Antworten auf Ihre häufigsten Fragen

Wie richte ich zusätzliche IP-Adressen auf meinem Dedicated Server ein?
pdf print

Dieser Artikel soll Ihnen näher beschreiben, wie Sie die Netzwerk-Konfiguration Ihres Dedicated Servers anpassen um damit eine ggf. bestehende Cluster-IP oder ein gebuchtes IP-Subnetz einzurichten.

Voraussetzung:

Damit Sie die Anpassungen an der Netzwerk-Konfiguration Ihres Dedicated Servers vornehmen können, benötigen Sie eine Cluster-IP Adresse und/oder ein bereits bestehendes IP-Subnetz. Falls Sie dies noch nicht habe, können Sie eine Cluster-IP Adresse ganz bequeme über die Webseite von Host Europe oder für ein zusätzliches IP-Subnetz in Ihrem Kundeninformationssystem (KIS) beantragen:

Cluster-IP: https://www.hosteurope.de/Server/Addons/#Cluster-IP

IP-Subnetz: Produktverwaltung -> IP-Netze -> Netz beantragen

Netzwerk-Konfigurations Datei:

Die jeweilige Netzwerk-Konfiguration finden Sie Betriebssystem abhängig unter dem folgenden Verzeichnispfad:

  • Ubuntu 16.04: /etc/systemd/network/50-HE.network
  • Debian 9.x: /etc/network/interfaces
  • CentOS 7.x: /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0:0 (Muss erstellt werden)

Einrichtung Cluster-IP:

Bitte bearbeiten Sie für die Einrichtung der Cluster-IP die oben genannte (passend zu Ihrem eingesetzten Betriebssystem) Konfigurationsdatei:

vim <Konfigurationsdatei>

Dort finden Sie bereits Einträge vor, die derzeit die Netzwerkerreichbarkeit Ihres Servers sicherstellt. Bitte ändern Sie diese - nicht - ab, da es ansonsten zu einer Störung der Erreichbarkeit Ihres Servers kommen kann. Fügen Sie nun einen neuen Address Eintrag hinzu, wie Sie dem nachfolgenden Beispiel, für Ihr eingesetztes Betriebssystem, entnehmen können:

  • Ubuntu 16.04:

[Network]

Address=2001:8000:8:800::800f/128 (Ihre Server IPv6 Hauptadresse)

Gateway=fe80::1 (Ihr IPv6 Gateway)

IPv6AcceptRA=false

Address=62.320.284.80/24 (Ihre Server Hauptadresse)

Address=<IHRE-CLUSTER-IP>/32

Gateway=62.320.284.1 (Ihr Server Hauptgateway)

 

Hinweis: Bitte fügen Sie ausschließlich nur die Zeile "Address=<IHRE-CLUSTER-IP>/32" hinzu!

Damit die Konfiguration übernommen wird, muss der Netzwerk-Dienst neu gestartet werden:

systemctl restart systemd-networkd.service

  • Debian 9.x
Fügen Sie eine zusätzliche Schnittstelle zu Ihrem bestehenden Interface (eth0) ein:
auto eth0:1
iface eth0:1 inet static
address <IHRE-CLUSTER-IP>
netmask 255.255.255.255

Damit die Konfiguration übernommen wird, muss der Netzwerk-Dienst neu gestartet werden:

service networking restart

  • CentOS 7.x

Da es unter CentOS leider nicht möglich ist, innerhalb der Haupt-Konfigurationsdatei eine zusätzliche IPv4-Adresse anzugeben, muss auch hier eine "virtuelle" Schnittstelle erstellt werden. Diese erfolgen nach dem Schema ifcfg-eth0:0, ifcfg-eth0:1, etc.

 

Erstellen Sie daher folgende Datei und fügen folgenden Inhalte hinzu:

 

#/etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0:0

DEVICE=eth0:0

BOOTPROTO=none

ONBOOT=yes

IPADDR=<IHRE-CLUSTER-IP>

NETMASK=255.255.255.255

 
Damit die Konfiguration übernommen wird, muss der Netzwerk-Dienst neu gestartet werden:

systemctl restart systemd-networkd.service


otto.friedrich@hosteurope.de xanthippe.ypsilante@hosteurope.de hercules.ikarus@hosteurope.de