kommandozeilenbefehl "ls /etc/init.d/courier*" verwenden.
      Befindet sich nur das Skript courier-imap im Verzeichnis, starten Sie den Mailserverdienst mit dem Befehl "/etc/init.d/courier-imap" restart neu.
      Befinden sich im Verzeichnis mehrere Skripte bspw. courier-imapd, courier-imaps, courier-pop3d und courier-pop3s, so müssen Sie leider jeden der erwähnten Dienste einzeln mit dem Befehl /etc/init.d/*Skriptname* restart neu starten.
  3. Die Lösung unter Plesk 12:
    • Auf Servern mit Plesk 12 können und müssen Sie die Einstellungen direk im Plesk Panel selbst vornehmen. Passen Sie die maximalen IMAP/Pop3 Verbindungen direkt in der Courier Konfigurationsdatei an, werden diese durch Plesk wieder überschrieben.
      Die Anzahl der IMAP/Pop3 Verbindungen müssen Sie in Plesk unter dem Punkt "Tools & Einstellungen -> Mailserver-Einstellungen" anpassen, wie es auch im nachfolgenden Screenshot zu sehen ist.

otto.friedrich@hosteurope.de xanthippe.ypsilante@hosteurope.de hercules.ikarus@hosteurope.de