Antworten auf Ihre häufigsten Fragen

Abschaltung des OXtender

Da der OXtender zukünftig nicht mehr von Open Xchange angeboten wird, sind einige Schritte erforderlich, damit Sie in Outlook weiterhin E-Mails empfangen können.

Bitte beachten Sie, dass nach der Abschaltung des Oxtenders zukünftig nur noch die automatische Synchronisation von E-Mails mit Outlook möglich ist. Kontakte, Kalender und Aufgaben könnten Sie zwar manuell per Export/Import zwischen mehreren Clients synchronisieren, allerdings ist dies in den meisten Fällen zu aufwändig und somit nicht zielführend.

Wenn also nach der Abschaltung des OXtender neben E-Mails auch weiterhin Kontakte, Kalender und Aufgaben automatisch synchronisiert werden sollen, bleibt leider nur der Wechsel auf Hosted Exchange oder Office365. Alternativ kann, soweit Outlook für Sie verzichtbar ist, auch das Programm eM-Client verwendet werden, da dieses direkt ohne Zusatzsoftware mit OpenXchange synchronisieren kann. Der Kalender kann dort über die Schnittstelle CalDAV und die Kontakte über CardDAV eingerichtet werden. Bitte verwenden Sie zur Einrichtung das Passwort zu Ihrem E-Mailkonto:



Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keinen weitergehenden Support für die Einrichtung und Nutzung des eM-Clients anbieten können.

Daten aus dem Oxtender-Outlook-Profil sichern und den Oxtender aus Outlook entfernen

Da Sie in Outlook nach der Abschaltung des Oxtenders Fehlermeldungen erhalten würden, sollte dieser deinstalliert werden. Vorher müssen Ihre Daten natürlich gesichert werden.

Wichtiger Hinweis:
Deinstallieren Sie den OXtender bitte nicht, bevor Sie die folgenden Schritte durchlaufen haben, da ansonsten Ihr Outlook-Profil beschädigt wird und neu angelegt werden muss. In diesem Fall müssen alle Kontakte, Termine und Kalender aus dem Webmailer exportiert und wieder in Outlook importiert werden.

 

Kontakte, Kalender und E-Mails aus Outlook sichern

 Zuerst müssen Sie in Ihrem Outlook links oben auf "Datei" klicken:

 

Im nächsten Schritt wählen Sie dann "Öffnen und exportieren":

 

In dem dann zu sehenden Menü, wählen Sie nun "Importieren/Exportieren":

 

Sie können jetzt den Import/Export Assistenten sehen. Wählen Sie hier (1.)"In Datei exportieren" aus und klicken auf die Schaltfläche (2.)"Weiter":


Danach sehen Sie die Optionen für den Dateiexport. Wählen Sie jetzt bitte (1.)"Outlook-Datendatei (.pst)" und danach klicken Sie auf die Schaltfläche (2.)"Weiter":

 

Jetzt müssen Sie auswählen welche Daten gesichert werden sollen. Hier empfiehlt es sich, direkt den als erstes angezeigten (1.)"Persönlichen Ordner" zu wählen, damit alle Daten gesichert werden. Danach klicken Sie bitte wieder auf (2.)"Weiter":

 

Im vorletzten Schritt, müssen Sie nun ein (1.)Zielverzeichnis für Ihr Backup auswählen. Hier empfiehlt es sich ein Verzeichnis zu wählen, welches Sie problemlos wieder finden können, wie z.B. "Dokumente" oder den "Desktop".  Ebenfalls müssen Sie auswählen, wie mit Duplikaten verfahren werden soll (2.). Wenn Sie unsicher sind, empfehlen wir die Verwendung von "Erstellen von Duplikaten zulassen" Nach der Auswahl des Verzeichnisses klicken Sie bitte auf (3.)"Fertig stellen":

 

Im letzten Schritt müssen Sie nur noch ein Passwort für die Datei festlegen und danach auf die Schaltfläche "OK" klicken:


Die Datei wir nun in dem von Ihnen gewählten Verzeichnis abgelegt und kann später für den Import verwendet werden.

