Antworten auf Ihre häufigsten Fragen

Was muss ich für die Nutzung von Plesk 17 (Onyx) beachten?
pdf print

Seit bereits einigen Wochen steht Ihnen bereits die neuste Version der Server-Verwaltungssoftware Plesk zur Verfügung. Hier erhalten Sie weitere Informationen für die Nutzung von Plesk 17 bei Host Europe.

Wichtige Information:

Aktuell bietet Ihnen Plesk bereits das Upgrade auf Plesk 17.0.17 / 17.5.x (Onyx) an. Ein Upgrade kann durch die aktuelle "Stable" Version ohne Bedenken durchgeführt werden. Sollten es wider Erwarten zu Fehlern und Problemen kommen, steht Ihnen das Service-Team von Host Europe jederzeit gerne zur Problemlösung zu Verfügung.

Aktueller Status: Stable (Upgrade durchführbar! - unter Umständen kann es aber zu Komplikationen kommen)

Lohnt sich ein Upgrade von Plesk 12.5.30 auf Plesk 17.0.17 / 17.5.x?

Grundlegend sind Upgrades der Versionen vorteilhaft, da diese viele neue Funktionen mit sich bringt. Des Weiteren werden dort eine große Anzahl an Fehlern der vorherigen Version behoben, die Sie eventuell bereits bemerkten.

Welche Neuerungen erwarten mich bei Plesk 17.0.17 / 17.5.x?

Über einige Neuerungen von Plesk sind wir sogar erfreut und möchten Ihnen hierzu gerne eine Übersicht der interessantesten Neuerungen in Plesk geben:

Inklusive:

  • Mailserver SSL-Zertifikat: Nun haben Sie die Möglichkeit unter Plesk 17.0.17 / 17.5.x ein Zertifikat für Ihren Mailserver zu hinterlegen. Den Punkt finden Sie unter "Tools & Einstellungen -> SSL/TLS-Zertifikate"
  • System-Updates: System-Updates können auch nun mit einem Klick über das Plesk-Panel aktualisiert werden. Zeitgleich können Sie dort eine zeitgesteuerte Aktualisierung hinterlegen, die damit Ihr System zu jederzeit aktuell hält. Diesen Punkt finden Sie in Ihrem neuen Plesk unter "Tools & Einstellungen -> Systemupdates"
  • SSL-Mailverschlüsselung bei Windows: Unter der Basis von Windows und Plesk Onyx ist es nun möglich, mittels SSL-Verschlüsselungen E-Mails zu versenden. Die Verwaltung ist in Plesk ganz bequem unter dem Punkt "Tools & Einstellungen -> SSL/TLS-Zertifikate" möglich.
  • Let's Encrypt: Plesk bietet Ihnen bereits vorinstalliert die Möglichkeit von den Vorteilen von Let's Encrypt zu profitieren. Damit können Sie ein zeitlich begrenztes SSL-Zertifikat für Ihre Domain(s) beantragen, welches nach Ablauf automatisch erneuert wird. Diese werden Ihnen kostenfrei zu Verfügung gestellt, welches Ihnen die gleichwertige Sicherheit gegenüber eines gekauften Zertifikats bietet.

Optional (über "Erweiterungen" installierbar):

  • Möglichkeit zur zentralen Managementstelle: Sie können nun bei Plesk 17.0.17 / 17.5.x die von Plesk genannte "Multi-Server" Funktionalität nutzen, die es Ihnen ermöglicht, weitere Plesk-Systeme (die ebenfalls Plesk 17.0.17 / 17.5.x verwenden) zentral zu Verwalten. Diese lassen sich als "Service-Nodes" dem "Management-Node" zuweisen. Der Management-Node kann dabei aber keine eigenen Hostings mehr verwalten.
  • Wordpress Tool-Kit: Hierüber können Sie ganz zentral und bequem jegliche Wordpress-Instanzen auf Ihrem Server verwalten. Dort können Sie beispielsweise alle ausstehenden Aktualisierungen für alle Wordpress-Versionen gleichzeitig ausführen lassen.
  • Git: Über die neue Git-Deployment Oberflächen haben Sie nun die Möglichkeit, ein eigenes Repository auf Ihrem Server local oder alternativ ein Repository außerhalb des Servers anzulegen und damit Ihre Webseiten-Aktualisierungen zu verwalten. Der Veränderungen können damit zentral verwaltet und gleichzeitig verteilt werden.
  • Docker-Container: Ebenso bietet Ihnen Plesk 17.0.17 / 17.5.x nun die Möglichkeit einzelne Docker-Container zu erstellen, um somit den einzelnen Webseiten eine eigene Umgebung zu beschaffen. Dort können Sie die Ressourcen soweit eingrenzen, dass bei ausreizung dessen keine Gefahr der Erreichbarkeit des gesamten Servers besteht. Für die Nutzung bitten wir aber die unten angegebenen Informationen zu beachten!

