Antworten auf Ihre häufigsten Fragen

Allgemeine Fragen zum Root-Server
pdf print

Dieser Bereich befindet sich in der Entstehung und wird häufige Fragen und Antworten beinhalten, die uns erreichen.

  1. Ich glaube ich haben einen Fehler gefunden, etwas funktioniert nicht so, wie ich es erwarten würde. Was soll ich tun?
    • Bitte teilen Sie uns Ihre Beobachtungen über einen Auftrag im KIS mit, wie Sie ihn auch für andere Support-Anfragen nutzen können. So erreicht die Anfrage die zuständigen Techniker und wir können Ihnen optimal weiterhelfen.
  2. Wie ändere ich den Hostnamen meines Root-Servers?
    • Bitte beachten Sie diesbezüglich den folgenden FAQ-Artikel: Wie ändere ich den Hostname meines Systems?
  3. Wie erfolgt die Steuerung des Root Servers?
    • Unter der Adresse control.hosteurope.de erhalten Sie Zugang zum "Controlpanel", indem Sie technische Änderungen und Einstellungen vornehmen, z.B. das Starten/Stoppen, Änderung von Passwörtern oder Verwaltung der Backups. Sie können sich mittels Ihrer Kundennummer und dessen Passwort dort anmelden oder dem Link im KIS folgen, so dass eine autom. Anmeldung erfolgt.
  4. Gibt es eine Remote-Konsole?
    • Eine virtuelle Konsole (Anzeige des Bildschirminhaltes) erhalten Sie über die Fernsteuerungssoftware "VNC". Die IP-Adresse und der Port sind nicht die Ihres Servers selbst und werden Ihnen im Controlpanel angezeigt. Dort müssen Sie vor der Nutzung VNC aktivieren und auch ein Kennwort festlegen, dass Ihnen den Zugriff erlaubt.
  5. Muss ich die Hardware (z.B. das RAID) selbst überwachen?
    • Die Überwachung und der Austausch von Hardware erfolgt durch uns, so dass Sie selbst nicht tätig werden müssen.
  6. Muss ich das RAID selbst anlegen und kann ich den Status überprüfen?
    • Die Virtualisierung legt die Datei, in der Ihre Nutzdaten gespeichert werden, auf einem RAID an. Dieses erfolgt für Ihren Server transparent, so dass kein RAID innerhalb des Systems als verfügbar angezeigt wird oder überwacht werden könnte bzw. müsste.
  7. Welche nutzbare Festplattegröße kann ich erwarten?
    • In der Produktbeschreibung werden die phys. Festplatten Ihres Servers sowie das jew. RAID-Level angegeben. So wird z.B. bei einem RAID 1 auf 2 Platten a 1 TB eine Spiegelung durchgeführt, so dass netto 1TB übrig bleibt.
      Davon geht noch Speicherplatz für Daten der Virtualisierung selbst (z.B. Swap) ab.
      Die nutzbare Festplattenkapazität für die aktuellen Root-Server Produkte können Sie sich auf unserer Webseite in der Root-Server Produktübersicht unter www.hosteurope.de/Server/Root-Server ansehen, wenn Sie den Mauszeiger auf die angezeigte Festplattenkapazität bewegen.
  8. Auf dem Server ist ein weiteres Netzwerk-Interface (mit 10.x.x.x-IP) vorhanden, warum?
    • Diese Adresse wurde ursprünglich für zukünftige Erweiterungen vorgesehen, wird aber nicht genutzt werden. Die Karte ist daher deaktiviert und kann auf Wunsch auch ganz aus der Konfiguration entfernt werden.
  9. Wie viele ISO-Images kann ich nutzen, wie groß können diese sein?
    • Standardmäßig können Sie ein eigenes Image hochladen, dessen Größe 5 GB nicht übersteigen darf. Weitere solcher Images können Sie im Panel kostenpflichtig nachbuchen.
  10. Was genau sind die Baremetal Tools?
    • Die Baremetal-Tools sind eine Software, die innerhalb des Root Servers läuft und die Kommunikation mit der Virtualisierungssoftware ermöglicht. Darüber werden z.B. Statusinformationen ausgetauscht und Funktionen wir eine Passwortänderung, das Setzen des Hostnamens und die automatische Netzwerkkonfiguration ermöglicht. Für eine ordnungsgemäße Funktion ist es daher sinnvoll, dass Sie diese Tools installiert haben. Dies ist bei unseren Vorinstallationen der Fall, muss bei selbst installierten Systemen aber durch Sie geschehen, damit der Server erreichbar wird. Die Möglichkeit zur Installation finden Sie im Control Panel unter "Baremetal Tools", dort sind auch die Schritte zur Installation beschrieben.
      Sollte für Ihre OS keine kompatible Version der Tools zur Verfügung stehen, ist da System selbst normalerweise trotzdem nutzbar, es kann aber zu Einschränkungen bei der Nutzung von Funktionen kommen, bei denen die Virtualisierungsumgebung Einfluß auf den Server nehmen möchte.
  11. Was hat es mit dem Laufwerk /media/psf auf sich?
    • Die Baremetal-Tools erzeugen eine virtuelles Laufwerk, dass sich auf dem Server so darstellt:
      none prl_fs 4.0T 0 4.0T 0% /media/psf
      Diese Freigabe ist nicht nutzbar; Sie würde dazu dienen, Dateien mit dem Wirt auszutauschen ("Parallels Shared Folder"). Diese Funktion ist beim Root Server nicht verwendbar, da kein Dateiaustausch mit dem Wirt erforderlich ist. Sie kann daher ignoriert werden.
  12. Welche IP-Adressen muss ich für das Monitoring in Panel freigeben?
    • Wenn Sie eine Firewall nutzen, um Zugriff auf Ihre Dienste einzuschränken, geben Sie dort bitte 176.28.62.12 frei, wenn das Monitoring Prüfungen durchführen können soll.