 

Deinstallation von OXupdater und Open-Xchange Updater

Klicken Sie bitte zur Deinstallation des Open-Xchange Updater sowie OXtenders direkt auf das Symbol "Systemsteuerung" auf Ihrem Desktop:

 

 Sollte die Systemsteuerung nicht auf Ihrem Desktop sichtbar sein, klicken Sie bitte in Ihrer Taskleiste auf den (1.)Kreis neben dem Windows Symbol, oder sollte das Suchfeld bereits sichtbar sein, geben Sie einfach Systemsteuerung in das (2.)Suchfeld ein. Danach sollte in den Suchergebnissen das Symbol für die Systemsteuerung ersichtlich sein, so dass Sie dieses anklicken können um in die Systemsteuerung zu gelangen:

 

In der Systemsteuerung klicken Sie dann bitte auf "Programme und Features":

 

Unter Programme und Features deinstallieren Sie dann bitte zuerst den "Open-Xchange Updater" indem Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen in der Liste Klicken und dann deinstallieren wählen:

 

Im letzten Schritt bestätigen Sie die Deinstallation indem Sie auf die Schaltfläche "Ja" klicken:

Den OXtender Deinstallieren Sie dann bitte auf dem selben weg sobald die Deinstallation des Updaters abgeschlossen ist.

 

Löschen des Outlook Profils / Einrichtung des Kontos

Im ersten Schritt, müssen Sie wie unter "Deinstallation von OXupdater und Open-Xchange Updater" beschrieben die Systemsteuerung öffnen. Dort klicken Sie dann auf "E-Mail (32-Bit)" oder "E-Mail (64-Bit)":


Danach klicken sie im Fenster "Mail-Setup – Oxtender 2" auf die Schaltfläche "Profile anzeigen":

 

Nun bekommen Sie alle bestehenden Outlook Profile angezeigt. Wählen Sie das (1.)"Oxtender 2" Profil aus so, dass dieses blau hinterlegt ist, und klicken dann auf die Schaltfläche (2.)"Entfernen":


Jetzt müssen Sie nur noch auf "Hinzufügen" klicken um Ihr neues Outlook Profil anzulegen. Danach werden Sie aufgefordert einen Namen für das neue Profil zu vergeben (2.), was Sie nach der Eingabe mit der Schaltfläche (1.)"OK" bestätigen müssen:

Danach müssen Sie für die Einrichtung Ihres Kontos als IMAP/POP3 Konto nur vorgehen wie in dem folgenden FAQ ab dem Bild "Konto hinzufügen" beschrieben:

Wie kann ich Outlook 2013/2016 einrichten?

Sollten Sie sich für einen Wechsel auf Hosted Exchange oder Office365 entschieden haben, gehen Sie für die Einrichtung bitte vor wie in dem folgenden FAQ ab dem Bild "Konto hinzufügen":

Wie kann ich mein Hosted Exchange Konto in Outlook 2013 bzw. 2016 unter Windows einrichten?

 

Import der .pst Datei

Klicken Sie bitte wie beim Export der .pst Datei, links oben, in Ihrem Outlook auf "Datei":

 

Im nächsten Schritt wählen Sie jetzt "Öffnen und exportieren":


Danach wählen Sie dann "Importieren/Exportieren":

Nun öffnet sich der "Import/Export-Assistent". Hier wählen Sie bitte (1.)"Aus anderen Programmen oder Dateien importieren" und klicken dann auf (2.)"Weiter":

In der jetzt geöffneten Maske "Datei importieren", wählen Sie (1.)"Outlook-Datendatei (.pst)" aus, danach klicken Sie erneut auf die Schaltfläche (2.)"Weiter":

Jetzt wählen Sie bei "Outlook-Datendatei importieren" das Verzeichnis aus, in welchem Sie die zuvor gesicherte .pst Datei abgelegt haben, indem Sie auf die Schaltfläche (1.)"Durchsuchen" klicken. Danach wählen Sie die für den Import gewünschte Option aus (2.). Sollten Sie sich hier nicht sicher sein, empfehlen wir die Auswahl von "Erstellen von Duplikaten zulassen". Klicken Sie danach bitte auf die Schaltfläche (3.)"Weiter":

Nachdem Sie auf "Weiter" geklickt haben, wird das von Ihnen für die .pst Datei angegeben Passwort abgefragt. Bitte geben Sie dieses in das Freitextfeld rechts neben (1.)"Kennwort:" ein und klicken dann auf die Schaltfläche (2.)"OK":


Im nächsten Schritt, wählen Sie unter "Outlook-Datendatei importieren" nur (1.)"Outlook Datendatei" aus, setzen den Haken bei (2.)"Unterordner einbeziehen" und wählen danach (3.)"Elemente in denselben Ordner importieren in:", sowie das gewünschte Konto in welches der Import erfolgen soll, für den Fall das mehrere E-Mailkonten bestehen. Danach klicken Sie auf (4.)"Fertig stellen":

Nun werden Ihre Daten aus der .pst Datei Importiert. Je nach Größe der .pst Datei und Rechenleistung des lokal verwendeten Systems kann dies einen Augenblick dauern.


otto.friedrich@hosteurope.de xanthippe.ypsilante@hosteurope.de hercules.ikarus@hosteurope.de