Für welche Betriebssysteme steht Plesk 17.0.17 (Onyx) bereit?

Plesk Onyx steht für die folgenden Betriebssysteme zum Upgrade bereit:

 
BetriebssystemSNI-UnterstützungIPv6-Unterstützung
Debian 7 (64-bit)möglichmöglich

Debian 8 (64-bit)

möglichmöglich
Ubuntu 12.04 (64-bit)möglichmöglich
Ubuntu 14.04 (64-bit)möglichmöglich
Ubuntu 16.04 (64-bit)möglichmöglich
CentOS 6.x (64-bit)möglichmöglich
CentOS 7.x (64-bit)möglichmöglich
Windows Server 2008 R2 SP1 (64-bit)-----möglich
Windows Server 2012 (64-bit)möglichmöglich
Windows Server 2012 R2 (64-bit)möglichmöglich
Windows Server 2016 (64 bit)    möglich    möglich

 

Ausgehend von welcher Plesk-Version, kann ich auf Plesk 17.0.17 (Onyx) upgraden?

Vorausgesetzt für ein Upgrade auf Plesk 17.0.17 / 17.5.x (Onyx) werden folgende Plesk-Versionen:

  • Plesk 12.5
  • Plesk 12.0
  • Plesk 11.5
  • Plesk 11.0
Bitte beachten Sie, dass es zu Komplikationen beim Upgrade kommen kann, wenn Sie von 11.0 und 11.05 im direkten Wege auf Plesk 17.0.17 / 17.5.x aktualisieren. Hierzu würden wir Ihnen vorerst den Zwischenschritt des Upgrades auf Version 12.5 empfehlen. Ausgehend von der Version 12.5, sollte es in der Regel zu keinerlei Komplikationen beim Upgrade der Softwareversion kommen. Beachten Sie aber zusätzlich die bereits unten angegebenen Fehler/Probleme nach einem Upgrade auf Plesk Onyx.

Benötige ich für ein Upgrade auf Plesk 17.0.17 / 17.5.x (Onyx) eine neue Lizenz seitens Host Europe?

Sollten Sie von einer der o.g. Plesk-Versionen auf Plesk 17.0.17 / 17.5.x (Onyx) wechseln wollen, so können Sie dies selbstverständlich jederzeit vornehmen. Eine neue Lizenz benötigen Sie daher nicht. Ihre aktuelle Lizenz wird dem Lizenz-Modell von Plesk 17.0.17 / 17.5.x (Onyx) angepasst, womit Ihnen beim Upgrade keine Einschränkungen bevorstehen.

Was muss ich bei der Verwendung von Docker beachten?

Leider können wir Ihnen auf Grund der derzeit eingesetzten Virtualisierungssoftware keine Docker Unterstützung unter unseren Virtual Server Produkten anbieten. Die gilt derzeit leider für alle Virtual Server Generationen.

Des Weiteren kann Docker leider nicht unter der Basis von Windows genutzt werden. Diese Option ist dort von Plesk noch nicht möglich.
 