 

Bekannte Fehler

  1. Meine automatischen Backups im Panel werden nicht oder nicht regelmäßig erstellt. Ggf. stoppt der Server beim Backupversuch unerwartet.
    • Dieses Problem tritt leider noch bei manchen Server auf, ist dem Hersteller bekannt und wird voraussichtlich in Kürze durch ein Update behoben werden können.
  2. Ich kann mit meinem neu bereitgestellten Windows-Server nicht auf Internetdienste zugreifen und keine Webseiten anzeigen. Warum?
    • Leider sind bei einigen Windows-Servern die DNS-Server nicht korrekt in den Netzwerkeinstellungen hinterlegt. Bitte fügen Sie in den Netzwerkadapter-Einstellungen der externen Netzwerkkarte (die, wo Ihre IP angezeigt wird) unter IPv4 die Nameserver 80.237.128.144 und 80.237.128.145 hinzu.
  3. Ich habe eine Plesk-Lizenz bestellt, die aber nicht installiert ist. Wo finde ich diese?
    • Bitte spielen Sie die Plesk-Lizenz ein, die Ihnen im Control Panel unter "Lizenzen" angeboten wird. Sollte diese dort nicht auftauchen, kontaktieren Sie uns bitte.
  4. Warum verschwindet nach der Installation der BareMetal-Tools unter Windows mein Gateway und das Netzwerk ist nicht erreichbar?
    • Dies tritt auf, wenn IPv6 im Netzwerk deaktiviert wurde. Aktivieren Sie dies, klappt der Zugriff.
  5. Mein Plesk-Passwort unter Windows scheint nicht korrekt gesetzt zu sein. Der Zugriff mit dem Wert im KIS gelingt nicht.
    • Bitte lesen Sie das aktuelle Passwort per RDP aus, indem Sie "%PLESK_BIN%plesksrvclient.exe -get" starten. Sie können es dann normal ändern.
  6. Ich habe ein eigenes Betriebssystem installiert, allerdings ist der Server nicht per IPv6 erreichbar. Was kann ich tun?
    • Führen Sie folgenden Befehl aus und tragen Sie diesen anschließend in die /etc/rc.local ein, damit die Einstellung auch nach einem Neustart Ihres Servers wirksam ist:
      ip route replace ::/0 dev eth0 metric 1
       
      Die Gateway IP ist: fe80::ffff:1:1
  7. Ich habe ein eigenes Linux installiert, der Server wird nun über das Control Panel nicht korrekt heruntergefahren
    • Der Neustart bzw. das Herunterfahren über das Control Panel und bei Wartungsarbeiten erfolgt über ACPI-Events, es ist daher notwendig das auf dem Server ein Dienst läuft der diese Events empfangen und verarbeiten kann. Unter Linux ist hierfür der ACPI-Daemon verantwortlich, das Programm ist in den Paketquellen unter dem Namen "acpid" enthalten.
       
      Die Installation erfolgt unter Ubuntu bzw. Debian mittels:
      apt-get install acpid
      Unter CentOS erfolgt die Installation mittels:
      yum install acpid
  8. Mein Netzwerk-Interface ist langsamer als die zugesagte Peak-Bandbreite von 500Mbit/s
    • Aufgrund eines bekannten Kernel-Fehlers in Ubuntu 10.04 und Debian 6 ist es nicht möglich die für die volle Geschwindigkeit notwendige e1000-Netzwerkkarte zu aktivieren da diese die Stabilität Ihres Servers beeinträchtigt und zu Abstürzen des Servers führen kann.
      Um die volle Geschwindigkeit nutzen zu können empfehlen wir ein Wechsel auf CentOS 6.4 bzw. Windows 2008 RS oder eine Neuinstallation mit einem aktuellen Ubuntu 12.04- oder Debian-7-ISO-Image auszuführen.
      Die Umstellung der Netzwerkkarte kann daraufhin von uns durchgeführt werden.
  9. Mein Server ist grundsätzlich gestartet, per VNC erscheint aber nur ein schwarzer Bildschirm und ich kann mich nicht anmelden.
    • Bei Ubuntu 16 ist leider nach dem Start keine Konsole ausgewählt, die eine Anmeldung ermöglicht. Sie können dann im VNC mittels Alt+F1 auf eine solche Konsole umschalten.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:
Wie ändere ich den Hostname meines Servers?

otto.friedrich@hosteurope.de xanthippe.ypsilante@hosteurope.de hercules.ikarus@hosteurope.de