Im folgenden Artikel möchte eine Anleitung geben, wie Sie auf Ihrem Serverprodukt ein SSL-Zertifikat einrichten können. Wie Sie bei der Einbindung und Zuweisung eines SSL-Zertifikats vorgehen müssen, hängt ganz davon ab, ob Sie das SSL-Zertifikat auf einem Managed Server oder einem selbstadministrierten System einbinden möchten.

SSL-Zertifikat einrichten auf einem gemanagten Server

Wenn Sie einen Managed Server nutzen und Host Europe mit der Erstellung des Zertifikats beauftragt haben, werden Sie automatisch benachrichtigt, sobald das Zertifikat für Sie im KIS hinterlegt ist.

Unter dem Menüpunkt: „Administration, (Ihr Produkt), Konfiguration, Allgemeines, SSL-Zertifikat hochladen“ können Sie das Zertifikat ganz einfach Ihrem Produkt zuordnen. Wählen Sie das Zertifikat aus und klicken Sie dann auf „absenden“.

Bitte beachten Sie, dass Sie einem gemanagten Server jeweils nur ein SSL-Zertifikat zuweisen können.

SSL-Zertifikat einrichten auf einem selbst administrierten System

Liegt die Domain, die Sie zertifizieren möchten, auf einem selbstadministrieren System, zum Beispiel einem Virtual Server, Root Server oder Individual Server, können Sie das Zertifikat selbst generieren und die Einbindung dann zum Beispiel über die Administrationssoftware Parallels Plesk Panel vornehmen.

Sobald das Zertifikat der Zertifizierungsstelle vorliegt, können Sie sich die einzelnen Keys anzeigen lassen. Diese finden Sie in unserem Kunden-Informations-System KIS auf der Seite Produkte/Services/SSL-Zertifikate unter dem Link Ihre bestehenden SSL-Zertifikate können Sie hier administrieren.

Die eigentliche Integration des SSL-Zertifikats erfolgt dann über die Administrationssoftware Plesk. Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, ein SSL-Zertifikat auf einem selbst administrieren System einzurichten.

Ein SSL-Zertifikat einer IP-Adresse zuweisen

Wenn Sie in erster Linie die Verbindung zu einem bestimmten Server absichern möchten, können Sie das SSL-Zertifikat zum Beispiel einfach der IP-Adresse zuordnen. Allerdings können Sie pro IP-Adresse nur ein SSL-Zertifikat nutzen.

Um die Zuweisung vorzunehmen, gehen Sie in Plesk unter Serververwaltung auf den Punkt Tools & Einstellungen und wählen dann Sicherheit, SSL-Zertifikate.

Wenn Sie jetzt auf SSL-Zertifikat hinzufügen klicken, gelangen Sie unter dem Punkt „Zertifikat als Text hochladen“ zu einem Formular, in dem Sie die Bestandteile des SSL-Zertifikats einkopieren müssen.

In das Feld Privater Schlüssel geben Sie bitte Ihr Privat Key ein. Unter Zertifikat wird das CRT (der um die digitale Signatur des Zertifikatsanbieters erweitere Certificate Signing Request CSR) eingetragen. Das Zwischenzertifikat geben Sie bitte in Feld CA-Zertifikat ein.

Bitte achten Sie darauf, dass Sie jeweils auch die Anfangs- und Endsequenz des Schlüssels (—–BEGIN … bis —–END … —–) mit einzufügen. Klicken Sie anschließend auf Text senden, um das Zertifikat der IP-Adresse Ihres Servers hinzuzufügen.

Ein SSL-Zertifikat einer bestimmten Domain zuweisen

Wenn Sie die Verbindung zu einer bestimmte Domain, zum Beispiel zu der URL eines Online-Shops mit einem SSL-Zertifikat absichern wollen, gehen Sie bitte unter Hosting-Services auf den Punkt: „Domains“.

Wählen Sie dann die entsprechende Domain aus, der Sie das Zertifikat zuweisen möchten und klicken Sie auf den Link “Im Control Panel öffnen“.

Das Icon, mit dem Sie die Funktion zur Einbindung eines SSL-Zertifikats gelangen, ist etwas versteckt. Sie erreichen es, wenn Sie auf das Urkundensymbol hinter dem Domainnamen klicken.

Jetzt gelangen Sie zu der Seite, auf der Sie Ihr SSL-Zertifikat hinzufügen können. Klicken Sie auf das Symbol, um die Funktion zu öffnen.

Vergeben Sie einen Zertifikatsnamen und tragen Sie anschließend, weiter unten, die entsprechenden Schlüssel ein.