Sollten Sie die Nutzung von Docker benötigen, steht Ihnen diese Möglichkeit unter unseren folgenden Produkte zu Verfügung:

Bereits bekannt Fehler/Probleme bei der Nutzung von Plesk Onyx:

  • [Linux] Der Webserver wird nach einem Upgrade auf Plesk 17 (Onyx) nicht gestartet:
      Reproduzierung:
      Befehl:
      /usr/local/psa/admin/bin/httpdmng --reconfigure-all
      Ausgabe:
      Details: [2016-12-21 08:33:01] ERR [util_exec] proc_close() failed ['/opt/psa/admin/bin/apache_control_adapter' '--restart' '--restart-interval' '0' '--http-port' '80' '--https-port' '443'] with exit code [255] [2016-12-21 08:33:06] ERR [panel] Apache config (14823054520.72210200) generation failed: Template_Exception: Can not restart web server: file: /opt/psa/admin/plib/Service/Driver/Web/Server/Apache.php
      Lösung:
      Bitte führen Sie dann diesen Befehl aus, um den Startmodus des Apache anzupassen:
      Befehl: update-rc.d apache2 enable
  • [Linux - CentOS 6] Der Mailserver "postfix" startet nach einem Server Neustart nicht automatisch:
      Reproduzierung:
      Bitte führen Sie den folgenden Befehl auf der Linux-Komandozeile aus:
      Befehl: chkconfig --list | grep postfix
      Ausgabe: <leer>
      Lösung:
      Durch das ausführen des folgenden Befehls, wird der Mailserver wieder in den automatischen Systemstart geladen:
      Befehl: chkconfig postfix on
  • [Linux] Der Webserver startet nachdem ausführen eines Neustarts nichts automatisch; Die nächtliche Logrotation führt daher zu einem Ausfall des Webservers:
      Reproduzierung:
      Beim ausführen des folgenden Befehls erhalten Sie folgende Meldung, womit der Webserver (apache) nicht wieder gestartet wurde.
      Befehl: /etc/init.d/apache2 restart ODER service apache2 restart
      Ausgabe:
      (98)Address already in use: AH00072: make_sock: could not bind to address [::]:80
      (98)Address already in use: AH00072: make_sock: could not bind to address 0.0.0.0:80
      Lösung:
      Bitte reichen Sie über das Kundeninformationssystem (KIS) einen kostenfreien Supportauftrag zu Ihrem Virtual Server ein.
  • [Linux - CentOS 6] Die Aktualisierung von Plesk 12.5.30 auf Plesk 17.0.17 (Onyx) wird abgebrochen.
      Reprodzierung:
      Beim ausführen der Aktualisierung wird mir folgender Fehler ausgewiesen und die Aktualisierung zeitgleich abgebrochen:
      Befehl: /usr/local/psa/admin/sbin/autoinstaller
      Ausgabe (Nach Auswahl der Plesk Onyx Version):
      Exception: Failed to solve dependencies: plesk-lmlib-0.2.3-centos6.825.16102518.x86_64 requires liblog4cplus-1.1.so.9()(64bit)
      Lösung:
      Damit die Aktualisierung erfolgreich vorgenommen werden kann, führen Sie bitte folgende Installation durch und beginnen die Aktualisierung danach erneut:
      Befehl: yum install "http://autoinstall.plesk.com/PSA_17.0.17/dist-rpm-CentOS-6-x86_64/engine/log4cplus-1.1.2-centos6.16071418.x86_64.rpm"
  • [Linux - Ubuntu] Beim Aufruf des Plesk-Panels wird mir eine Fehlermeldung des Lock-Managers ausgewiesen
      Reproduzierung:
      Der Anruf von Plesk verweist auf folgenden Fehler:
      [LockManagerException] Can't open or create shared memory by shm.name: "/var/lock/lmlib/SharedLockManagerStorage0.2.3"; shm.start_size: "8388608"; error "No such file or directory"'."
      Lösung:
      Installieren Sie bitte folgendes Paket auf Ihrem System:
      Befehl: apt-get install sysv-rc-conf
      Nach der Installation überprüfen Sie bitte durch das ausführen des folgenden Befehls den Autostart der Plesk-Dienste:
      Befehl: sysv-rc-conf --list psa
      Sollten dort alle Runlevels oder nur Runlevel 2, 3 auf "off" stehen.....
      psa 0:off 1:off 2:off 3:off 4:off 5:off 6:off
      ....führen Sie bitte den folgenden Befehl auf der Kommandozeile Ihres Servers aus:
      Befehl: sysv-rc-conf psa on
      Starten Sie danach die Plesk-Dienste mittels folgender Befehle neu:
      Befehl 1: /etc/init.d/psa stopall
      Befehl 2: /etc/init.d/psa start

otto.friedrich@hosteurope.de xanthippe.ypsilante@hosteurope.de hercules.ikarus@hosteurope.de