Antworten auf Ihre häufigsten Fragen

Was tun, wenn ich Probleme mit der Remote-Management-Karte (DRAC) habe?
pdf print

Dieser Artikel beschreibt das Problem von iDRAC6 in Verbindung mit dem Javaupdate 7u51

Problem:

Zur Zeit kann es bei Verbindungen mit IDrac 6 zu Problemen kommen. Dabei tritt folgende Fehlermeldung auf.

 

 

Die Ursache liegt hierbei im vor kurzem erschienen Java Update 7u51.

Mit dem Javaupdate bringt Oracle eine sogennante"Exception Site List" in Ihrem Programm unter, um dem Benutzer vollständige Kontrolle über den Zugriff von Java Web applications zu gewähren, die nicht die aktuellsten Sicherheitsbestimmungen erfüllen. Das Prinzip entspricht also einer "Whitelist" in der die verschiedenen Rias eingetragen werden, um die Ausführung explizit zu erlauben.

Sogenannte "Rich Internet Applications" die in diese Liste eingetragen werden, können daraufhin verwendet werden.

  1. Erste Lösungsmöglichkeit:
    • Um eine solche "RIA", in diesem Fall also die KVM-Konsole der iDRAC, nutzen zu können, muss ein Eintrag der entsprechenden iDRAC 6 in der "Exception Site List" hinterlegt werden.
      Diesen Eintrag nehmen Sie wie folgt vor:
      Nachdem Java auf dem System mit dem Sie auf die iDRAC zugreifen wollen auf der aktuellen version 7u51 läuft, öffnen Sie das "Java control panel", entweder über die "Systemsteuerung/Programme" oder das Startmenü(configure Java).
       
       
      Öffnen Sie den Reiter "Sicherheit".
       
       
      Dort finden Sie die Option "Siteliste bearbeiten".
       
       
      Unter dem Punkt "hinzufügen" geben Sie nun die entsprechende Adresse der iDRAC ein.
       
       
       
      Daraufhin bestätigen Sie die Eingabe und die Adresse wird der Siteliste hinzugefügt.
       
       
      Damit haben Sie nun erfolgreich diese iDRAC in die Siteliste hinzugefügt und können die Java application für die KVM-Konsole nutzen.
      Bitte achten Sie darauf, das der Eintrag wie folgt aussieht: iDRAC-IP
      Der Eintrag sollte nicht wie folgt aussehen: iDRAC-IP/filename.html
  2. Zweite Lösungsmöglichkeit:
    • Eine weitere Möglichkeit dieses Problem zu umgehen ist die Nutzung des Internet Explorers in Verbindung mit Active-X Plug-in.
      Hierzu müssen allerdings vorerst einige Einstellungen Vorgenommen werden.
       
      Verbinden Sie sich über den IE mit der iDRAC. Unter dem Reiter "Konsole/Datenträger"
       
       
      -> Konfiguration
       
       
      muss der Plug-in-Typ auf "Systemeigen" umgestellt werden, damit das Active-X Plug-in benutzt werden kann.
       
       
      Evtl. muss die URL der iDRAC noch zu den "Vertauenswürdigen Sites" hinzugefügt werden.
       
      Diese finden Sie beim IE unter "Internetoptionen"
       
       
      -> "Sicherheit" -> "Vertauenswürdige Sites".
       
       
      Dort können Sie dann die aktuelle URL auf der Sie sich befinden hinzufügen, z.B.: https://
      Danach sollte es möglich sein, die Konsole der iDRAC zu starten, beachten Sie jedoch die Meldung des IE zur Ausführung des Active-x Plug-ins, welches Sie bestätigen müssen.

otto.friedrich@hosteurope.de xanthippe.ypsilante@hosteurope.de hercules.ikarus@hosteurope.de