In das Feld Privater Schlüssel geben Sie bitte Ihr Privat Key ein. Unter Zertifikat wird das CRT (der um die digitale Signatur des Zertifikatsanbieters erweitere Certificate Signing Request CSR) eingetragen. Das Zwischenzertifikat geben Sie bitte in Feld CA-Zertifikat ein.
Klicken Sie anschließend auf „Text senden“, um das SSL-Zertifikat zu vervollständigen.

SSL-Zertifikat einer bestimmten Domain zuweisen

Jetzt müssen Sie das SSL-Zertifikat nur noch einer Domain zuweisen. Wählen Sie die gewünschte Domain aus und wechseln Sie ins Control Panel („in Control Panel öffnen“). Klicken Sie dort auf die Domain und wechseln Sie dann ins Menü „Hosting Einstellungen“.

Jetzt müssen Sie lediglich die Option SSL-Unterstützung markieren und das entsprechenden SSL-Zertifikat auswählen, das Sie Ihrer Domain zuzuweisen möchten.

Überprüfen Sie, ob das SSL-Zertifikat richtig eingebunden ist

Mit einem einfachen Check können Sie überprüfen, ob Sie das SSL-Zertifikat korrekt der gewünschten Domain hinzugefügt haben. Im Netz gibt es dafür zahlreiche Tools, die Ihnen die Arbeit abnehmen, wie zum Beispiel der SSL-Check von SSLShopper. Sie müssen lediglich denen entsprechenden Domainnamen eingeben und Sie erhalten zum Beispiel Informationen darüber: zu welcher IP-Adresse die Domain gehört, von welcher Zertifizierungsstelle das Zertifikat vergeben wurde, wie lange das Zertifikat gültig ist, ob der Domainname mit den hinterlegten Daten übereinstimmt uvm.

Ende der Laufzeit? SSL-Zertifikat neu bestellen oder verlängern?

Jedes SSL-Zertifikat hat eine bestimmte Laufzeit. Abhängig vom jeweiligen Typ können Sie eine Gültigkeitsdauer von einem Jahr bis 5 Jahre wählen. Bei einem SSL-Zertifikat bezahlen Sie die komplette Laufzeit im Voraus. Selbstverständlich können Sie nach Ablauf der Gültigkeitsdauer ein neues Zertifikat bestellen und Ihrer Domain bzw. Ihrer IP-Adresse zuweisen. Doch denke Sie bitte daran, dass je nach Zertifikatstyp unter Umständen einige Tage für die Prüfung Ihrer Angaben durch die Zertifikatsstelle vergehen können. Wenn Sie nicht riskieren wollen, dass die Verbindung zu Ihrer Webseite vorübergehend nicht gesichert ist, sollten Sie ein auslaufendes Zertifikat rechtzeitig verlängern. Auch in diesem Fall muss das Zertifikat neu ausgestellt und eingerichtet werden. Sie haben allerdings die Möglichkeit, die Folgelaufzeit Ihres SSL-Zertifikats schon ab 90 Tage vor Ablauf der Gültigkeit zu beantragen. Auf diese Weise vermeiden Sie Überschneidungen, denn auf das verlängerte SSL-Zertifikat wird die Restlaufzeit des bestehenden Zertifikats voll angerechnet.

Fazit

Wie Sie sehen, gibt es einige Punkte, die man bei der SSL-Zertifikat Einrichtung beachten sollte. Aber wenn Sie dieser Anleitung und den dargestellten Schritten folgen, sollte die Bestellung und Integration eines SSL-Zertifikats kein Problem sein. Und das Wichtigste: Es lohnt sich! Schaffen Sie Vertrauen. Schützen Sie Ihre Internetpräsenz mit einem SSL-Zertifikat und geben Sie Ihren Besuchern die Möglichkeit, die Sicherheit, Authentizität und Integrität Ihrer Webseite zu überprüfen.

Weitere Informationen zum Thema

Erstellung von Private Key und CSR unter Linux/Un*x
Erstellung von Private Key und CSR unter Windows/IIS

Bildnachweis: Fotolia, Lizenz: Host Europe

Wolf-Dieter Fiege

Wolf-Dieter Fiege ist Senior Specialist für Content Marketing & SEO und Chefredakteur des Blogs der Host Europe GmbH, einem der größten Anbieter von Domain- und Webhosting sowie Serverprodukten in Europa.

2 thoughts on “SSL-Zertifikat einrichten – so geht’s

  1. Host Europe SSL-Zertifikat einbinden – wahrscheinlich gut erklärt – aber für eine PLESK Version aus längst vergangenen Zeiten. Vielleicht mal anpassen damit es leichter fällt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.