Cookies speichern nutzerrelevante Daten und betreffen damit die Privatsphäre der Website-Besucher. Bisher regelt die EU-Cookie-Law-Richtlinie die Art und Weise der Verwendung. Ab frühestens Mai 2019 soll die striktere ePrivacy-Verordnung folgen, die eine Ergänzung zur im Mai 2018 in Kraft getretenen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) darstellt. Was gilt aktuell, was wird sich ändern und welche Cookie-Law Plugins für WordPress sind die besten?

Was sind Cookies?

Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die der Browser beim Besuch einer Website auf der Festplatte speichert. Die Textdatei enthält Daten über den Nutzer. In Bezug auf die Cookie-Richtlinie sind zwei Arten von Cookies zu unterscheiden:

  • technische notwendige Cookies: Sind für die Funktion der Website nötig, zum Beispiel Anmeldedaten und der Warenkorb im Onlineshop.
  • technisch nicht notwendige Cookies: Tracking-, Targeting-, Social-Media- und Analyse-Cookies erheben zusätzliche Daten und dienen unter anderem der personalisierten Werbung.

Technisch notwendige Cookies sind meist Session-Cookies, die nach dem Seitenbesuch oder nach dem Schließen des Browsers automatisch gelöscht werden.

Anforderungen durch die EU-Cookie-Richtlinie & ePrivacy-Verordnung

  • Nach der EU-Cookie-Law-Richtlinie ist das Setzen technisch notwendiger Cookies ohne vorheriger Einwilligung durch den Seitenbesucher erlaubt. Für Werbe- und Social-Media-Plugins müssen Sie als Website-Betreiber jedoch erst deren Zustimmung einholen.
  • Mit der ePrivacy-Verordnung werden die Regeln strenger: Technisch nicht notwendige Cookies sind verboten und erst nach der Zustimmung durch den Website-Besucher erlaubt.

Der Unterschied: Vorher galt die Opt-out-Regel, d.h. Cookies werden sofort gesetzt und Anwender können die Speicherung im Nachhinein ablehnen. Zur Stärkung der Privatsphäre soll mit der ePrivacy-Verordnung die Opt-in-Regel gelten: Cookies dürfen erst nach Zustimmung gesetzt werden.

In Deutschland gilt seit Mai 2018 das an die DSGVO angelehnte Bundesdatenschutzgesetz. Demnach dürfen Websitebetreiber persönliche Daten erst nach der Einwilligung durch den Nutzer speichern. Die Regeln sind noch nicht abschließend geklärt. Der sicherste Weg zur Umsetzung der Cookie-Law-Regeln ist: Sie informieren Ihre Seitenbesucher detailliert über sämtliche verwendeten Cookies und ermöglichen die differenzierte Zustimmung beziehungsweise Ablehnung. Die folgenden Cookie-Law Plugins für WordPress ermöglichen das Einblenden des notwendigen Cookie-Hinweises.

Cookie-Law Plugins für WordPress

In der Standardeinstellung verwendet WordPress Cookies zur Speicherung der Sitzungsdaten angemeldeter Besucher und wenn in Beiträgen Kommentare hinterlassen werden. Weitere Plugins können zusätzliche Cookies setzen, informieren Sie Ihre Besucher in der Datenschutzerklärung detailliert über die verwendeten Cookies.

1. Cookie Consent Plugin

Abbildung: Das Cookie Consent Plugin für WordPress blendet den Cookie-Hinweis optisch ansprechend ein

Abbildung: Das Cookie Consent Plugin für WordPress blendet den Cookie-Hinweis optisch ansprechend ein

Das leicht zu bedienende Plugin Cookie Consent ist nach der Installation und Aktivierung sofort einsatzbereit. Es erstellt eine Seite mit Informationen über Ihre Cookie-Richtlinien und setzt im Cookie-Hinweis automatisch einen Link auf diese. Zusätzlich lässt sich das Verhalten und Design über zahlreiche Einstellungen anpassen. Funktionen:

  • übernimmt den Stil des Themes soweit möglich
  • kann den Cookie-Hinweis bei Bedarf nur auf der ersten Seite anzeigen
  • voll responsive für die optimale Darstellung auf allen Geräten
  • Texte leicht anpassbar

Weitere Informationen zum Cookie Censent Plugin

2. EU Cookie Law Plugin (auf Deutsch verfügbar)

Abbildung: Das EU Cookie Law Plugin für WordPress bietet viele praktische Konfigurationsmöglichkeiten

Abbildung: Das EU Cookie Law Plugin für WordPress bietet viele praktische Konfigurationsmöglichkeiten

Das EU Cookie Law informiert Besucher über die Verwendung von Cookies und kann weitere Informationen in einem Popup-Fenster anzeigen. Das WordPress Cookie Plugin kann Skripte blocken, bevor der Seitenbesucher diesen zustimmt (Opt-in). Sie können das Aussehen an das Design Ihrer Website anpassen. Funktionen:

  • Zustimmung per Klick, Scrollen oder Navigation
  • blockiert Skripte, wenn Cookies nicht zugestimmt wird
  • Cookie-Richtlinie kann in einem Popup-Fenster oder einer Extraseite angezeigt werden
  • voll responsive

Weitere Informationen zum EU Cookie Law Plugin

3. Cookie Notice

Abbildung: Cookie Notice erfüllt alle Anforderungen zur Umsetzung der ePrivacy-Verordnung

Abbildung: Cookie Notice erfüllt alle Anforderungen zur Umsetzung der ePrivacy-Verordnung

Cookie Notice ist ein elegantes Cookie Plugin für WordPress zur Umsetzung der Anforderungen der EU-Cookie-Richtlinie und ePrivacy-Verordnung. Sie können den Inhalt des Cookie-Hinweis anpassen und diverse Einstellungen vornehmen. Funktionen:

  • Weiterleitung zu einer Seite mit weiterführenden Cookie-Informationen
  • Cookies kann per Klick oder durch Scrollen zugestimmt werden
  • Möglichkeit zum Widerruf der Einverständniserklärung
  • Möglichkeit zum manuellen Blocken von Skripten
  • Website kann nach der Zustimmung automatisch neu geladen werden

Weitere Infromationen zum Cookie Notice Plugin

Empfehlung

Setzen Sie die Cookie-Regeln gewissenhaft um, andernfalls kann eine Abmahnung folgen. Erklären Sie die Funktion der verwendeten Cookies mithilfe der Cookie-Law Plugins für WordPress detailliert – so vermitteln Sie gleichzeitig einen seriösen Auftritt und zeigen, dass Sie die Privatsphäre Ihrer Seitenbesucher ernst nehmen. Auf Cookiebot.com können Sie nach Eingabe Ihrer Website und E-Mail-Adresse prüfen, welche Cookies verwendet werden und ob Ihre Cookie-Einstellungen den Ansprüchen der ePrivacy-Verordnung genügen.

 

Bildnachweis: Photo by Bernard Hermant on Unsplash

Wolf-Dieter Fiege

Wolf-Dieter Fiege ist Senior Specialist für Content Marketing & SEO und Chefredakteur des Blogs der Host Europe GmbH, einem der größten Anbieter von Domain- und Webhosting sowie Serverprodukten in Europa.

2 thoughts on “Die 3 besten Cookie-Law Plugins für WordPress

  1. Hallo,

    Vielen Dank für die Informationen. Kennt jemand auch ein ähnliches Plugin auch für Joomla? Wäre toll, dann müsste ich nicht ewig suchen und testen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden von der Host Europe GmbH zur Veröffentlichung Ihres Beitrags in diesem Blog verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.hosteurope.de/AGB/Datenschutzerklaerung/